Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 18.01.2022

Modernste Technik beim Hausbau - So wird morgen gebaut

Fertighäuser werden immer beliebter – und immer intelligenter. Das liegt daran, dass der Bauprozess immer weiter vereinfacht und optimiert wird, der Grad der Individualisierung steigt und immer neue Technologien für Innovation in der Architektur und der Konstruktion, aber auch im späteren Wohnen bringen: Vom traditionellen Fertighausbau über den 3D Druck bis hin zum Smart Home der Zukunft.

Bild: pixabay.com / 652234
Bild: pixabay.com / 652234

Fertighäuser aus Holz: Auch als Hochhaus im Trend

Holz ist das wichtigste Baumaterial in Fertighäusern. Häuser aus Holz haben viele Vorteile: Holz ist erneuerbar und absorbiert während seiner Wachstumsperiode Kohlendioxid. Vorgefertigte Holzhäuser und ihre Komponenten sind leicht, so dass sie einfach zu bearbeiten, zu transportieren und zu montieren sind. Holz hat hervorragende bauphysikalische Eigenschaften, einschließlich hoher Festigkeit und Wärmedämmung. Immer mehr Bauvorhaben nutzen Holz daher als Haupt-Baumaterial – und das betrifft nicht nur das „klassische“ Fertighaus im Umkreis einer Stadt, sondern auch Häuser in der Stadt: Auch der Bau mehrstöckiger Stadthäuser oder Hochhäuser ist aus Holz problemlos realisierbar, wie inzwischen viele Beispiele weltweit zeigen. Wer heute ein Mehrfamilienhaus bauen möchte, hat bereits die Möglichkeit, die Fertighausbau-Variante zu wählen.

Fortschritte in der Produktion erlauben maximale Zeitersparnis und Individualisierung

Die off-site Produktion bei Fertighäusern bedeutet, dass Fertighäuser abseits der eigentlichen Baustelle in Teilen in einer Fabrik gebaut werden, wo der gesamte Bauprozess von qualifizierten Teams überwacht wird – und der Einfluss der digitalen Transformation seine Auswirkungen zeigt: Immer effizientere Produktionslinien bei immer höherem Grad an Individualisierung. Der Bau von Fertighäusern dauert daher auch bei vielen und weitreichenden Sonderwünschen deutlich weniger lang als der von traditionellen Häusern, denn beim eigentlichen Bau on-site werden die Teile einfach nur noch zusammengefügt. Moderne und effiziente Planungsprozesse erlauben hier eine große Zeit Einsparung: So können Bauherren ihre Fertighäuser innerhalb von Wochen beziehen – und nicht erst nach Monaten oder gar Jahren, wie es bei einem Massivhaus der Fall ist. Fertighäuser bieten viele zusätzliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Häusern. Sie sind beispielsweise im Allgemeinen energieeffizienter und umweltfreundlicher.

Moderne Technik im Haus: Das Bauen und Wohnen der Zukunft

Die Zahl der vorgefertigten, energieeffizienten und nachhaltigen Häuser wird in Zukunft deutlich zunehmen: Diese Häuser werden entsprechend dem Trend der digitalen Transformation über intelligente Netze und Geräte verfügen – von der Klimaanlage bis zum Toaster. Die Häuser der Zukunft werden sich selbst überwachen, erneuerbare Energien nutzen und über intelligente Funktionen verfügen, wie beispielsweise eine automatische Temperaturregelung oder ein Regenwasserrecycling. Das Aufkommen von Technologien wie 3D-Druck, Automatisierung und anderen Technologien wird wahrscheinlich zu einer Senkung der Kosten für den Hausbau und zu einem neuen Trend bei der Konstruktion führen:

3D-gedruckte Häuser

Der Trend zu Fertighäusern aus Holz ist zwar nicht neu, aber er ist weiterhin im Vormarsch. Der 3D-Druck in großem Maßstab könnte die Rückkehr anderer Materialien wie Beton in den Fertighausbau ermöglichen: Die Vorfertigung würde anhand eines digitalen Modells erfolgen, das dann vor Ort in 3D gedruckt würde. Auf diese Weise könnten Fertighäuser aus Beton in wenigen Tagen – und nicht in Monaten oder gar Jahren hergestellt werden. Obwohl es sich beim 3D-Druck von Fertighäusern noch um eine relativ neue Technologie handelt, wird sie aufgrund der steigenden Zugänglichkeit wahrscheinlich immer beliebter werden. Diese Kombination der Vorteile von Fertighäusern mit denen von Massivhäusern könnte den Fertighausbau zur dominanten Konstruktionsvariante der Zukunft machen.

Aktuelle Forenbeiträge
Balistokrat schrieb: Hallo an alle, ich bin aktuell in der schwierigen Situation, wie viele andere. Ein Heizungstausch steht an und als Laie ist es absolut nicht einfach, da eine Entscheidung zu treffen. Ich habe viel zu...
Harald74523 schrieb: Hallo zusammen, meine Gastherme ist über 25 Jahre alt und fällt pro Jahr einmal aus. Der Austausch durch einen Fachmann scheitert an der schlichten Nichtverfügbarkeit. Trotz vieler Telefonate ist bisher...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik