Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.04.2014

Großes Interesse am Fröling Messestand auf der IFH
Innovative Heizkesseltechnologie – kompakt, flexibel und leistungsstark

Komfort und Flexibiliät sind die Begriffe für zukunftsweisende Heiztechnologie. Dementsprechend groß war das Interesse am Messestand des Biomasse-Spezialisten Fröling. Die neue Heizkesselgeneration von Fröling erfüllt diese Anforderungen in einzigartiger Art und Weise. Die Heizkessel sind am neuesten Stand in Sachen Komfort, Technik, Umwelt und Effizienz.

Flexibilität sichern sich die Kunden beim Pelletkessel P1 Pellet, der künftig auch mit 15 und 20 kW verfügbar ist. Die optionale Boiler- und Hydraulikeinheit ist jederzeit nachrüstbar.

Fröling bietet auch seinen vollautomatischen Hackgutkessel T4 ab sofort in zwei zusätzlichen Baugrößen mit 130 und 150 kW an. Die Produktreihe umfasst damit jetzt 11 Baugrößen mit Nennleistungen zwischen 24 und 150 kW und kann durch Kaskadenschaltung auf bis zu 600 kW erweitert werden.

Mit dem S1 Turbo präsentierte Fröling auch einen neuen Scheitholzkessel für die Leistungsgrößen 15 und 20 kW, der alle Merkmale einer modernen Biomassefeuerung vereint und zudem ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Auch in Sachen Heizkesselsteuerung bietet Fröling eine neue Möglichkeit. Mit der neuen Online-Steuerung froeling-connect.com können die Fröling Heizkessel mit Kessel-Touchdisplay rund um die Uhr von überall überprüft und gesteuert werden. Die wichtigsten Zustandswerte und Einstellungen können einfach und komfortabel via Internet abgelesen oder geändert werden. Zudem kann eingestellt werden, über welche Zustandsmeldungen der Kunde via SMS oder eMail informiert werden möchte. Mit dem neuen froeling-connect.com können zudem zusätzliche Benutzer (zum Beispiel Heizungsbetreuer) für den eigenen Heizkessel freigeschalten werden.

DIE kompakte Gesamtlösung – der Pelletskessel P1 Pellet
Der neu entwickelte Pelletskessel P1 Pellet mit einer Nennwärmeleistung von 7 bis 20 kW besticht durch seine kompakte und modulare Bauweise. Mit einer Grundfläche ab 0,38 m² setzt der P1 Pellet neue Maßstäbe. Zusätzlich zum minimalen Platzbedarf punktet der P1 Pellet mit äußerst leisem Betrieb und hohem Komfort, niedrigen Emissionen und geringem Stromverbrauch. Durch den raumluftunabhängigen Betrieb und die kompakte Bauform eignet sich der Pelletskessel für den Neubau, speziell bei Niedrigenergie- und Passivhäuser genauso wie für den sanierten Altbau.
Der P1 Pellet ist optional mit Boiler- und Hydraulikeinheit erhältlich. Beide Einheiten können jederzeit nachgerüstet werden. Die vacuumemaillierte Boilereinheit mit 130 Liter überzeugt durch die kompakten Abmessungen und die hochwertige Isolierung. Zudem verfügt die Boilereinheit über eine isolierte Magnesium-Schutzanode und einen Anschluss für eine Elektroheizpatrone.
Das Hydraulikmodul ist flexibel zu bestücken und beinhaltet bis zu zwei Heizkreispumpen und zwei Heizkreismischer, ein Expansionsgefäß, ein Strangregulierventlil, eine Sicherheitsgruppe (mit Manometer, Schnellentlüfter und Sicherheitsventil) und eine optional erhältliche Boilerladegruppe.

S1 Turbo – moderne Biomasseheiztechnik in gewohnt hoher Qualität
Mit dem S1 Turbo wurde im Hause Fröling ein neuer Scheitholzkessel für die Leistungsgrößen 15 und 20 kW entwickelt, der alle Merkmale einer modernen Biomassefeuerung vereint und zudem ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Der große Füllraum für Halbmeter-Scheite (bis zu 56 cm) kann bequem von vorne bestückt werden und sorgt für eine lange Brenndauer und lange Nachlegeintervalle. Die einzigartige Luftführung, bei der Primär-, Sekundär- und die Anheizluft mit nur einem Stellmotor automatisch geregelt werden, schafft in jeder Phase des Heizens optimale Verbrennungsbedingungen. Das geräuscharme, drehzahlgeregelte Saugzuggebläse mit stabilisiert in Kombination mit der Breitband-Lambdasonde und dem Luftmengenstellmotoren den Verbrennungsprozess über die gesamte Brenndauer und passt die Leistung an die Erfordernisse an. Damit kann der Kessel auch bei kaltem Kamin problemlos gestartet werden.

Hackgutkessel T4 – jetzt auch mit 130 und 150 kW
Die T4 Baureihe hat sich seit Markteinführung bestens am Markt etabliert und erreicht Wirkungsgrade von bis zu 94 Prozent, mit optionalem Brennwertmodul sogar über 100% (Brennwertmodul für T4 24 und T4 30 erhältlich). Die robuste Ausführung, der komfortable und leise Betrieb und die optimale Verbrennung haben Kunden und Partner überzeugt. Der um 90° schwenkbare, mittig gelagerte Kipprost dient der zuverlässigen, automatischen Abreinigung von Asche und Fremdkörpern aus der Brennkammer. Durch die feuerfeste Speziallegierung weist der Rost eine hohe Lebensdauer auf. Die Brennkammer selbst ist aus hochwertigem Siliziumkarbid ausgeführt. Die Retortensteine besitzen eine neu entwickelte patentierte Formgebung und sind daher einfach zu warten und zu tauschen. Der T4 wird unterdruckgeregelt, was in Kombination mit der patentierten, robusten Zellradschleuse für optimale Betriebssicherheit sorgt. Zur guten Energiebilanz trägt auch der niedrige Stromverbrauch aller elektrischen Aggregate bei. Damit gehören die Hackgutanlagen der T4-Serie zu den sparsamsten, die derzeit am Markt erhältlich sind.

NEU: Online-Steuerung froeling-connect.com
Mit der neuen Online-Steuerung froeling-connect.com können die Fröling Heizkessel mit Kessel-Touchdisplay rund um die Uhr von überall überprüft und gesteuert werden. Die wichtigsten Zustandswerte und Einstellungen können einfach und komfortabel via Internet abgelesen oder geändert werden. Zudem kann der Kunde einstellen, über welche Zustandsmeldungen er via SMS oder eMail informiert werden möchte. Wenn die Aschebox zu entleeren ist oder auch bei einer Störungsmeldung. Mit dem neuen froeling-connect.com können Heizungseigentümer zudem zusätzliche Benutzer für den eigenen Heizkessel freischalten – somit kann zum Beispiel der Installateur, Nachbar, Verwandte, … ebenfalls komfortabel via Handy, Tablet PC, Computer, … auf den Kessel zugreifen und das Heizumfeld überwachen, zum Beispiel während des Urlaubs. Voraussetzung für froeling-connect sind ein Fröling Heizkessel mit Kessel-Touchdisplay und Internetanschluss. Nach Herstellung der Internetverbindung und Freischaltung des Heizkessels kann dann via internetfähigem Handy oder via PC mit Webbrowser rund um die Uhr von überall auf das System zugegriffen werden.



Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik