Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.12.2014

Nachschulungsangebot - eza!-Kurs Effizienzhaus- Experte/ Energieberater

Der Eintrag in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes ist notwendig, um als Sachverständiger für Energieeffizienz in den KfW- Förderprodukten tätig zu sein. Seit Oktober 2014 reicht aber eine Energieberaterausbildung gemäß BAFA-Richtlinie von 2012 oder älter plus zweitägiger Fortbildung nicht mehr aus. Wer weiter Aufträge als Sachverständiger für KfW-Förderprogramme akquirieren will, muss jetzt eine Nachschulung vorweisen. Das energie- & umweltzentrum allgäu hat das passende Angebot dazu!

Im "eza!-Kurs Effizienzhaus- Experte/ Energieberater erfüllen" werden auch Fragen zur Gebäudehülle, Anlagentechnik, Planung und Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen von den Referenten beleuchtet.
Im "eza!-Kurs Effizienzhaus- Experte/ Energieberater erfüllen" werden auch Fragen zur Gebäudehülle, Anlagentechnik, Planung und Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen von den Referenten beleuchtet.

Durch die Teilnahme an zehn ausgewählten Unterrichtstagen mit insgesamt 80 Unterrichtseinheiten am eza!-Kurs Effizienzhaus- Experte/ Energieberater erfüllen Experten mit einer länger zurückliegenden Energieberaterausbildung die Vorgaben für die Aufnahme in die Expertenliste. Zudem wird das Wissen aufgefrischt – gewerkeübergreifend. Und das kann sicher nicht schaden, steigen doch die Anforderungen ans das energieeffiziente Bauen und Sanieren ständig.

 

Das gilt nicht nur für die planerischen Grundlagen und technischen Umsetzungen, sondern auch für die gesetzlichen Richtlinien, die Teil des eza!-Energieberaterkurses sind. Aber auch Fragen zur Gebäudehülle, Anlagentechnik, Planung und Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen werden von den Referenten beleuchtet. Letztere seien keine Theoretiker, sondern „Praktiker, Spezialisten und Pioniere auf ihrem Gebiet“, betont Herbert Hanser von der eza!-Bildungsabteilung.

 

Wer sich für das eza!-Nachschulungsangebot entscheidet, so Hanser, erhalte für die tägliche Arbeit als Baufachmann wichtige Einblicke in sämtliche Bereiche des Energieeffizienten Bauens und Sanierens und deren Zusammenhänge „In kompakter Form“, fügt Hanser hinzu. „Das ist nicht mehr der Energieberaterkurs im klassischen Sinne. Die Inhalte sind komplexer und umfassender geworden und helfen dem Generalisten, der auf dem Bau immer stärker gefragt ist.“

 

Nähere Information zur Nachschulung unter www.eza-bildung.de oder Telefon 0831-960286-42.

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
Website-Statistik