Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.03.2014

Forschungskonzept „Das kleine Bad“:
Erste öffentliche Zwischenpräsentation

Die wirkliche Herausforderung für Gestalter liegt in der Gestaltung kleiner Wohnungen im Bestand oder als Neubau in urbanen Zentren. Halten Mikro-Wohnungen auch den Ansprüchen demographisch geprägter Nutzerstrukturen stand? Die Herausforderung bei der demographiefesten Gestaltung wird dabei insbesondere in der Verknappung bezahlbaren Wohnraums in den Metropolen Deutschlands liegen. Mit Kreativität gilt es, finanzierbare Umbauten und Renovierungen so zu gestalten, dass diese im Sinne der Nutzer sinnvoll und sicher funktionieren.

Mit der WC-Innovation DirectFlush setzt Villeroy & Boch neue Maßstäbe in Sachen Hygiene. Die spülrandlose Ausführung ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Reinigung. Bild: Villeroy & Boch
Mit der WC-Innovation DirectFlush setzt Villeroy & Boch neue Maßstäbe in Sachen Hygiene. Die spülrandlose Ausführung ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Reinigung. Bild: Villeroy & Boch
Als Mitglied der Fachgruppe universal design innerhalb des iF Industrie Forum Design e. V. wird feddersenarchitekten mit weiteren Partnern, darunter auch Villeroy & Boch, diese Herausforderung realisieren, zunächst im Segment „Bad“. Im Forschungslab des Lehrstuhls für Industrial Design, Prof. Fritz Frenkler an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München, wird die interdisziplinäre Gruppe ihre Ideen zusammenführen, durch entsprechende wissenschaftliche Maßnahmen evaluieren und durch eine Nutzeranalyse validieren lassen.

Im Rahmen der internationalen Munich Creative Business Week und der dort stattfindenden Diskussionsreihe „Kreativ-Dialog der Generationen – architecturemeets (universal) design“ im Oskar von Miller Forum, München findet am 26. Februar 2014 eine erste öffentliche Zwischenpräsentation statt. Thomas Kannengießer, Director Product Management CSW Projects bei Villeroy & Boch wird an der Podiumsdiskussion zum Thema „Der kleine Raum. Das kleine Bad. Szenarien für Nachhaltigkeit und Demographie in der Architektur“ teilnehmen.

Erste Ansätze werden die Mitglieder der Fachgruppe im Rahmen der ALTENPFLEGE 2014 auf der Sonderschau aveneo vorstellen (25.-27. März 2014).

Im Rahmen der Jury-Ausstellungen des universal design award 2014 wird das WC DirectFlush Omnia Architectura von Villeroy & Boch ausgestellt. Mit der WC-Innovation DirectFlush setzt Villeroy & Boch neue Maßstäbe in Sachen Hygiene. Die spülrandlose Ausführung ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Reinigung. Damit bietet DirectFlush ideale Voraussetzungen für die aktuellen hohen Hygiene-Ansprüche nicht nur in Krankenhäusern und stark frequentierten, öffentlichen Gebäuden, sondern auch in Privathaushalten.
Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen logischerweise der Kältemittelverdampfer, je nach klimatischen Bedingungen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die Anlage dann wieder frei, in jedem Fall würde wenigstens wieder Wärme runterkommen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik