SzeneNews vom 16.06.2017

Wildeboer startet Direktvertrieb in den Niederlanden

Mit der Eröffnung eines Repräsentanzbüros in Utrecht nimmt die Wildeboer Bauteile GmbH ihre Aktivitäten auf dem niederländischen Markt erstmals selbst in die Hand. Nach einer langjährigen, erfolgreichen Vertriebspartnerschaft mit einem Exklusiv-Partner bietet Wildeboer den niederländischen Kunden ab sofort das gesamte Produktspektrum aus den Bereichen Brandschutz, Schallschutz, Luftverteilung und Gebäudesystemtechnik direkt an.

Das neue Repräsentanzbüro der Wildeboer Bauteile GmbH in der Ptolemaeuslaan in Utrecht bietet ausreichend Platz für die Mitarbeiter sowie für Schulungen.<br />Bild: Wildeboer Bauteile
Das neue Repräsentanzbüro der Wildeboer Bauteile GmbH in der Ptolemaeuslaan in Utrecht bietet ausreichend Platz für die Mitarbeiter sowie für Schulungen.
Bild: Wildeboer Bauteile

„Aufgrund der mit Deutschland vergleichbaren Struktur ist der niederländische Markt für uns sehr interessant“, erläutert Vertriebsleiter Franz Ewald Koopmann. „Daher werden wir zukünftig auch hier unser erfolgreiches Vertriebskonzept umsetzen, bei dem wir uns auf die ganzheitliche Ausstattung von Gebäuden konzentrieren. Hierbei ist die Eröffnung des neuen Büros ein erster wichtiger Schritt.“

Dabei setzt das Unternehmen sowohl auf seine Bekanntheit in den Niederlanden als auch auf die hohe Fachkompetenz des zuständigen Außendienstmitarbeiters. So gewann Wildeboer mit Richard van Oudenallen einen erfahrenen Vertriebsspezialisten, der sich aufgrund seiner mehr als 20-jährigen Erfahrung mit den Produkten des Herstellers bereits bestens mit diesen auskennt. „Durch die neue Präsenz haben niederländische Kunden jetzt einen direkten Draht zu Wildeboer“, ergänzt van Oudenallen. „Damit profitieren sie vom umfangreichen Produktspektrum, der kompetenten Beratung vor Ort sowie den kurzen Lieferzeiten. Gleichzeitig bringen wir eine neue Kompetenz in den Markt, da wir auch als Anbieter von umfassenden Lösungen für Gebäude auftreten.“



Aktuelle Forenbeiträge
SolarMB schrieb: 4 bar im kalten Zustand? Dann muß ich mit meinem HB wohl mehr Glück gehabt haben, der mir ein 150 l MAG verbaute und damit sicherstellte das, falls mein VRK mal in Dampf gehen sollte, das SV somit nicht...
Bad_Urban schrieb: Grade nochmal geschaut. 1,5 Grad Abkühlung in 30 Minuten :( Auffällig ist, dass die Pumpe in der Therme permanent läuft. Das war vorher nicht so. Ich schau ja viel nach der Heizung und den Temperaturen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik