Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 09.05.2005

Aufgabenstellung verstanden und umgesetzt!

SKOBERNE erweitert Lieferprogramm seit der ISH 2005 mit universeller Abdichtlösung für alle Dachdurchführungen. Nicht nur für Brennwert-Anwendungen, sondern für alle Rohr- und Leitungsdurchführungen durch Dach und Wand ist das Produkt anwendbar.

Ob koaxiale Dachdurchführungen von Abgasanlagen, Lüftungsrohren, Masten, Kabel oder sonstigen runden Überdach- oder Wandleitungen:

Durchführungen durch die Gebäudehülle, sei es im Dachbereich oder an der Fassade, müssen sorgfältig abgedichtet werden. Als besonders anspruchsvoll und schwierig gilt auch die Abdichtung von Profilblechen und Sandwichelementen im Industriebau.
Der Abgasleitungsspezialist Skoberne bietet jüngst das Produktprogramm „Dektite®“ und stellt dies erstmals der Haustechnikbranche vor. Als Plattform zur Produkteinführung hatte Skoberne die internationale Leitmesse ISH in Frankfurt am Main gewählt. An ihrem angestammten Messestand in Halle 9.0, Stand A47 stellten die Pfungstädter die Patentlösung vor.

Konventionelle Verfahren wie die Verwendung von Dichtmassen oder das Verschweißen mussten bislang jeweils auf den konkreten Einzelfall zugeschnitten werden. Sie gestalten sich daher oft zeitaufwendig und sind oftmals mit Fehlern behaftet.
Starre (geschweißte) Verbindungen, z. B. zwischen Dachdurchführung einer Brennwertfeuerstätte und Trapezblech¬ausschnitt, führen in der Regel infolge unterschiedlichen Ausdehnungsverhaltens der Materialien zu Spannungsrissen und Undichtigkeiten.
Wenig besser sieht es bei der Verwendung von Dichtmassen aus, die durch Umwelteinflüsse aushärten können und dann ebenfalls zur Rissbildung neigen. Undichtigkeiten und auch deren Folgereparaturen sind sowohl ärgerlic, als auch und kostenintensiv. Je nach Nutzung des Gebäudes können außerdem erhebliche Folgeschäden durch eindringende Feuchtigkeit entstehen.

Die Lösung von Skoberne setzt daher auf eine dauerelastische Abdichtung. Die Dektite®-Produktlinie besteht aus einer hochwertigen EPDM Manschette (Hochleistungskautschuk aus Ethylen, Propylen, Dienmonomeren).
Zum Dach oder zur Fassade hin wird ein integrierter Dichtrahmen aus Aluminium festgeschraubt (auf einigen Untergründen genietet). Der Dichtrahmen selbst wird durch Andrücken exakt der Kontur des Untergrunds angepasst und zusätzlich mit einer speziellen Dichtmasse abgedichtet.

Skoberne deckt dabei ein großes Anwendungsgebiet ab: Rohrdurchmesser zwischen 0 und 440 mm sind möglich, sowie weitere Dimensionen auf Anfrage. Die witterungs- und UV-beständige Manschette gestattet selbst schräge Durchführungen (etwa senkrechte Antennenmasten im Steildachbereich). Die Manschette bleibt dauerhaft elastisch und reduziert sogar die Schwingungsübertragung. Dem Haustechniker begegnen täglich diverse Anwendungsbeispiele, die eine saubere Abdichtung erfordern. Die Temperaturbeständigkeit des Dektite® liegt dauerhaft zwischen minus 50 und plus 115° Celsius, kurzfristig sogar bis plus 150° C.

Geliefert wird die Dektite® - Produktlinie jeweils als komplettes Montageset aus einer Hand. Das entsprechende Montagematerial ist im Artikelkid enthalten. Sowohl das Dichtmittel, als auch die Edelstahl-Bohrschrauben mit Dichtkopf werden mitgeliefert.

Dank der flexiblen Anpassungsmöglichkeiten genügt ein übersichtliches Standardprogramm, um den meisten Anwendungsfällen gerecht zu werden. Zeit- und kostenintensive Sonderlösungen werden dank dieser Lösung zur Ausnahme.


Weitere Informationen: www.dektite.de
Aktuelle Forenbeiträge
OldBo schrieb: Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) 3.1 überarbeitet; c) in 3.2.1 die Mindestdicke auf 30 mm festgelegt; d) in den Tabellen...
Entropie schrieb: Das Messkonzept für PV, HH und WP nennt sich 2U wenn man zwei Tarife haben will. Die Vorlauftemperatur für die FBH ist zu hoch gewählt. Hier würde ich auf maximal 30/25°C gehen. Welche Normaußentemperatur...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik