Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 16.06.2014

Ein Zeichen für die Zukunft

Am 5. Juni war nicht nur Welt-Umwelt-Tag der Vereinten Nationen, sondern auch „Umweltzeichen-Tag“ in Österreich. Kurzum: Ein Tag ganz im Zeichen von Klima- und Umweltschutz – und eine optimale Gelegenheit, das Österreichische Umweltzeichen als Gütesiegel für herausragende Qualität und Ökologie ins Bewusstsein zu rufen.

Die Geschäftsführer Mag. Ute Steinbacher und Mag. Roland Hebbel nehmen im Jahr 2010 das Österreichische Umweltzeichen von Minister Niki Berlakovich entgegen – ausgezeichnet wurde das innovative steinodur® Dämmplatten-Sortiment. Bild: Steinbacher
Die Geschäftsführer Mag. Ute Steinbacher und Mag. Roland Hebbel nehmen im Jahr 2010 das Österreichische Umweltzeichen von Minister Niki Berlakovich entgegen – ausgezeichnet wurde das innovative steinodur® Dämmplatten-Sortiment. Bild: Steinbacher
Für Steinbacher Dämmstoffe machen die Werte Nachhaltigkeit und Ökologie den Kern des Unternehmens aus. Schließlich dämmt das Tiroler Familienunternehmen ca. 15.000 Häuser pro Jahr, was 150.000 Tonnen CO2 jährlich einspart. Darüber hinaus punktet Österreichs einziger Dämmstoff-Komplettanbieter seit Jahrzehnten mit einer innovativen Produktpalette, die umweltfreundlich und ressourcenschonend produziert wird. Und setzte damit mehrfach ein Zeichen für die Zukunft: So hat Steinbacher als erster Hersteller in Europa schon Anfang der 90er Jahre gänzlich auf die FCKW und HFCKW freiwillig verzichtet.

Das Österreichische Umweltzeichen für „steinodur“
Bereits im Jahr 2002 wurde Steinbacher für die Produktgruppe „steinodur“ das Österreichische Umweltzeichen verliehen – damals als einzigem Dämmstoffhersteller Österreichs! Im Jahr 2010 durfte sich das Erfolgsunternehmen erneut über die Auszeichnung mit dem wertvollen Gütesiegel freuen. „Umweltschutz liegt uns nicht nur persönlich am Herzen, sondern ist in unserer Firmenphilosophie fest verankert“, betont Geschäftsführerin Mag. Ute Steinbacher: „Unser Anspruch ist es, innovative, leistungsstarke und vor allem nachhaltige Dämmstoffe zu entwickeln.“

Wer bekommt das Österreichische Umweltzeichen?
Das Gütesgiegel wird seit 1990 vom Umweltministerium verliehen und dient als Garant für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Um das Österreichische Umweltzeichen zu erhalten, müssen strenge ökologischen Kriterien erfüllt sein und deren Einhaltung durch ein unabhängiges Gutachten nachwiesen werden. Darüber hinaus zählen Gebrauchstauglichkeit und Qualität. Auf diese Weise kombiniert das Österreichische Umweltzeichen hohen Umweltstandard mit Qualität und Produktsicherheit.
Aktuelle Forenbeiträge
Kanito schrieb: Vielen Dank für das Feedback. Alfiltra stellt ab Werk eine Wasserhärte von 4 dH ein. Gibt es ein Grund warum man nicht komplett auf 0 dH enthärtet? Wenn beide Anlagen vergleichbar sind, dann werde...
fdl1409 schrieb: Stimmt, den Pool heizt die WP im Sommer ganz nebenbei mit. Das hat übrigens KEINE negativen Auswirkungen auf die Performance im Winter. Für ein 160m² KfW55 reicht eine 6 kW WP mit einem 300m 40er...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik