Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 22.04.2008

Dieter Preissing neuer Geschäftsführer von Duscholux

Dieter Preissing wird die Geschäftsführung bei Duscholux in Schriesheim übernehmen, die zuvor Urs Gasser, Vorsitzender der Geschäftsleitung Duscholux AG in Thun/Schweiz, kommissarisch übernommen hatte.

Dieter Preissing neuer Geschäftsführer von Duscholux. Foto: Peter Beckmann
Dieter Preissing neuer Geschäftsführer von Duscholux. Foto: Peter Beckmann
Zum 01. Mai 2008 übernimmt der 49 jährige Dipl.-Wirt.-Ing.(FH) Dieter Preissing die Führung des Schriesheimer Unternehmens. Preissing gilt in der Sanitärbranche als erfahrener Fachmann. Nach Abitur, Lehre und Studium hat er über 17 Jahre ein Vertriebsunternehmen mit „Bäder + Erfolg“ entscheidend mit aufgebaut –15 Jahre als Geschäftsführer und 7 Jahre zusätzlich als Vorstand der Holding. Seit 2003 ist er als selbstständiger Berater für Vertriebs- und Industrieunternehmen in der Sanitär- und Fliesenbranche tätig, zuletzt eingebunden in die Creativbad Unternehmens- gruppe mit dem Projekt “Ganzheitliches Bad“.
 
Entgegen anderslautender Gerüchte in der Branche bekennt sich Duscholux auch mit Preissing zum traditionellen dreistufigen Vertriebsweg – dies aber nicht um jeden Preis. Kundenorientiertes Marketing in allen Bereichen sowie Wertschöpfung stehen im Vordergrund. Dies lässt auch neue Absatzstrategien zu, ohne sich vom dreistufigen Vertriebsweg zu verabschieden. Ziel ist die Einführung eines“Ganzheitlichen Badkonzeptes“ in engem Schulterschluss mit Industriepartnern, Handel, Einzelhandel und Handwerk. Mit einer leistungsbezogenen Preis- und Rabattpolitik soll allen Beteiligten gerechte Marktchancen eingeräumt werden. Dies jedoch auch auf Basis von bezahlbaren Endverbraucherpreisen.
 
Das Konzept soll spätestens bis zum Frühjahr 2009 stehen. Es sieht auch eine stärkere Ausrichtung der Kommunikation auf den Konsumenten als individuellen Badbenutzer vor. Dies, so Duscholux, habe der Markenartikler der Sanitärbranche bereits in früheren Jahren erfolgreich vorgelebt.
 
Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik