Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 06.01.2023

Wasseraufbereitung bleibt 2023 weiterhin förderfähig

Um einen noch stärkeren Klimaschutzeffekt zu erzielen und die Abhängigkeit von russischem Gas und Öl weiter zu verringern, wurden die BEG Einzelmaßnahmen zum 01.01.2023 angepasst. Seit Bestehen des Förderprogramms ist dies die dritte Änderung innerhalb eines Jahres. Das Wichtigste in puncto Wasseraufbereitung: Diese bleibt mit bis zu 40 Prozent auch zukünftig förderfähig.

Bild: www.pixabay.com/ ImagesBG
Bild: www.pixabay.com/ ImagesBG

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) fasst frühere Förderprogramme zur Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien im Gebäudebereich zusammen. Damit unterstützt sie unter anderem den Einsatz neuer Heizungsanlagen, die Optimierung bestehender Heizungsanlagen, Maßnahmen an der Gebäudehülle und den Einsatz optimierter Anlagentechnik.

Vor fast genau zwei Jahren hat die BEG mit den sogenannten Einzelmaßnahmen (BEG EM) die früheren BAFA Förderprogramme Heizen mit Erneuerbaren Energien und Heizungsoptimierung ersetzt. Seit dem 1. Juli 2021 gibt es zusätzlich die sogenannten systemischen Maßnahmen BEG WG und BEG NWG. Zum 01.01.2023 kam jetzt eine neue Anpassung hinzu. Ein weiteres Novum: Die bisherigen Beschränkungen auf Eigentümer, Pächter und Mieter wurden aufgehoben und die Antragsberechtigung auf alle Investoren erweitert. Darüber hinaus gibt es zwei neue Verordnungen zum Thema Energiesparen, die am 01.09.2022 sowie am 01.10.2022 in Kraft getreten sind.

BEG Reform zu den Einzelmaßnahmen ab dem 01.01.2023 (BEG EM 2023):

Die maximale Förderung bei Anlagen zur Wärmeerzeugung von 40 Prozent gibt es mit dem Stichtag 01.01.2023 nur noch beim Anschluss an ein Wärmenetz (30 Prozent + 10 Prozent Heizungstausch-Bonus) oder beim Einbau von Wärmepumpen (25 Prozent + 10 Prozent Heizungstausch-Bonus + 5 Prozent Wärmepumpen-Bonus). Bei der Heizungsoptimierung bleibt es bei max. 20 Prozent. Die Kreditförderung über die KfW, die es bis 27. Juli 2022 als Wahlmöglichkeit gab, bleibt bei den EM weiterhin gestrichen.

Darüber hinaus ist Gas seit dem 15. August 2022 grundsätzlich nicht mehr förderfähig – jedoch wie auch Öl weiterhin zulässig.

Die Förderung bei Biomasse bleibt zwar erhalten, wird aber mit maximal 20 Prozent stark reduziert. Den sogenannten iSFP-Bonus gibt es bereits seit Mitte letzten Jahres nur noch bei der Gebäudehülle, der Anlagentechnik (außer Heizung) und bei der Heizungsoptimierung, die mittlerweile bei Bestandsgebäuden auf maximal fünf Wohneinheiten und bei Nichtwohngebäuden auf höchstens 1.000 Quadratmeter beheizte Fläche reduziert wurde.

Weiterführende Informationen

Nähere Ausführungen und weitere Details finden Sie im aktuellen Gebäudeenergiegesetz (GEG), in den aktuellen Verordnungen der Bundesregierung (EnSikuMaV vom 01.09.2022 und EnSimiMaV vom 01.10.2022) sowie unter www.energiewechsel.de beziehungsweise www.kfw.de.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ich frage ich gerade, ob die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit und/oder der Taupunkt sich draußen in den letzten paar Jahren deutlich verschoben hat. Wir haben seit jeher (jetzt 13 Jahre) etwas Probleme...
Rayn1 schrieb: Hallo zusammen, hier zunächst einige Daten: EFH mit ELW, Bj. 1988, 180m² nur FBH, Heizlast 9,7kW, Heizkamin im Wohnzimmer (8kW) Meine Viessmann biferal-Ölheizung läuft seit 36 Jahren störungsfrei...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik