Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.04.2024

Öfen nachrüsten statt austauschen

Ende 2024 läuft die Frist für Kamin- und Kachelöfen aus, die vor 2010 eingebaut wurden und die Grenzwerte der 2. Stufe der 1. BImSchV nicht erfüllen. Zahlreichen Modellen drohen Stilllegung oder Austausch. Doch Alternativen sind vorhanden – etwa der Airjekt 1 von Kutzner + Weber. Dieser Partikelabscheider wandelt bis zu 90 % des im Abgas befindlichen Feinstaubs in unschädlichen Grobstaub um. Nachgewiesen wurde das aktuell im Rahmen eines Fernsehbeitrags für das ARD-Magazin Plusminus in der Papageiensiedlung in Berlin.

Beispiel Pagageiensiedlung in Berlin: Durch die Nachrüstung mit dem Airjekt 1 Outdoor Top reduziert sich der Feinstaub um bis zu 90 %. Dadurch können Kachelöfen und geeignete Kaminöfen, die vor 2010 eingebaut wurden, weiter genutzt werden.<br />Bild: Raab-Gruppe<br /><br /><br /><br />
Beispiel Pagageiensiedlung in Berlin: Durch die Nachrüstung mit dem Airjekt 1 Outdoor Top reduziert sich der Feinstaub um bis zu 90 %. Dadurch können Kachelöfen und geeignete Kaminöfen, die vor 2010 eingebaut wurden, weiter genutzt werden.
Bild: Raab-Gruppe



Im Rahmen dieses Modellprojekts wurden dort die ersten Airjekt 1 installiert und im Betrieb gemessen. Das Ergebnis: Das Gerät schaltet sich über einen Temperatursensor ein, sobald das Feuer im Ofen angezündet wird. Es zeigt direkt seine Wirksamkeit und der Feinstaub reduziert sich in diesem Beispiel um 95 %. Das belegt die Messung im Abgasstrom an der Schornsteinmündung. Der Beitrag ist nachträglich in der Mediathek anzuschauen.

Der Airjekt 1 funktioniert so: Im Innern sitzt eine Elektrode, die durch die Abgastemperatur aktiviert wird. So bildet sich ein elektrisches Feld, in dem sich die Feinstaubpartikel im Rauchgas elektrostatisch aufladen. Feine Partikel verbinden sich zu größeren und lagern sich an der Innenseite des Rohrs oder Schornsteins ab. Diese Schicht wird bei der Reinigung durch den Schornsteinfeger problemlos entfernt.

Details zum Airjekt 1

In der Papageiensiedlung kam das Modell Outdoor Top für die Montage an der Schornsteinmündung zum Einsatz. Diese Wahl hat mehrere Vorteile: In den Wohnungen entsteht kein Schmutz, denn der Einbau findet komplett auf dem Dach statt. Durch den integrierten Temperaturfühler startet das Gerät selbstständig bei Erreichen der Einschalttemperatur. Es eignet sich für alle Abgasanlagen, egal ob Schornsteine aus Mauerwerk oder mit metallischen oder keramischen Innenrohren versehene, wobei der Kaminzug praktisch unverändert bleibt. Für den Betrieb ist lediglich ein Stromanschluss mit 230 Volt erforderlich.

Die Pluspunkte

Mit dem Airjekt 1 kann nicht nur die Stilllegung oder ein teurer Ofentausch vermieden werden. Der Abscheidegrad an Feinstaub ist durch die Zulassung und im Realbetrieb nachgewiesen und erfüllt alle Vorschriften. Ein Einbau bei Kachelöfen und Heizeinsätzen kann in der Regel immer umgesetzt werden. Ob der einzelne Kaminofen nachzurüsten ist, beantwortet der qualifizierte Ofenbauer und der Schornsteinfeger, der im Übrigen immer vorher einzubinden ist.

Die erhältlichen Ausführungen des Partikelabscheiders unterscheiden sich nach ihrem Einbauort. Die Basisvariante für Holzkessel wird im Abgasrohr eingebaut. Für Öfen bietet Kutzner + Weber die bevorzugte Unter-Dach-Lösung an. Dabei ist der Airjekt 1 in die Reinigungstür integriert. Sie wird anstelle der alten Tür in den Schornstein montiert oder zusätzlich eingebaut. Schließlich ist neben dem Outdoor Top für die Mündung eine weitere Option für den Außenbereich erhältlich, der Outdoor DW für doppelwandige Außenwandschornsteine.

Aktuelle Forenbeiträge
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
ladidaaa schrieb: Vielen Dank für eure Tipps! Ich habe ab auch das hier gefunden: Dialink FTTH Das ist eine besonders biegsame Glasfaser (5mm Biegeradius) , mit cleveren Steckern: Zum einziehen ins leerrohr kann man...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik