Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.02.2008

Stromkosten senken mit dem Stand-by-Check

Sie wollen wissen, wie viel Sie im Jahr für Stand-by zahlen und wie Sie durch richtiges Abschalten von TV & Co. sparen können? Dann einfach den neuen Stand-by-Check der Initiative EnergieEffizienz nutzen und sich informieren, wie sich diese Kosten verhindern lassen.

Einsparpotenziale im Haushalt  - Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt verbraucht im Jahr ca. 4.500 kWh Strom. Bei einem Strompreis von 20 Cent/kWh kommen damit 900 Euro zusammen. Davon lassen sich schnell mehr als 250 Euro einsparen. Quelle: dena
Einsparpotenziale im Haushalt - Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt verbraucht im Jahr ca. 4.500 kWh Strom. Bei einem Strompreis von 20 Cent/kWh kommen damit 900 Euro zusammen. Davon lassen sich schnell mehr als 250 Euro einsparen. Quelle: dena
Zu hohe Stromkosten, weil Fernseher und Co. im Stand-by-Zustand heimlich Strom verbrauchen - von diesem Phänomen sind die meisten Haushalte betroffen, ohne es zu wissen. Mit dem neuen Stand-by-Check der Initiative EnergieEffizienz können Verbraucher jetzt herausfinden, wo in ihrem Haushalt Geräte im Stand-by unnötig Strom verbrauchen, was das kostet und wie sich diese Kosten verhindern lassen.

Mit dem Online-Check unter www.stromeffizienz.de lassen sich unterschätzte Stromverbraucher aufspüren. Der Check berechnet die Höhe des persönlichen Stand-by-Verbrauchs und zeigt, wie er sich zusammensetzt. Zusätzlich gibt es Tipps, wie sich mit kleinen Tricks die Stromrechnung einfach senken lässt.

Untersucht werden die typischen Stand-by-Verbraucher im Haushalt – von Fernseher bis Computer-Modem. Das heißt, Geräte die sich oft und lange in Bereitschaftsstellung befinden, weil sie z.B. mit einer Fernbedienung wieder eingeschaltet werden sollen oder empfangsbereit sind. Der Stand-by-Check funktioniert ganz einfach: Nacheinander werden die verschiedenen Geräte angezeigt. Hier können Nutzungsdauer oder –häufigkeit individuell angegeben werden. Aus diesen Angaben wird der persönliche Stromverbrauch bestimmt. Der Online-Check zeigt, in welchem Bereich und durch welche Geräte der meiste Strom im Bereitschaftszustand verbraucht wird. Sind die heimlichen Stromfresser entlarvt, gibt es unter www.stromeffizienz.de Tipps und Tricks, wie sich ein unnötiger Stromverbrauch komfortabel verhindern lässt.

Das lohnt sich, denn allein durch eine Reduzierung des Stromverbrauchs im Stand-by kann ein durchschnittlich ausgestatteter Haushalt schon 70 Euro* im Jahr einsparen. Bei einer umfangreichen Ausstattung mit Fernsehern, DVD-Rekorder, Spielekonsole, W-LAN und Co. kann auch schnell mehr zusammen kommen. Wer es genau wissen will, dem hilft der Stand-by-Check hier im Internet.
Aktuelle Forenbeiträge
Multicano schrieb: Guten Abend, Du hast Recht , der Expresso hat keinen WT, sonst ist er aber baugleich Die Soleflüssigkeit will ich ja auch...
Chris G schrieb: Hallo zusammen, wir haben zumindest nicht bewusst Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit. Durch die Hanglage haben wir...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik