Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 17.09.2019

23. Oktober in Wiesbaden

CO2 Technik Schulung für Kleinanlagen zur Kühlung und Tiefkühlung

Das Kältemittel CO2 ist dank seiner hohen volumetrischen Kälteleistung ideal zur Kühlung und Tiefkühlung von Lebensmitteln. Allerdings ist die Handhabung von CO2-Verflüssigungsätzen aufgrund der hohen Drücke nicht ganz einfach. Panasonic, einer der weltgrößten Hersteller von Klima- und Kältetechnik, bietet am 23. Oktober 2019 in Wiesbaden eine kostenlose CO2 Technik Schulung, die sich speziell an Kältebauer wendet und die Fachhandwerker fit machen soll für den Umgang mit dem umweltschonenden Kältemittel CO2.

Bild: Panasonic
Bild: Panasonic

Darüber hinaus zeigen die Produktspezialisten von Panasonic, wie sich auch kleinere Kühlanlagen problemlos mit dem Kältemittel CO2 realisieren lassen.

Im Rahmen der Schulung werden die Eigenschaften von CO2 im Vergleich zu den F-Gasen erklärt sowie auf die Besonderheiten hingewiesen, die es bei der Installation zu berücksichtigen gilt. Am Beispiel der neuen Panasonic CO2-Verflüssigungssätze zeigen die Panasonic-Spezialisten, wie kleinere CO2-Anlagen für Kühl- und Tiefkühlanwendungen geplant, installiert und gewartet werden. Es soll vermittelt werden, wie mit modernen Geräten auch kleinere CO2-Systeme unkompliziert und wirtschaftlich realisiert werden können. „Mit den neuen Panasonic CO2-Verflüssigungssätzen wird die Installation solcher Kühlanlagen erheblich vereinfacht. Auch bei kleineren Kühlanwendungen können die Vorteile von CO2 genutzt werden: hohe Effizienz und absolute Zukunftssicherheit vor dem Hintergrund von F-Gase-Verordnung und Klimadiskussion“, so der CO2-Spezialist Heiko Farwer von Panasonic.

Interessenten können sich über die Panasonic Fachhandwerker-Plattform PRO Club (www.panasonicproclub.com) für die kostenlosen Schulungen anmelden.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
 
Website-Statistik