Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 15.08.2008

Der VDI bezieht sein neues Haus

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat ein neues Zuhause: Rund 350 Mitarbeiter bezogen vor kurzem das neue VDI-Haus in der „Airport City“ direkt am Düsseldorfer Flughafen. 2009 folgen der VDI Verlag und der Springer VDI Verlag. Der neue Standort in der Peter-Müller-Straße 1 bietet durch die gute Verkehrsinfrastruktur optimale Rahmenbedingungen für eine effiziente Betreuung der vielen Kunden, Mitglieder und Gäste.

Das neue VDI-Haus. Foto:VDI
Das neue VDI-Haus. Foto:VDI
„Die Besucher und Teilnehmer unserer zahlreichen Veran- staltungen und Weiterbildungen haben via Flugzeug, per Bahn oder Auto optimale An- und Abreise- sowie Übernach- tungs- und Tagungsmöglichkeiten. Außerdem können in dem Neubau alle in Düsseldorf ansässigen Einheiten der VDI-Gruppe nun unter einem Dach zusammen arbeiten“, erklärt VDI-Direktor Fuchs. 2009 wird der 24. Deutsche Ingenieurtag in Düsseldorf stattfinden. „Die Veranstaltung werden wir im neuen Congress-Center des Maritim-Hotels, direkt gegenüber des neuen VDI-Hauses, austragen“, freut sich Fuchs.

Für den VDI ist es bereits der dritte Umzug innerhalb Düsseldorfs. Bereits seit 1949 hatte die Hauptgeschäftsstelle ihren Sitz in Düsseldorf – damals noch auf der Prinz-Georg-Straße. 1967 erfolgte der Umzug zur Graf-Recke-Straße. Dort war es nun nicht mehr möglich, das Gebäude mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand den aktuellen Brandschutzbestimmungen anzupassen. "Wir heißen den VDI in der Düsseldorf Air- port City herzlich willkommen. Mit dem größten Ingenieurverein Europas haben wir ei- nen attraktiven Partner für unser modernes Business-Gelände gewonnen, der den inno- vativen Charakter unseres Projektes unterstreicht", betont Christoph Blume, Sprecher der Flughafengeschäftsführung. "Besonders freuen wir uns, dass zwischen den Nutzern der Airport City wie zum Beispiel dem VDI und dem größten Vier-Sterne-Kongresshotel in Nordrhein-Westfalen, dem Maritim- Hotel, effiziente Kooperationen entstehen." So ist der einzigartige Immobilienstandort am Flughafen bereits heute ein Erfolgsmodell - viele Flächen sind bebaut und schon in Betrieb. Bereits über die Hälfte der Baufelder wurde an hochwertige Partner wie beispielsweise den VDI, Porsche, Züblin und andere Inves- toren veräußert.

Der 1856 gegründete Verein versteht sich national und international als Dienstleister und Sprecher von Ingenieuren und Technik. Er ist eine gemeinnützige, von wirtschaft- lichen und parteipolitischen Interessen unabhängige Organisation und mit rund 135.000 Mitgliedern der größte technische Verein Deutschlands.

Die Düsseldorf Airport City ist ein attraktiver Büro- und Businesspark, der bis zum Jahr 2013 auf einem 23 Hektar großen Grundstück in unmittelbarer Nähe des Terminals ent- steht. Das Gesamtkonzept hat der Flughafen mit dem auch für den Terminalneubau ver- antwortlichen Architekturbüro JSK entwickelt. Es sieht die Entstehung von circa 250.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche vor.
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik