Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 20.08.2014

Klimaanlagen: Hygiene und Energieeinsparung immer wichtiger

Bei drückender Hitze fällt konzentriertes Denken schwer - das weiß jeder, der im Hochsommer in einem unklimatisierten Büro arbeitet. Viele Unternehmen haben deshalb ihre Räume mit Klimaanlagen ausgerüstet. So genannte Vollklimaanlagen können die Luft nicht nur kühlen oder wärmen, sondern auch be- oder entfeuchten und Partikel wie Pollen und Staub herausfiltern.

Auf diese Weise schaffen sie unter Umständen sogar eine bessere Luftqualität als beim herkömmlichen Lüften durchs offene Fenster, denn Autoabgase und andere Schadstoffe bleiben draußen", sagt Thomas Boppard, Experte für Gebäudetechnik bei TÜV Rheinland. Zum Einsatz kommen Klimaanlagen zudem immer öfter in Computer- und Serverräumen, wo große Hitze entsteht. Ein Ausfall dort kann im schlimmsten Fall das ganze IT-System lahmlegen.

Fachbetriebe übernehmen Planung und Installation

Gute Gründe also, bei Einbau und Betrieb einer Klimaanlage auf Qualität zu setzen. Bei der Planung wendet sich der Bauherr am besten an erfahrene Fachbetriebe. Diese wissen über wirtschaftliche und umwelttechnische Fragen sowie über Brandschutzauflagen Bescheid. Vor, während und nach Inbetriebnahme stellen Dienstleister wie TÜV Rheinland mit ihren Prüfungen sicher, dass alle Verordnungen und Vorgaben des Baurechts erfüllt wurden.

Energetische Inspektion zeigt Einsparpotenzial

Bei vorhandenen raumlufttechnischen Anlagen in Sonderbauten wie zum Beispiel Verkaufsstätten, Bürogebäuden, Schulen oder Krankenhäusern steht gemäß den Prüfverordnungen der Länder alle drei Jahre eine Kontrolle an. Dabei nehmen die Prüfer sowohl die Leistungsfähigkeit unter die Lupe als auch gegebenenfalls die Hygiene. Denn bei nicht ordnungsgemäßer Wartung inklusive Filterwechsel und Wassertausch steigt das Risiko, dass sich Bakterien oder Pilze einnisten. Für Klimaanlagen mit über zwölf Kilowatt Nennleistung für den Kältebedarf schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) alle zehn Jahre energetische Inspektionen vor. Fachleute von TÜV Rheinland prüfen dann, ob der Status quo die Anforderungen erfüllt, und zeigen Einsparmöglichkeiten auf.

Aktuelle Forenbeiträge
Schutzschi schrieb: Danke erstmal für die vielen Hinweise! Ich habe alle (so weit mir möglich) überprüft - allerdings ohne Erfolg. Ich...
Lupo1 schrieb: Hallo Hanna, winni hat bereits geschrieben, man muss nach den Hausbau meist in Abschnitten arbeiten aber das Grundstück...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik