Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 19.03.2024

FENSTERBAU FRONTALE: Wissen trifft auf Erlebnis

Internationale Fachbesucher dürfen sich auf praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten, den Austausch mit Experten, Kollegen und Ausstellern sowie reichlich Gelegenheiten freuen, Neuheiten und Trends live zu erleben und auszuprobieren.

Bild: Nürnberg Messe
Bild: Nürnberg Messe

Die FENSTERBAU FRONTALE bietet vom 19. bis 22. März 2024 mit der Kombination aus Messe und umfangreichem Fachprogramm wieder den weltweit besten Marktüberblick im Bereich Fenster, Türen und Fassaden. Internationale Fachbesucher dürfen sich auf praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten, den Austausch mit Experten, Kollegen und Ausstellern sowie reichlich Gelegenheiten freuen, Neuheiten und Trends live zu erleben und auszuprobieren. Die Weltleitmesse findet wie immer parallel zur HOLZ-HANDWERK statt, die mit demselben Ticket besucht werden kann.

Über 30 spannende Impulsvorträge und Paneldiskussionen zu aktuellen Branchenthemen bündelt das FENSTERBAU FRONTALE FORUM. Experten referieren und diskutieren hier an allen vier Messetagen praxisnah über Highlight-Themen wie Nachhaltigkeit, Wetterextreme, Lüften und serielles Bauen und Sanieren. Täglich von 13:30 - 14:15 Uhr wird das Forum Schauplatz für das interaktive Format “Expert Talks”. Themen sind: Montage, Kunststoff- und Holzfenster und Barrierefreiheit. Weiteres Highlight: Am Mittwoch, 20. März, um 16.15 Uhr geben Influencer und Experten aus der Branche unter dem Titel „Influencer in der Fensterwelt – Mitarbeiter und Chefs erobern Social Media!“ spannende Einblicke in die Welt des Social Selling und Social Networking.

Digitalisierung clever nutzen und umsetzen in Handwerksbetrieben

Wertvolle Impulse für mehr Ordnung, Tempo und Sicherheit im Betriebsalltag – die liefert das Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN. In kurzweiligen Power-Interviews mit Digitalisierungsexperten und Handwerkskollegen wird unter anderem deutlich, wie moderne digitale Systeme den Geschäftsalltag und die Arbeitskultur verändern, Routinearbeiten automatisieren, Abläufe beschleunigen und dabei die Einhaltung von Regeln, Vorschriften und Qualitätsvorgaben vereinfachen. Einige Highlight-Themen sind: moderne Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung, Marketing mithilfe sozialer Medien, Augmented Reality und Online-Konfiguratoren sowie papierarme Büros. Jeder Messetag schließt mit einer spannenden Diskussionsrunde zwischen Fachleuten und Publikum zu Herausforderungen im Kontext des Einsatzes modernster digitaler Technik ab.

Vorträge und Messeführungen für Architektinnen und Architekten

Das 11. Forum Architektur-Fenster-Fassade mit Fachvorträgen international renommierter Experten steht in diesem Jahr unter dem Motto „umbau:fähig“. Im Rahmen des Forums, kuratiert von AIT-Dialog, werden in diesem Jahr erstmalig zwei kostenlose Guided Tours für die Architektur- und Planungsbranche zu ausgewählten Ausstellern angeboten. Am 20. März werden ab 15 Uhr unter dem Titel „Mit System: modular – seriell“ rund 10 Aussteller aus den Bereichen Modulbau, Serielles und Systemisches Bauen sowie Vorfertigung besucht. Am 21. März liegt der Fokus der ebenfalls rund zweistündigen zweiten Guided Tour „Im Bestand: sanieren – umbauen“ ganz auf Ausstellern, die im Sinne der Nachhaltigkeit Lösungen in den Bereichen Langlebigkeit, Flexibilität, Ressourcenschonung, Nachrüstung, Barrierefreiheit/schwellenlose Übergänge, Zirkuläres Bauen und nachwachsende und/oder recyclingfähige Materialien anbieten. Für das Forum und die Guided Tours ist eine Anmeldung erforderlich. Die Plätze der Guided Tours sind begrenzt.

MetallbauTREFF geht in die nächste Runde

Welche neuen Produkte, Innovationen und wegweisenden Technologien hat die Metallbranche zu bieten? Das erfahren Messebesucher auf der Sonderschau MetallbauTREFF, die bei ihrer Prämiere 2022 auf positive Resonanz gestoßen ist, sodass sie nun fester Bestandteil der FENSTERBAU FRONTALE wird. Die Fachzeitschrift metall-markt.net zeigt hier gemeinsam mit sieben Mitausstellern aus der Metallbranche jede Menge Neuheiten und bietet Plattform für Networking und Informationsaustausch.

Sonderschau „klima.sicher.bauen“

Den Themen CO2-Effizienz und Schutz vor Klimaextremen mit nachhaltigen Fenstern, Türen und Fassaden wird eine Hauptrolle auf der Sonderschau „klima.sicher.bauen“ des ift Rosenheim und der NürnbergMesse zuteil. Aussteller präsentieren hier auf 300 m2 ihre innovativen Lösungen fürs Bauen, Reparieren und Warten solcher Fenster, Türen und Fassaden. Am Beispiel funktionsfähiger Bauelemente der Mitaussteller wird gezeigt, was klimasicher bauen, Nachhaltigkeit und Klimaresilienz praktisch bedeutet. Auch das Thema Recycling spielt hier eine zentrale Rolle.  

NEU: JobMatch – für Jobsuchende und Arbeitgeber

Ein neues Konzept, den sogenannten Reverse-Recruiting Ansatz, verfolgt der JobMatch-Stand von mehrmacher in Kooperation mit der NürnbergMesse. Hier bewerben sich Top-Arbeitgeber der Branche mit ihren offenen Stellenangeboten bei den Fachkräften. In Live-Interviews bekommen Bewerber einen näheren Eindruck von den Unternehmen und können sich danach ohne Lebenslauf und mit nur wenigen Klicks direkt vor Ort bewerben. Auch Arbeitgeber kommen hier auf ihre Kosten: Fachvorträge zu Themen wie “Optimale Positionierung als Arbeitgeber” und “Besser Fachkräfte ansprechen und halten” runden das Konzept des Standes ab.

Gemeinschaftsstand Young Innovators

Auf dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Gemeinschaftsstand "Young Innovators" präsentieren Startups und junge Unternehmen ihre innovativen Produkte der Fachwelt.

Young Innovators

In Kooperation mit der Fachzeitschrift BM zeigen führende Hersteller von Innentüren auf einer Sonderfläche eine Auswahl ihrer erstklassigen Produkte und innovativen Designs und stehen für den persönlichen Austausch zur Verfügung.

Taste of windays: Fachseminare zu Innovationen aus der Schweiz

Die Berner Fachhochschule organisiert auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Schweizerischen Fachverband Fenster- und Fassadenbranche (FFF), der Holzforschung Austria und der TU Wien die Veranstaltungsreihe „Taste of windays“, welche spannende Einblicke in Innovationen aus der Schweiz gibt.

Preisverleihungen auf der FENSTERBAU FRONTALE

Das breite Rahmenprogramm der FENSTERBAU FRONTALE wird wie üblich abgerundet von zwei traditionellen und heiß begehrten Preisverleihungen. Handwerksmeister-Nachwuchskräfte dürfen sich auf eine Auszeichnung mit dem MeisterAward, verliehen vom Fachverband Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg (GFF) freuen, wenn sie herausragende Prüfungsleistungen in Theorie und Praxis bei der Fortbildung zur Meisterin oder zum Meister des Glaserhandwerks vorweisen können.

Direkt im Anschluss werden neben dem Hauptpreis an den Fensterbauer des Jahres 2024 für die kreativste und innovativste Unternehmerpersönlichkeit auch zwei weitere Preise für hervorzuhebende Leistungen in den Bereichen Produktentwicklung und Fertigung sowie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz verliehen. Gekürt werden diese von der TSG GmbH, der Marke Tischler Schreiner, der Holzmann Medien GmbH & Co. KG mit ihrer Fachzeitschrift GFF und der EURO Baubeschlag-Handel (EBH) AG.

#FFconnected: Programminhalte on demand

Bleiben Sie auch während der Messe über die Programm-Highlights auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn und YouTube.

Zusätzlich wird das FENSTERBAU FRONTALE FORUM in deutscher und englischer Sprache im Nachgang on demand verfügbar sein, ebenso wie die Impulsvorträge im Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN.

Die detaillierten Inhalte des Fachprogramms finden sich auf: www.frontale.de/fachprogramm

Jetzt Ticket sichern: www.frontale.de/ticket

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik