Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 22.02.2024

Was bei Cellulose-Dämmstoffen zu beachten ist

Es kommt auf das Papier an

Cellulose überzeugt als Dämmstoff u.a. mit einer sehr guten Wärmespeicherkapazität und einer ausgezeichneten Klimabilanz. Bei dem aus Altpapier gewonnenen, flockigen Dämmstoff kommt es v.a. auf die Qualität der verwendeten Papiere an.

Cellulosedämmung überzeugt u.a. mit sehr guten Kälte- und Wärmeschutzeigenschaften und einer ausgezeichneten Klimabilanz.<br />Bild: Climacell
Cellulosedämmung überzeugt u.a. mit sehr guten Kälte- und Wärmeschutzeigenschaften und einer ausgezeichneten Klimabilanz.
Bild: Climacell

Das Cellulosewerk Angelbachtal (CWA) verwendet für die Herstellung seiner Climacell-Dämmstoffe nur sauberes, trockenes Zeitungspapier aus nicht verkauften Rückläufern oder Testdrucken - kein Material aus der Altpapiertonne. So werden keine Verschmutzungen eingetragen, z.B. aus fettigen Pizzakartons der ölverschmierten Kartonagen. Das würde die Gefahr von Schimmelbildung und unangenehmen Gerüchen erhöhen und wäre v.a. bei der Verarbeitungsvariante des offenen Aufblasens auf Geschossdecken nachteilig – einer effizienten und kostengünstigen Möglichkeit zur Dämmung ungenutzter Dachböden.

Daher sind beim CWA auch Mischpapiere wie Prospekte tabu, obwohl die Papierverordnung einen Prospektanteil von 5 % erlaubt. Denn sie enthalten viele Füll- und Deckstoffe wie Farben, Kunststoffe und andere chemische Substanzen, die ausdünsten und das Raumklima beeinträchtigen können. Zudem sind sie oft dünn und von minderer Qualität, während die langen Cellulosefasern von hochwertigem Zeitungspapier den Dämmeigenschaften zugutekommen. Auch werden heute statt der klassischen Druckerschwärze aus gereinigtem Ruß, Harzen und Mineralölen immer mehr unbedenkliche wasserbasierte Druckfarben verwendet.   

Alle aus den Druckereien kommenden Papierausgangsmaterialien sind FSC-zertifiziert und entstammen einer nachhaltigen Forstwirtschaft. Im Werk wird das Papier dann in einem speziellen Verfahren zu flauschigen Cellulosefasern aufbereitet, die für den Kälte- wie für den Wärmeschutz hervorragende Eigenschaften mitbringen. Die Verarbeitung erfolgt meistens im Einblasverfahren. Dabei wird das lose Dämmmaterial per Schlauch bis in die letzte Ritze passgenau eingebracht, was die Bildung von Kältebrücken verhindert.

Besonders stark ist Cellulosedämmung im sommerlichen Hitzeschutz – ein Thema, das aktueller ist denn je.

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik