Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.03.2024

Mineralische Wohnklimaplatten wirken feuchteregulierend und wärmedämmend

Energiesparen, Schimmelschutz und Wohlfühlklima auf einen Streich

Bei dauerhaft feuchten Wänden entsteht fast zwangsläufig Schimmel. Das kann die Bewohner nicht nur finanziell, sondern auch gesundheitlich teuer zu stehen kommen.

Vor der Montage muss sichergestellt sein, dass die Untergründe sowie die Wandoberflächen geeignet und frei von Pilzbefall sind bzw. entsprechend vorbehandelt werden. <br />Bild: Veinal
Vor der Montage muss sichergestellt sein, dass die Untergründe sowie die Wandoberflächen geeignet und frei von Pilzbefall sind bzw. entsprechend vorbehandelt werden.
Bild: Veinal

Baubiologische, innen angebrachte Kalziumsilikatplatten sind wahre Meister der Feuchtigkeitsregulierung. Dank hoher Feuchtigkeitsaufnahme verhindern sie die Kondenswasserbildung an Innenoberflächen. Und trockene Wände sind Grundvoraussetzung für eine aktive Schimmelprophylaxe.

Wohnklimaplatten lösen auch Feuchtigkeitsprobleme, die durch schlecht gedämmte Wände entstehen. Eine nur 25 Millimeter starke Veinal-Kalziumsilikatplatte kann als offenes Kapillarsystem beachtliche Mengen Wasser aufnehmen, ein Vielfaches ihres Eigengewichts speichern und pro Stunde und Quadratmeter ca. 20 Liter Wasser transportieren. „Die Platten geben die Feuchtigkeit über die gesamte Einbaufläche wieder ab“, betont Veinal-Geschäftsführer Anton Schuster. Anders als herkömmliche Innenausbauplatten bleiben sie auch nach kompletter Durchfeuchtung voll funktionsfähig, da sie bei guter Durchlüftung vollständig austrocknen. Da die Feuchtigkeit wieder abgegeben wird, ist eine Dampfsperre hinfällig. Bei den meisten anderen als innenliegender Kondensat- oder Wärmeschutz aufgebrachten Werkstoffen dagegen kann eine beschädigte Dampfsperre zum Problem werden.

Die Wohnklimaplatten werden mit einem mineralischen Spezialkleber an der Wandinnenseite aufgebracht und anschließend mit diffusionsoffenen Materialien verputzt, verspachtelt oder gestrichen, beispielsweise mit Silikatfarbe. Die Platten bestehen aus anorganischen Materialien und dienen daher nicht als Nahrung für den Schimmelpilz. Auch der pH-Wert über 10 schränkt die die Gefahr von Schimmelbildung extrem ein.

Die Platten sind sehr leicht und haben gegenüber vielen anderen Kalziumsilikatplatten eine sehr hohe Festigkeit. Sie sind schraubfest und können je nach Befestigungsart mehr als 15 kg pro Schraube als Last aufnehmen.

Zuvor muss sichergestellt sein, dass die Untergründe sowie die Wandoberflächen geeignet und frei von Pilzbefall sind bzw. entsprechend vorbehandelt werden. Bei aufsteigender Feuchtigkeit ist das nachträgliche Einziehen einer Horizontalsperre per Injektageverfahren erforderlich. Schimmelbefall muss ggf. vorab behandelt werden.

Aktuelle Forenbeiträge
JAD53359 schrieb: Hallo zusammen, in unserem EFH BJ 1976 ist eine Fußbodenheizung...
Hans28 schrieb: Hallo ihr, ich plane meine Ölheizung gegen eine Wärmepumpe...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik