Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 22.04.2024

Speicher: Die richtige Lösung für jeden Heizungstyp

Wenn Sie eine neue Heizungsanlage planen oder eine bestehende sanieren, kann es sinnvoll sein, einen Speicher zu integrieren. Die Wahl des passenden Speichertyps ist allerdings nicht ganz einfach, da es unterschiedliche technische Möglichkeiten und zahlreiche Produktvarianten gibt. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten von Speichern und deren jeweilige Vorteile.

Bild: depositphotos/ caifas
Bild: depositphotos/ caifas

Warmwasserspeicher

Warmwasserspeicher sind ein weit verbreiteter Standard in der Haustechnik. Ob zum Duschen oder in der Küche: Warmwasserspeicher halten vor, was im täglichen Haushalt an warmem Wasser abgerufen und verbraucht wird. Warmwasserspeicher können elektrisch oder über eine Heizungsanlage betrieben werden. heima24 bietet Speicherlösungen für den Einsatz mit allen heute am Markt gängigen Wärmeerzeugern an.

Im Vergleich zu einem Durchlauferhitzer, der das warme Wasser direkt an der Entnahmestelle erzeugt, bietet ein Warmwasserspeicher mehr Komfort und Vorteile für den Nutzer. Das Speichern ermöglicht eine gleichmäßige Warmwasserverteilung im ganzen Haus, ohne dass es zu Temperaturschwankungen kommt. Wenn an verschiedenen Stellen im Haus gleichzeitig warmes Wasser benötigt wird, stellt ein Warmwasserspeicher die abgerufenen Mengen zentral bereit, ohne dass an jeder Entnahmestelle ein eigener Erhitzer installiert sein muss.

Abhängig vom individuellen Haushaltsbedarf sind Warmwasserspeicher in verschiedenen Größen erhältlich. Sie sind einfach zu installieren und anspruchslos in der Wartung. Ob als Standspeicher oder für die Wandbefestigung: Warmwasserspeicher sind kostengünstig in der Anschaffung und können über viele Jahre hinweg zuverlässig genutzt werden.

Solarspeicher

Eine umweltfreundliche Variante des herkömmlichen Warmwasserspeichers ist der Solarspeicher in Kombination mit einer Solarthermie-Anlage. Die Solarkollektoren verwenden Sonnenenergie, um das Wasser zu erwärmen und es im Solarspeicher für die spätere Verwendung zur Verfügung zu stellen. Solarspeicher sind eine nachhaltige Lösung für die Energieversorgung und können dazu beitragen, den CO₂-Ausstoß zu reduzieren.

Wenn die Sonnenenergie nicht ausreicht, kann ein weiterer Wärmeerzeuger hinzugezogen werden (etwa eine Wärmepumpe oder die klassische Heizung), sofern der Solarspeicher über einen weiteren Wärmetauscher verfügt. Dann kann bei Bedarf auch Ihre bestehende Heizungsanlage Wärme in den Speicher einspeisen. Ein solcher "bivalenter" Solar-Warmwasserspeicher sorgt dafür, dass auch im Winter und an sonnenarmen Tagen genügend warmes Wasser zur Verfügung steht.

Pufferspeicher

Ein Pufferspeicher ist eine wichtige Komponente im modernen Heizungsbau. Seine Hauptaufgabe besteht darin, überschüssige Wärmeenergie zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben. So können Sie als Hausbesitzer Energieverluste minimieren und Ihren Energieverbrauch effizient steuern.

Insbesondere bei stark schwankendem Heizbedarf, beispielsweise aufgrund von Wetterveränderungen oder Abwesenheitszeiten, spielt der Pufferspeicher seine Stärken aus. Er nimmt die Wärme auf, wenn die Heizung mehr produziert als benötigt wird, und gibt sie bei Bedarf wieder ab. So vermeiden Sie, dass wertvolle Energie ungenutzt verloren geht und können schnell auf veränderte Heizanforderungen reagieren. Das steigert nicht nur den Wohnkomfort, sondern hilft auch, Heizkosten zu senken.

Die Auswahl an Pufferspeichern ist groß und reicht vom reinen Pufferspeicher, der ausschließlich dem Speichern von Heizungswasser dient, bis hin zu Modellen mit zwei Wärmetauschern, die beispielsweise in Kombination mit einer Solaranlage verwendet werden können. Wenn Sie Ihre Heizung modernisieren oder eine neue installieren möchten, kann der Einbau eines Pufferspeichers empfehlenswert sein.

Ein gut dimensionierter Pufferspeicher trägt dazu bei, den Energieverbrauch zu senken und die Effizienz des Heizungssystems zu verbessern. Durch die Speicherung der Wärmeenergie kann die Heizungsanlage kostengünstiger betrieben werden, da sie nicht ständig auf Höchstleistung laufen muss. Als angenehmer Nebeneffekt kann das auch die Lebensdauer der ganzen Anlage erhöhen.

Wärmepumpenspeicher

Wärmepumpenspeicher sind, wie der Name schon sagt, speziell für die Verwendung mit Wärmepumpen konzipiert. Auch sie folgen dem Prinzip, Wärmeenergie zu speichern und für den späteren Gebrauch verfügbar zu machen. So können sie die Effizienz von Wärmepumpen noch weiter erhöhen, mit dem Effekt, dass der Energieverbrauch gesenkt und die Kosten für den Heizungsbetrieb reduziert werden. Je nach Anwendungsbereich und den spezifischen Anforderungen des Gebäudes stehen verschiedene Arten von Wärmepumpenspeichern zur Wahl. Die gängigsten Varianten sind:

1. Wärmepumpen-Warmwasserspeicher: Ein Warmwasserspeicher mit einer Wärmepumpe ist eine effiziente Lösung, um warmes Wasser für den täglichen Bedarf in einem Haushalt bereitzustellen. Der Warmwasserspeicher wird dabei mit einer Wärmepumpe verbunden, die die Wärme aus der Umgebungsluft oder dem Erdreich entzieht und diese Energie nutzt, um das Wasser im Speicher zu erwärmen. Im Behälter ist ein Wärmetauscher integriert - Dieses Rohrbündel ist mit der Wärmepumpe verbunden und wird durch Heizungswasser durchströmt.  Das Besondere dabei ist, dass der Wärmetauscher bei dieser Speicherart extra groß dimensioniert ist, damit die Trinkwassererwärmung auch mit verhältnismäßig niedrigeren Temperaturen der Wärmepumpe stattfinden kann.

2. Wärmepumpen-Pufferspeicher: Ein Pufferspeicher ist ein einfacher und kostengünstiger Speichertyp, der dazu dient, die Wärmeenergie zu puffern, die von der Wärmepumpe erzeugt wird. Dieser Speichertyp wird häufig in kleinen bis mittelgroßen Gebäuden eingesetzt, um die Wärme für den kurzfristigen Bedarf zu speichern. Aber auch wenn eine Wärmepumpe mit bestehenden Heizkörpern installiert wird, macht ein Wärmepumpen-Pufferspeicher Sinn.

3. Wärmepumpen-Kombispeicher: Ein Kombispeicher ist eine Kombination aus einem Pufferspeicher und einem Trinkwasserspeicher. Diese Art von Speicher ermöglicht es, die Wärmeenergie effizient sowohl für die Heizung als auch für die Warmwasserversorgung zu nutzen. Kombispeicher benötigen nicht viel Platz und sind daher besonders in Wohngebäuden beliebt.

Elektrospeicher

Elektro-Warmwasserspeicher sind eine praktische Lösung für die Warmwasserversorgung in Haushalten, die keine Zentralheizung haben. Als platzsparende Variante benötigen sie lediglich einen Anschluss ans Stromnetz. Sie erzeugen keine Abgase, brauchen somit keinen Kamin, was die Installation einfach und kostengünstig macht. Werden sie mit Ökostrom betrieben, stellen sie eine besonders klimaschonende Art der Warmwasserbereitung dar.

Bei der Auswahl eines Warmwasserspeichers ist das Speichervolumen und die Leistung entscheidend. Ein Speicher mit 150 Litern Inhalt kann für einen kleinen Haushalt ausreichen. Für Haushalte mit mehreren Personen sind größere Speicher mit bis zu 300 Litern Inhalt empfehlenswert. Um nicht nur Kosten und Energieverluste zu minimieren, sondern auch eine komfortable Warmwasserversorgung zu ermöglichen, ist es daher wichtig, den Speicher entsprechend den individuellen Bedürfnissen zu dimensionieren.

Kombispeicher

Ein Kombispeicher ist ein innovatives Heizsystem, das sowohl für die Warmwasserbereitung als auch für die Heizungsunterstützung genutzt wird. Kombispeicher sind vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie erneuerbare Energiequellen nutzen möchten und der Platz in Ihrem Heizungskeller begrenzt ist. Bei der Nutzung von Solarthermie oder Feststoffkesseln kann ein Kombispeicher große Schwankungen bei der Zufuhr von Primärenergie abfedern. In Verbindung mit Wärmepumpen überbrückt er Sperrzeiten, die der Energieversorger vorgibt, um das Stromnetz zu entlasten.

Die Vorteile eines Kombispeichers sind vielfältig: Er kombiniert Puffer- und Warmwasserspeicher in einem Gerät, was weniger Wärmeverluste und einen insgesamt geringeren Platzbedarf bedeutet. Er ist optimal für alternative Energieträger geeignet, erleichtert die Nachrüstung und führt durch geringeren Energieverbrauch zu einer effizienteren Heizungsanlage.

Empfehlung: Im Idealfall sollte ein Kombispeicher in moderne Heizungsanlagen integriert werden, wo er sich für viele verschiedene Heizungsarten eignet. Besonders effizient arbeitet er in Kombination mit einer Öl- oder Gasheizung, einer Holz- oder Pelletheizung oder einer thermischen Solaranlage. Richtig eingesetzt, unterstützt ein Kombispeicher den umweltfreundlichen Energiehaushalt und reduziert Ihre Heizkosten.

Neuer Speicher – Das sollten Sie beachten

Bei der Auswahl des passenden Heizungs- oder Warmwasserspeichers sollte nicht nur die Art des Speichers, sondern auch die passende Größe berücksichtigt werden. Je nach Größe des Haushalts und des Warmwasserbedarfs kann die benötigte Speicherkapazität stark variieren. Idealerweise lassen Sie sich zu diesem Thema von den Experten von heima24 beraten.

Was die Anschaffungskosten betrifft, variieren die Preise für Speicher stark, abhängig von Art, Größe und Hersteller. Generell jedoch gilt, dass die Investition in eine Speicherlösung sich durch den geringeren Energieverbrauch und die damit verbundenen niedrigeren Heizkosten langfristig auszahlt.

Wichtiger Tipp: Denken Sie beim Kauf eines neuen Speichers an das Thema Isolierung. Ein Speicher soll rund um die Uhr warmes Wasser vorhalten. Dieses muss somit ständig auf Temperatur gehalten werden. Sobald sich das Wasser abkühlt, ist es notwendig, neue Wärmeenergie zuzuführen. Ein effizienter, energiesparender Speicherbetrieb ist daher nur in Verbindung mit einer guten und durchdachten Isolierung möglich.

Ob es sich beim Kauf eines neuen Speichers um ein energiesparendes Modell handelt, verrät ein Blick auf das Effizienzlabel. Dieses gibt Auskunft darüber, wie energieeffizient der Speicher ist und hilft dabei, eine nachhaltige und kosteneffiziente Entscheidung beim Speicherkauf zu treffen.

Last but not least sollten Sie auch ein Augenmerk auf das verwendete Material des Speichers legen. Am häufigsten werden Edelstahl oder emaillierter Stahl eingesetzt.

Edelstahl ist ein robustes, äußerst langlebiges und korrosionsbeständiges Material. Speicher aus rostfreiem Edelstahl erfüllen die höchsten Ansprüche an Hygiene und Korrosionsbeständigkeit. Sie sind zwar teurer, aber wartungsfrei und verursachen im Betrieb keine zusätzlichen Kosten.

Etwas kostengünstiger in der Anschaffung sind Warmwasserspeicher aus Stahl, welche innen emailliert sind. Dieses klassische Material ist beständig gegen hohe Temperaturen und chemische Einflüsse, was die Langlebigkeit des Warmwasserspeichers erhöht. Emaillierte Stahlspeicher gehören auch heute noch zum guten Standard in der Heizungstechnik.

Fazit

Speicher spielen eine wichtige Rolle bei der Planung und Sanierung von Heizungsanlagen. Es gibt verschiedene Arten von Speichern, darunter Warmwasserspeicher, Solarspeicher, Pufferspeicher, Wärmepumpenspeicher, Elektrospeicher oder Kombispeicher, die auf die jeweilige Heizungsanlage angepasst werden müssen. Ein gut dimensionierter Speicher kann den Energieverbrauch optimieren und die Effizienz des Heizungssystems insgesamt verbessern.

Wichtig ist, den passenden Speichertyp entsprechend den individuellen Bedürfnissen auszuwählen und auf eine gute Isolierung zu achten. Die Installation und Wartung von Speichern ist relativ einfach, und sie können über viele Jahre hinweg zuverlässig genutzt werden.

Wie immer beim Thema Heizung, Installation und Haustechnik ist es auch beim Kauf eines Speichers empfehlenswert, sich von Fachleuten beraten zu lassen und verschiedene Angebote zu vergleichen, bevor Sie sich für ein konkretes Modell entscheiden.

Über heima24

heima24 gehört seit über 15 Jahren zu den führenden Onlineshops in Deutschland im Bereich Heizung, Installation und Rohrsysteme. Mit hochwertigen, sicheren und einfach zu installierenden Markenprodukten überzeugt heima24 täglich viele Heim- und Handwerker. Bereits über 500.000 Kunden vertrauen auf die Produkte, Kompetenz und den schnellen Lieferservice von heima24. Günstige Preise, eine Geld-zurück-Garantie sowie 30 Tage Widerrufsrecht sind weitere Merkmale, welche heima24 auszeichnen.

Aktuelle Forenbeiträge
jeren schrieb: Hallo, ich bin dabei den Einbau einer WP im Reihenmittelhaus zu planen. Eckdaten: - Baujahr 2001. - 135m2 Wohnfläche. - NAT -10,5 in Hessen (keine 3m Abstand nötig) - Gasverbrauch ~9000kwh/a -...
Privatmann2020 schrieb: Moin zusammen. Ich hab mal ne Frage zu Erfahrungswert, geschätzt mit dem dicken Daumen: In ungefähr welcher Größenordnung sollte man hier einen neuen, erstmaligen Wärmepumpenstromtarif aussuchen...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik