Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.06.2014

Höchster Komfort - Flächenheizungen mit niedrigen Systemtemperaturen

Energieeffizientes Handeln, der bewusste Umgang mit Ressourcen und Umweltschutz spielen in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Rolle. Die Regierung schärft mit etlichen Kampagnen unser Feingefühl für den Energieverbrauch: So verwenden wir Standby-Schalter, kaufen nach Möglichkeit Haushaltsgeräte mit dem Effizienzsiegel A+++ und ersetzen alte Fenster, durch die warme Luft ungewollt entweicht. Der größte Energiefresser im privaten Haushalt ist und bleibt jedoch die veraltete Heiztechnik. Wird diese durch ein modernes und wirtschaftliches System ersetzt, profitieren davon alle Beteiligten.

Für die Modernisierung empfehlen sich Flächenheizungen – etwa für den Fußboden oder die Wand. Sie ersetzen konventionelle Heizkörper und sparen, weil sie kein Volumen im Raum einnehmen, nutzbare Wohnfläche. Als leistungsstark und zugleich äußerst sparsam im Energieverbrauch hat sich der JOCO KlimaBoden TOP 2000 erwiesen. Dessen Heizelemente sind vollflächig mit Wärmeleitblechen aus Aluminium verkleidet, sodass die Strahlungswärme gleichmäßig und zügig in alle Winkel des Raumes gelangt. Weil der Mensch diese als wohltuend empfindet, ähnlich wie Sonne auf der Haut, freut er sich über die gemütliche Atmosphäre – selbst wenn das System bei niedrigen Temperaturen läuft. Das spart viel Energie und schont Umwelt und Geldbeutel.

Auch die Optik kommt bei der Flächenheizung nicht zu kurz: Der KlimaBoden TOP 2000 lässt sich mit allen Wunschbodenbelägen kombinieren. Um beispielsweise eine wohngesunde, hygienische Oberfläche aus Fliesen zu erhalten, muss man nur zusätzlich eine Entkopplungsmatte unmittelbar über den Heizelementen verlegen. Der Aufbau bleibt damit sehr niedrig, was gerade im Bestand oft von Bedeutung ist.

Alternativ bieten sich Trockenestrichplatten an, auf denen sich der Wunschbelag direkt verlegen lässt. Kommt eine Sanierung des Fußbodens nicht infrage, lässt sich die JOCO KlimaWand als Trockenvariante ohne Dreck und Mühen installieren. Sie wärmt die Räume von den Wänden aus und arbeitet ebenso energieeffizient wie ihr Pendant am Boden.

Weitere Informationen zu den modernen Heizlösungen gibt es unter www.joco.de.
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik