Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 16.03.2006

Luft raus, Wasser marsch

Eine bahnbrechende Innovation in der Spültechnologie stellte die MEPA – Pauli und Menden GmbH auf der SHK in Essen vor: Einen UP-Spülkasten mit neuartigem Funktionsprinzip und verschleißfreier Ablauftechnik.

Der verschleißfreie Ringsiphon ersetzt das herkömmliche Ablaufventil
Der verschleißfreie Ringsiphon ersetzt das herkömmliche Ablaufventil
Der UP-Spülkastens „Sanicontrol R 11“ mit „Looping“-Technik zeichnet sich durch ein bislang einzigartiges Spülprinzip aus: „Herzstück“ ist ein sogenannter Ringsiphon aus Kunststoff. Dieser ersetzt die aufwändige Ablaufventil-Technik mit ihren zahlreichen beweglichen Teilen.

Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach und basiert auf einem ähnlichen Absaugprinzip wie beim Umfüllen von Weinfässern. Während der Befüllung des Spülkastens wird automatisch Luft mit angesaugt, die in den Ringsiphon perlt und dort ein Luftpolster bildet. Dieses Luftpolster verdrängt Wasser. Der Gesamtgegendruck aus Wassersäule und Luftpolster steigt analog dem Wasserspiegel im Spülkasten und bildet einen dauerhaft stabilen Zustand. Ist die Nennhöhe im Spülkasten erreicht, schaltet das Füllventil in üblicher Weise ab, der Spülkasten ist nun bereit zur Spülung, die durch die Betätigungsplatte ausgelöst wird. Dabei wird ein Luftventil geöffnet, wodurch die im Siphon eingeschlossene Luft entweichen kann, und das System beginnt zu spülen.

Die innovative Spültechnologie ermöglicht, dass der neue UP-Spülkasten „Sanicontrol R 11“ universal einsetzbar ist – selbst bei ungünstiger Wasserbeschaffenheit sowie Regen- und Grauwassernutzung. Dauertests auch mit sehr hartem (35°dH) Wasser und bei bis zu 60° C Wassertemperatur haben keine störenden Auswirkungen gezeigt und damit die dauerhaft zuverlässige Funktion und Spülleistung bestätigt.

Der Spülkasten ist ein 6/3-Liter-UP-Spülkasten. Mit einem maximalen Spülvolumen von 9 Litern verfügt er über ausreichende Reserven, deren Regulierung schnell und einfach durch vertikale Verstellung eines Schiebers im Inneren des Spülkastens erfolgt..

Der neue Spülkasten trägt darüber hinaus einem speziellen Wunsch zahlreicher Planer Rechnung: Eine Unterbrechung der kleinen Spülmenge (3 Liter) mit dem oft beobachtbaren Phänomen, dass nur kurz gedrückt wird und somit nur eine kleine, unzureichende Wassermenge austritt, ist bei dem neuen UP- Spülkasten nicht möglich. Es werden immer mindestens 3 Liter gespült. Dies reduziert die mögliche Gefahr einer Verstopfung der Abwasserleitung.

Die neue Ablauftechnologie ohne Verschleißteile oder Dichtungen unter Wasser bringt noch einen weiteren wichtigen Vorteil mit sich: Bestätigt durch ein Gutachten des Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart, erreicht der neue UP-Spülkasten für den schutzbedürftigen Raum nach DIN 4109 den hervorragenden Installations-Schallpegel LIn von nur 19 dB(A).
Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
 
Website-Statistik