Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 08.08.2007

Neuer Vertriebs- und Marketingleiter bei Menerga

Mit Markus Bade als neuem Vertriebs- und Marketingleiter will der Mühlheimer Klimagerätehersteller Menerga Serviceangebote und den Support für die Vertriebspartner im In- und Ausland wesentlich verstärken sowie neue Absatzmärkte erschließen.

Markus Bade - neuer Menerga Vertriebs- und Marketingleiter.
Markus Bade - neuer Menerga Vertriebs- und Marketingleiter.
Hierzu bringt Bade aus seiner früheren Tätigkeit als Produktmanager eines Gebäude-technikkonzerns umfangreiche Erfahrungen im weltweiten Vertrieb für Investitionsgüter mit.

Der Mülheimer Hersteller für Zentralklimageräte ist traditionell international geprägt und ist bereits in 26 Ländern präsent. Als interessante Absatzmärkte für Energie sparende Klimatechnik hätten sich dabei auch Regionen mit derzeit noch niedrigen Energiepreisen erwiesen.

Bade ist Jahrgang 1966 und begann seinen beruflichen Werde-gang mit einer Ausbildung zum Werkzeugmacher und staatlich geprüften Maschinenbautechniker. In der Automobilbranche war er über längere Zeit im Bereich Forschung und Entwicklung tätig, wechselte dann als Entwicklungsleiter für einen Produktbereich in die Gebäudetechnikbranche und koordinierte internationale Kooperationen in diesem Segment. Anschließend baute er dort ein zentrales Produktmanagement auf und übernahm die Verantwortung in leitender Position. Parallel dazu studierte er Betriebswirtschaft an der Fachhochschule.

"Es waren mehrere Gründe, die mich zu Menerga geführt haben, wie zum Beispiel die hocheffiziente Klimatechnik, mit welcher der Hersteller zu den Innovations- und Technologieführern gehört und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Einsparung von Energieressourcen leistet. Reizvoll ist für mich auch die Produktion ausschließlich hier in Mülheim an der Ruhr, ohne die eine flexible Fertigung für die objektspezifisch angepassten und optimierten Geräte nicht möglich wäre", erklärt Bade seine Motivationsgründe. "In der nächsten Zeit werden wir den Vertrieb im Stammhaus noch stärker als Serviceabteilung für die Vertriebsgesellschaften im In- und Ausland ausbauen. Forcieren werden wir auch die Internationalisierung, indem wir die vorhandenen Standorte stärken und in neue Länder expandieren. In der Kommunikation wollen wir die Themen Energieeffizienz nach vorne tragen – auch vor dem Hintergrund der aktuellen Klimaschutzdiskussion."

Neben Planern, Betreibern und Investoren sollen künftig verstärkt auch Architekten angesprochen werden, die sich zunehmend für das Thema Energieeinsparung engagieren. Vor allem für diese Zielgruppe würden die Produkte des Mülheimer Herstellers weitere, interessante Möglichkeiten bieten, weil sich aufgrund der kompakten Bauweise und des niedrigen Außenluftbedarfs die gesamte Klimatechnik mit verhältnismäßig geringem Aufwand innerhalb eines Gebäudes unterbringen lasse. Das eröffne Architekten auch Freiheiten bei der Gestaltung von Gebäuden, weil im Außenbereich – sei es auf dem Dach oder neben dem Gebäude – kein Platz mehr für Aufbauten wie Rückkühlwerke erforderlich sei.
Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik