Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.06.2013

Kostenlose Luft-Wärmepumpenberatung
Verbraucherzentrale Energieberatung verlängert Aktion bis 30.06.2013

Bei einem Umstieg von einem klassischen Heizkessel auf eine Luft-Wärmepumpe bleibt die erwünschte Kostenersparnis häufig aus. Altbaubesitzer, die mit der Leistung ihrer Luft-Wärmepumpe unzufrieden sind, sollten sich daher von einem unabhängigen Energieberater beraten lassen. Die Verbraucherzentrale bietet derzeit Sonderberatungen an, in denen sich Interessierte bis zum 30. Juni kostenlos beraten lassen können.

Energiebilanz einer Wärmepumpe mit Jahresarbeitszahl vier. Grafik: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Energiebilanz einer Wärmepumpe mit Jahresarbeitszahl vier. Grafik: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Den Beratungsschwerpunkt bildet die Ermittlung der energetischen Effizienz von Luft-Wärmepumpen bei einer nachträglichen Installation in einem Bestandsgebäude. Viele Anlagen verbrauchen nämlich deutlich mehr Strom als vom Hersteller zugesichert. Einigen Verbrauchern wird in Aussicht gestellt, zwar zunächst höhere Investitionskosten zu haben, dafür aber künftig nicht nur Energie, sondern bares Geld zu sparen. Geht diese Rechnung nicht auf, sorgt das bei den Betreibern für Unmut.

Um die Effizienz einer Luft-Wärmepumpe zu überprüfen, ermittelt der Energieberater der Verbraucherzentrale die Jahresarbeitszahl (JAZ). Dieser Wert stellt das Verhältnis von jährlich gewonnener Nutzwärme zu jährlich aufgewendetem Strom dar. Stellt sich heraus, dass das Ergebnis nicht optimal ist, werden mögliche Anlagenfehler gesucht. Außerdem gibt der Energieberater Tipps zur Optimierung. Denn nur, wenn die Voraussetzungen im Gebäude, auf dem Grundstück sowie das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmen, bilden Luft-Wärmepumpen eine gute Alternative zu klassischen Heizkesseln. Im laufenden Betrieb einer Luft-Wärmepumpe lohnt sich eine kritische Analyse der JAZ. Eine gute Luft-Wärmepumpe erreicht eine JAZ von größer als ‚3‘, eine schlechte Anlage dagegen nur eine von kleiner als ‚2,5‘.

Im Aktionszeitraum können sich Betreiber einer Luft-Wärmepumpe – unter Vorlage des Gutscheins – in einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale überschlägig ihre JAZ errechnen lassen. Der Gutschein als Download sowie weitere Informationen zur „Aktion Luft-Wärmepumpen“ erhalten Interessierte unter: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Terminvereinbarung unter: 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberater der Verbraucherzentrale helfen bei allen Fragen zum Energieverbrauch: online, telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik