Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 13.11.2014

Vier Pufferspeicher mit je 10.700 Litern im Wohnungsbau

Mit 56 Wohnungen in vier neuen Gebäuden schafft das Siedlungsprojekt „Berliner Allee“ im Zentrum von Darmstadt öffentlich geförderten Wohnraum. Die von den 60 m² großen Solarthermieanlagen je Haus erzielten Wärmeerträge sollten zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung verwendet werden. Platzbedarf und Wärmeverluste mussten dabei so gering wie möglich bleiben.

Quelle: Mall GmbH
Quelle: Mall GmbH
Um die erforderliche Energieaufwandszahl nach ENEV zu erreichen, waren vier Pufferspeicher mit jeweils 10 m³ Fassungsvermögen nötig. Durch Plattenwärmetauscher wurde der Solar-Glykol-Kreislauf vom Beladekreislauf des Pufferspeichers getrennt. Außen liegende und vom Hersteller druckgeprüfte Schnittstellen ermöglichten eine einfache Montage.
Erwähnenswert sind außerdem die Abdeckung mit zwei Verschlüssen sowie die Entwässerung des Zwischenraums der beiden Dichtungsebenen bei eventuell anstehendem Kondenswasser. Mit kurzen, wärmegedämmten Rohrleitungen werden die Speicher in das Heizungssystem eingebunden, ohne dass nennenswerte Wärmeverluste entstehen.
Quelle: Mall GmbH
Quelle: Mall GmbH

Anlagenkomponenten:
  • 4 Mall-Pufferspeicher ThermoSol mit je 10.700 Litern
  • Max. Betriebsdruck: 3 bar
  • Min./max. Betriebstemperatur: 10°C/95°C
  • Einbauten: Tauchrohre
  • Solarthermie: 4 x 60 m²
  • Wohnungsanzahl: 56
Quelle: Mall GmbH
Quelle: Mall GmbH
Quelle: Mall GmbH
Quelle: Mall GmbH

Vorteile auf einen Blick:
  • Keine Probleme bei der Einbringung und Aufstellung der Speicher
  • Durch Einbau im Erdreich kein Verlust von wertvoller Kellerfläche
  • Volle Befahrbarkeit, auch mit Lkw
  • Geringe Wärmeverluste und große Speicherkapazität

Weitere Referenzen unter www.mall.info
Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen logischerweise der Kältemittelverdampfer, je nach klimatischen Bedingungen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die Anlage dann wieder frei, in jedem Fall würde wenigstens wieder Wärme runterkommen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik