Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.10.2014

Ausbildung gesichert
Handwerkskammer Wiesbaden profitiert von BRÖTJE Spende

Modernste Heiztechnik für die Ausbildung spendete die August Brötje GmbH dem Berufs- und Technologiezentrum Wiesbaden II der Handwerkskammer Wiesbaden. Mit dem Öl-Brennwertkessel BOB und dem wandhängenden Gas-Brennwertkessel WGB inklusive Zubehör und Speichern stellt das Unternehmen aus Rastede sicher, dass die Auszubildenden in ihren überbetrieblichen Maßnahmen mit Geräten der neuesten Generation arbeiten können.

Moderne Technik für die Ausbildung: Kammerpräsident Dr. Martin Bott, SHK-Meister Holger Lorenz, Werner Jahke von BRÖTJE sowie Michael Mink und Heinz Richter von Pfeiffer & May präsentieren den neuen Wärmeerzeuger (v.l.n.r.). Bild: August Brötje GmbH<br />
Moderne Technik für die Ausbildung: Kammerpräsident Dr. Martin Bott, SHK-Meister Holger Lorenz, Werner Jahke von BRÖTJE sowie Michael Mink und Heinz Richter von Pfeiffer & May präsentieren den neuen Wärmeerzeuger (v.l.n.r.). Bild: August Brötje GmbH

Zusammen mit Vertretern des Vertriebspartners Pfeiffer & May übergab Werner Jahke als Regionalverkaufsleiter von BRÖTJE die Heiz- und Regelungstechnik.

Dr. Martin Bott, Geschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, zeigte sich erfreut über die Spendenbereitschaft von Industrie und Handel zur Unterstützung der Aus- bzw. Fortbildung: „Damit steht sowohl für Azubis als auch junge Menschen, die sich auf ihre Meisterprüfung vorbereiten, ein komplettes System zur Verfügung, mit dem sich die neueste Technik bis ins Detail erlernen lässt.“

Die Wärmeerzeuger NovoCondens BOB und EcoTherm Plus WGB von BRÖTJE punkten mit hervorragender Effizienz, niedrigen Emissionen und vielfältigen Einstellmöglichkeiten. Sie werden vorwiegend im kleineren bzw. mittleren Leistungsbereich eingesetzt.

Weitere Informationen auf broetje.de.
Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen logischerweise der Kältemittelverdampfer, je nach klimatischen Bedingungen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die Anlage dann wieder frei, in jedem Fall würde wenigstens wieder Wärme runterkommen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik