Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 05.06.2008

Wartungsvertrag verlängert Gewährleistung

Jegliche Technik unterliegt einem natürlichen Verschleiß. Auch bei Pumpensystemen ist die regelmäßige Wartung und bei Bedarf Instandhaltung Voraussetzung für den zuverlässigen, sicheren Betrieb und eine hohe Verfügbarkeit.

Wer einen Wartungsvertrag über 5 Jahre abschließt, dem gewährt Grundfos eine verlängerte Gewährleistung über ebenfalls 5 Jahre. Foto: Grundfos
Wer einen Wartungsvertrag über 5 Jahre abschließt, dem gewährt Grundfos eine verlängerte Gewährleistung über ebenfalls 5 Jahre. Foto: Grundfos
Um dem Betreiber hier gezielt Dienstleistungen anzubieten, hat Grundfos die Marke ‚ServicePlus’ geschaffen. Der Betreiber kann verschiedene Service-Dienstleistungen in Form von Modulen anfordern: Inbetriebnahme, Wartung, Einsatz eines Service-Technikers, Analyse bei Reparaturen, Life Cycle Cost-Optimierung, Volumenstrom-Messung, Schulungen. Auch eine ‚Full-Service-Dienstleistung’ ist möglich.

Für die Produktgruppen Druckerhöhungsanlagen, Blockpumpen NB, Normpumpen NK, Trockenläuferpumpen TP, Kreiselpumpen CR und Fäkalienhebeanlagen Multilift sowie für Abwasserpumpen offeriert der Grundfos-Service Wartungsverträge über 1, 3 oder 5 Jahre. Bei der optional zur Standardwartung angebotenen Voll- wartung sind auch Verschleiß- und Ersatzteile im Wartungspreis enthalten.

Ein besonderer Leckerbissen: Wer einen Wartungsvertrag über 5 Jahre abschließt, dem gewährt Grundfos eine verlängerte Ge- währleistung über ebenfalls 5 Jahre. Dabei werden die An- und Abfahrt im Störungsfall sowie die Inbetriebnahme der Pumpen nicht berechnet.

Hintergrund dieser Option ist die Erkenntnis: Fehler und Produktionsausfälle sind kein unabwendbares Schicksal. Durch Vorsorge, Prüfung und Wartung können sie zu einem großen Teil vermieden werden. Mängel oder Verschleiß einzelner Teile werden frühzeitig erkannt und lassen sich beheben. Kurz: Eine langfristig vereinbarte regelmäßige Wartung ist ein wichtiger Beitrag, um Schäden und damit Stillstände und Produktionsausfälle zu verhindern – und deshalb kann Grundfos die Gewährleistung entsprechend verlängern.
Aktuelle Forenbeiträge
moonbeam72 schrieb: @pinot: das Problem ist, dass sein Techniker genau derselbe Techniker ist, der die Errichtung des Hauses von der Planungs-...
JanRi schrieb: Hallo, vielleicht mal ein ganz anderer Ansatz: Du hast 15 MWh Wärme verbraten für 200 qm Wohnfläche nach KfW55 von 2017....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik