Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.05.2024

Sanieren, Salze unschädlich machen und dämmen in einem Arbeitsgang

Sanierputz mit Turboeffekt

Feuchte Flecken, abgeplatzter Putz oder Ausblühungen im Keller und an der Fassade zerstören früher oder später die Bausubstanz. Abhilfe schaffen Sanierputzsysteme. Sie schützen die Wände doppelt, indem sie Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk an die Oberfläche leiten und Salzkristalle im Sanierputz einlagern. So werden Salzablagerungen auf der Oberfläche verhindert.

Doppelter Schutz: Sanierputze leiten Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk an die Oberfläche und verhindern Salzablagerungen auf der Oberfläche. Bild: Heck Wall Systems
Doppelter Schutz: Sanierputze leiten Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk an die Oberfläche und verhindern Salzablagerungen auf der Oberfläche. Bild: Heck Wall Systems

Doch es gibt zwei Schwierigkeiten: Während des Trocknens können Salze aus dem Untergrund in die frische Putzschicht eindringen. Das reduziert den Feuchteschutz und die Beständigkeit gegenüber Salzen.

Die zweite Herausforderung ergibt sich aus dem ungleichmäßigen Abbinden: Putze trocknen üblicherweise von außen nach innen. Wird am oberflächlich getrockneten Putz weitergearbeitet – beispielsweise eine zweite Lage aufgebracht –, kann der noch feuchte untere Teil dazu führen, dass der Putz nicht gut haftet und sich Risse bilden.

Das von Heck Wall Systems entwickelte Sanierputz-System Rajasil SP5 löst diese Probleme. Der Putz erweist sich schon während des Trocknens als wasserabweisend. Durch eine spezielle Porengeometrie verdunstet das Wasser nicht nur an der Putzoberfläche, sondern im gesamten Querschnitt. Das Ergebnis ist ein schnelles und gleichmäßiges Abbinden. Zudem ist Rajasil SP5 auch ein Wärmedämmputz. Die Oberflächentemperatur der Wände wird erhöht und Raumfeuchte kann sich nicht so leicht niederschlagen.

Die Neuentwicklung gibt es in zwei Varianten: Den Rajasil SP5 zeichnet eine feine, weiße Oberfläche aus. Ein extra Anstrich erübrigt sich in den meisten Fällen. Die Turbo-Variante bindet sehr schnell ab. Schon nach einer bis maximal drei Stunden ist die Oberfläche bearbeitbar. Das ermöglicht den Abschluss vieler Sanierputz-Projekte binnen eines Tages.

Beim Verbrauch genügen bei einem Auftrag von einem Zentimeter 7,5 kg/m2. Vorab empfiehlt es sich, den Untergrund mit einem Spritzbewurf wie Rajasil SPB zu behandeln.

Aktuelle Forenbeiträge
Carbonat380 schrieb: Hallo, ich habe eine Bosch CS5000AW 17 0 WP in einem Wochenendhaus...
JustHolt schrieb: Hallo! Ich benötige bitte das hier versammelte Fachwissen zu...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik