Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.11.2014

Viega auf der GET Nord: Halle B7, Stand 330:
Wellness in der Wanne – mit Wasser bis zum Rand

Das tiefe Eintauchen in ein warmes Wannenbad ist eine besonders sinnliche Variante, sich zu entspannen. Mit den neuen Wannengarnituren „Multiplex Visign M9“ und „Multiplex Trio Visign MT9“ ist es Viega gelungen, diesen Badekomfort nochmals zu steigern. Ab sofort genügt ein sanfter Druck auf die Drehrosette, um den Wasserstand um fünf Zentimeter anzuheben

Designstark wie die bekannten „Multiplex“-Garnituren, aber mit noch mehr Komfort: Durch leichten Druck auf die Drehrosette der „Multiplex Visign M9“ bzw. „Multiplex Trio Visign MT9“ kann der Wasserstand in der Badewanne um fünf Zentimeter (r.) angehoben werden. (Foto: Viega)
Designstark wie die bekannten „Multiplex“-Garnituren, aber mit noch mehr Komfort: Durch leichten Druck auf die Drehrosette der „Multiplex Visign M9“ bzw. „Multiplex Trio Visign MT9“ kann der Wasserstand in der Badewanne um fünf Zentimeter (r.) angehoben werden. (Foto: Viega)
(Foto: Viega)
(Foto: Viega)
Die „Multiplex“-Ab- und -Überlaufgarnituren von Viega gehören zu den Klassikern im Bad. Dazu hat neben der hohen Funktionalität aus kombiniertem Ab- und Überlauf, wahlweise auch Zulauf, vor allem das ausgezeichnete Design beigetragen. Die „Multiplex“-Serie mit den verschiedenen Ausstattungssets wurde unter anderem für den „Designpreis Deutschland“ nominiert und mit dem „Red Dot Design Award“ ausgezeichnet.

Mehr Komfort durch mehr Wasser

Mit den neuen Modellen „Multiplex Visign M9“ sowie „Multiplex Visign Trio MT9“ bieten die Garnituren jetzt ein weiteres Komfortmerkmal: Durch sanftes Drücken der Drehrosette kann der Wasserstand in der Wanne um fünf Zentimeter „über Normal“ angehoben werden. Ein leichtes Ziehen an der Betätigungseinheit lässt den Wasserspiegel wieder auf das gewohnte Niveau absinken. In beiden Fällen bleibt die Überlauffunktion unverändert erhalten. Ohne Überlaufanhebung läuft das Wasser direkt unterhalb der Drehrosette ab. Durch leichtes Andrücken wird diese Öffnung geschlossen, das Wasser fließt dann am oberen Rand ab und die Wanne kann fünf Zentimeter höher befüllt werden. Das Öffnen und Schließen des Ablaufs erfolgt wie gewohnt über eine halbe Drehung der Betätigungseinheit.

Funktion einfach nachrüstbar
Die neuen Badewannengarnituren mit Wasserstandsanhebung können an jeder handelsüblichen Badewanne mit genormtem Überlaufloch montiert werden. Sie sind als „Multiplex M9“ und „Multiplex Trio MT9“ in drei Größen verchromt, auf Wunsch auch Edelstahl-beschichtet lieferbar. Für bereits ausgelieferte Wannengarnituren der neuen „Multiplex“-Generation hat Viega ein Umbauset im Programm, bestehend aus Befestigungsflansch und Drehrosette. Damit kann die Komfortfunktion „Wasserstandsanhebung“ problemlos nachgerüstet werden.
Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik