Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.03.2004

Allianz aus Handel und Industrie bei Küchenarmaturen


Rudolph – Marktführer im Bereich Küchenzubehör, Wassertechnologie-Spezialist Grohe und Handelsmarken-Hersteller Eichelberg gründen strategische Partnerschaft RGE.

Gleichbedeutend unverzichtbarer Partner des Küchenalltags wie z.B. Pfeffer und Salz, Essig und Öl oder Messer und Gabel beginnen Küchenzubehörspezialist Rudolph einerseits und die Armaturenhersteller Grohe und Eichelberg andererseits eine zukunftsweisende Kooperation.Zum 1. April 2004 gründen die beteiligten Unternehmen eine strategische Partnerschaft im Vertrieb von Küchenarmaturen. Ziel ist es, durch Konzentrationen auf beiden Seiten die Stärken der jeweiligen Marktpartner möglichst gewinnbringend zur Geltung zu bringen.

Gerhard Lipinski, Geschäftsführer der Alfred Rudolph GmbH & Co. KG in Halver, erklärte, dass die Straffung des Armaturensortiments beim Küchenzubehörgroßhändler für die Kunden erhöhte Transparenz schaffen werde: "Im Rahmen der strategischen Partnerschaft konzentrieren wir uns im Wesentlichen auf Grohe und Eichelberg als Lieferanten. Auf diese Weise halbieren wir in etwa die Anzahl unserer Artikel. Es entsteht einerseits mehr Übersichtlichkeit in der Programmstruktur, andererseits werden Synergien insbesondere auf den Gebieten Logistik, Kommunikation und Marktbearbeitung mobilisiert."

Diese Entscheidung sei gleichzeitig eine Weiterentwicklung und Stärkung der Alfred Rudolph GmbH & Co. KG als Systemanbieter. Unter dem Eindruck schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen – kontinuierlicher Rückgang des Marktvolumens bei gleichzeitig spürbarer Abwanderung der Nachfrager in Richtung branchenfremder Anbieter – seien Allianzen wie diese ein Erfolg versprechender Weg. Lipinski weiter: "Wir verstehen uns nicht nur als Zwischenhändler, sondern als Dienstleister, so zum Beispiel in der Allround-Betreuung mit dem Kunden-Service-Center, bei Kommunikationsaktivitäten und mit einem stets hochattraktiven Programm. Gerade deshalb bietet sich eine enge Kooperation mit einem führenden Markenunternehmen wie Grohe an." Die Entscheidung für Grohe leite sich vor allem aus dem hochwertigen Produktspektrum sowie der Markenbekanntheit und - philosophie ab. "Perfekte Partner, wie wir sie sein wollen, müssen eben besonders auf diesem Gebiet gut harmonieren", meinte Lipinski.

Die gemeinsame Vermarktung von Armaturen umfasst die Küchensortimente von Grohe und Eichelberg. Grohe ist in Deutschland und Europa Marktführer bei Armaturen und weltweit bekannteste Marke in diesem Sortiment. Die Grohe-Tochter Eichelberg ist im Wesentlichen auf das Handelsmarkensegment ausgerichtet. Dr. Michael Pankow, Geschäftsführer von Grohe Deutschland und der H.D. Eichelberg & Co. GmbH, erläuterte den Hintergrund: "Grohe hat das Feld der Küchenarmaturen in den letzten Jahren immer konsequenter erschlossen, neue Produkte entwickelt und deckt inzwischen eine große Bandbreite des oberen und mittleren Preissegments ab. Bei Eichelberg bilden Küchenarmaturen ohnehin traditionell einen Schwerpunkt. Wir verfügen also gemeinsam über eine unbestrittene Kompetenz, die wir durch gezielte und strukturierte Innovationstätigkeit auch weiter forcieren werden."

Für die Verkürzung der "time to market", des Zeitraums von der ersten Produktidee bis zur vollständigen Marktreife, erstellt Grohe zurzeit ein Innovations- und Designzentrum am Hauptstandort in Hemer und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Produktionsstätte von Eichelberg. Das neue Gebäude für Produktmanagement, Forschung und Entwicklung sowie Design soll im Herbst 2005 fertig gestellt sein. Alle Küchen-Neuprodukte der beiden Hersteller fließen unverzüglich in das Rudolph-Angebot ein. So profitiert der Küchenzubehörspezialist von einem ständig aktuellen Sortiment mit klarer Zielgruppenansprache.

Für Grohe Geschäftsführer Dr. Pankow ist die strategische Partnerschaft mit der Firma Rudolph sozusagen eine "logische Konsequenz" aus den derzeitigen Marktverhältnissen. "Ähnlich wie auch in der Sanitärbranche sehen wir im Küchensegment klare Tendenzen zu definierten Allianzen, die ein koordiniertes Vorgehen gegenüber den Zielgruppen ermöglichen und Marktchancen eröffnen."

Über den reinen Vertrieb der Produkte hinaus soll die strategische Partnerschaft auch in gemeinsame Marketingaktivitäten münden. Dazu gehört ein mehrstufiges Paket beispielsweise aus Anzeigenschaltungen, VKF-Maßnahmen und gemeinsamen regionalen Schwerpunktaktionen.

Aktuelle Forenbeiträge
faulerHund schrieb: Habe einem Bekannten Wärmepumpe empfohlen. Altbau ca 150 qm. 2 Wohnungen. Bisher Heizkörper. Das Haus soll komplett saniert werden. Bisher Holzheizung. Er will nun Gas einbauen - ich weiss nicht wer...
Kay* schrieb: es hat sich jetzt herausgestellt, dass ich keinen eigenen Netzanschluss ans Stromnetz habe, sondern mein Verteilung über einen Anschluss im Vorderhaus läuft. Die Stadtwerke benennen 30kVA als gesamten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
 
Website-Statistik