Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.11.2023

Hausbau mit Weitblick: Wertsteigerungen durch innovative Technologien

Wer ein Haus baut, tut das normalerweise, um dort auch lange drin zu wohnen. Es ist der Ort, an dem die Kinder großgezogen werden sollen, an dem man selbst alt werden möchte. Aber wie man so schön sagt, passiert das Leben, während man Pläne macht. Unvorhergesehenes kann passieren, das einen dazu zwingen mag, das gebaute Haus zu verkaufen und umzuziehen.

Bild: www.pixabay.com/ KarstenBergmann
Bild: www.pixabay.com/ KarstenBergmann

Ob es ein Job im Ausland ist, ein Familienmitglied, das Pflege benötigt, oder eine finanziell schwierige Situation, die nach schnellem Geld verlangt: Was auch immer es ist, für den Notfall ist es durchaus gut, das eigene Haus von Anfang an mit Blick auf einen möglichen Verkauf zu bauen.

Aber auch wenn alles glatt geht und man tatsächlich bis ans Lebensende in dem Haus wohnen bleibt, so kann eine wertvolle Immobilie für die potenziellen Erben immer noch ein Glücksgriff sein. Aus diesen Gründen ist es also gut, den Immobilienwert möglichst zu steigern und zudem auch zukunftsfähig zu machen. Mit welchen innovativen Technologien dies möglich ist, legt dieser Artikel dar.

Stromversorgung durch Solar- und Photovoltaikanlagen

Eine erste gute Möglichkeit, um den Immobilienwert zu steigern, ist die Installation von Solar- und Photovoltaikanlagen, die eine nachhaltige und autonome Stromversorgung ermöglichen. Durch das Montieren von Solaranlagen auf dem Dach mithilfe des Solarmodul Montagesystem kann Sonnenlicht in Energie umgewandelt und als Strom nutzbar gemacht werden.

Dabei kann sowohl ein Flachdach Montagesystem für Solarmodule wie auch ein Solarmodul Schrägdachmontagesystem genutzt werden – abhängig von Faktoren wie der Dachbeschaffenheit, des genutzten Materials sowie der Ausrichtung zum Stand der Sonne.

Energieeffiziente Eigenschaften und nachhaltige Baumaterialien

Darüber hinaus kann der Immobilienwert ebenfalls gesteigert werden, in dem sowohl energieeffizient als auch mit nachhaltigen Baumaterialien gebaut wird. Eine hochwertige Wärmedämmung, effiziente Heiz- und Kühlsystem sowie doppelt verglaste Fenster steigert die Energieeffizienz des Hauses, was einerseits langfristige Kosteneinsparungen ermöglicht aber das Gebäude auch zukunftsfähig macht.

Ebenso sind nachhaltige Baumaterialien eine gute Möglichkeit. Auch die Baubranche ist von der drohenden Klimakatastrophe betroffen und muss dementsprechend zunehmend neue, nachhaltige und innovative Lösungen finden, die den Hausbau klimafreundlich gestalten. Dazu eignen sich nachhaltige Materialien, da diese ressourcenschonend sind und oftmals eine bessere CO2-Bilanz aufweisen. Zu nachhaltigen Baumaterilaien zählen beispielsweise Recycling-Baustoffe, aber auch umweltfreundliche Farben.

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Nicht nur die Baubranche wird grüner, auch die Mobilität. Elektrofahrzeuge sind dementsprechend zunehmend beliebter und die Installation einer Ladestation für eben diese kann daher den Wert einer Immobilie deutlich erhöhen und macht diese auch in der Zukunft attraktiv für Käufer.

Smart-Home Technologie

Die Zukunft ist nicht nur grün, sondern auch digital. Smarte Technologie ist dementsprechend überaus beliebt und verbreitet sich zunehmend. Die Integration von Smart-Home-Systemen, wie beispielsweise intelligente Thermostate, Beleuchtungssteuerung und Sicherheitssystem, die über Smartphones gesteuert werden können, erhöht einerseits die Sicherheit aber auch den Wert der Immobilie. Aber auch der Einbau von Glasfaser-Internetverbindungen ist sowohl für einen selbst von Vorteil als auch  ein potenziell gutes Verkaufsargument.

Intelligente Bewässerungssysteme

Abschließend lässt sich zudem noch die Installation von intelligenten Bewässerungssystemen nennen, die ebenfalls den Immobilienwert steigern können. So wird dadurch einerseits der Wasserverbrauch optimiert, was potenzielle Kosteneinsparungen mit sich bringt, und gleichzeitig auch die Bewässerung des eigenen Gartens erleichtert.

Aktuelle Forenbeiträge
Henry Thoreau schrieb: Hallo, ich habe mir ein Haus gelauft und plane gerade die Heizung....
RayKrebs schrieb: Meine Ausgangssituation: Über Home Assistant erfasse ich die...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
 
Website-Statistik