Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 20.04.2015

BlowerDoor-Basisseminar: Einführung in die normgerechte Messung und Praxistipps

Theorie- und Praxiswissen zur fachgerechten Durchführung einer BlowerDoor-Messung: Die Grundlagen dazu vermittelt das BlowerDoor-Basisseminar vom Energie-und Umweltzentrum euz Springe. Dieses Seminar wird auch regelmäßig in Süddeutschland angeboten: im Schulungszentrum von pro clima, Entwickler und Hersteller von Systemen für die Luftdichtung innen und Winddichtung außen, in Schwetzingen.

Referent Holger Merkel (links) mit Architekt Dennis Krupp: Die Teilnehmer lernen beim BlowerDoor- Basisseminar, wie das Equipment auf- und abgebaut wird. Bild: MOLL pro clima
Referent Holger Merkel (links) mit Architekt Dennis Krupp: Die Teilnehmer lernen beim BlowerDoor- Basisseminar, wie das Equipment auf- und abgebaut wird. Bild: MOLL pro clima

"Es ist eine perfekte Symbiose, da mit BlowerDoor-Tests die Luftdichtung geprüft wird und pro clima zeigt, wie man die Luftdichtungsebene richtig verarbeitet. Zudem: wenn gefährliche Leckagen nachgebessert werden müssen, hat pro clima schnelle Lösungen. Im pro clima Schulungshaus demonstriere ich auch durch Unterdruckmessungen mit der BlowerDoor, wie schnell die Folien anspannen und Leckagen entdeckt werden können", erklärt Referent Holger Merkel von bionic3.

Beim eintägigen Seminar wird der normgerechte Ablauf einer Messung vorgestellt, diskutiert und gemeinsam durchgeführt. Dabei werden die verschiedenen Richtlinien erläutert, an die sich Messdienstleister halten müssen. Die Teilnehmer sind meist Energieberater, Planer und Handwerker, die ihr Wissen auffrischen oder BlowerDoor-Messungen selbst ausführen wollen.

So beispielsweise auch Architekt Ralph Medinger von Christoph Blum Holzbau, der im Januar das Seminar in Schwetzingen besuchte. Er berät, plant und begleitet Aufstockungen und Neubauten im Holzbau. Die Firma aus Neuwied-Gladbach (Rheinland-Pfalz) hat sich auf ökologische Bauprojekte spezialisiert: Sie planen, bauen und montieren Häuser, Anbauten und Objektbauten. Bei allen Projekten beauftragt die Firma baubegleitende und abschließende BlowerDoor-Messungen: "Solche Differenzdruckmessungen sind wichtig als Selbstkontrolle und zur Qualitätssicherung. Unsere Kunden sind immer eingeladen, die BlowerDoor-Messungen zu begleiten. So sehen sie selbst, ob noch Luftundichtheiten in der Gebäudehülle sind und dass sie nachgebessert werden müssen. Das Seminar besuche ich, weil wir überlegen, die Blower-Door-Messungen künftig selbst durchzuführen. So sind wir zeitlich unabhängiger. Interessant am Seminar finde ich, dass man hier an einem Tag den kompletten Überblick bekommt, worauf man achten muss. Obwohl jederBlowerDoor-Messungen anbieten kann, haftet man schließlich mit seiner Unterschrift. Daher ist ein profundes Basiswissen wichtig. Mein persönliches Fazit: ich werde mich weiter in die Materie einarbeiten und daher auch Aufbaukurse oder einen komplettes Fortbildungsseminar dazu besuchen", sagt Architekt Ralph Medinger

Ein weiterer Teilnehmer im Januar war Dennis Krupp, Mitinhaber und Gründer der Firma BauEnergie in Schwetzingen. Er ist erfahren, was BlowerDoor-Messungen betrifft: "Wir messen viele Einfamilienhäuser und kleinere Gewerbeobjekte. Zudem erstellen wir Gutachten und machen Baubegleitung. Wir haben sowohl eine BlowerDoor-Minneapolis als auch eine Retrotec, wobei wir immer mehr zur Minneapolis tendieren, da sie leichter zu installieren ist und stabiler wirkt. Da dies einBasiskurs ist, kenne ich natürlich die Inhalte. Dennoch hat der Referent Holger Merkel mir nochmal bewusst gemacht, wie kompliziert und gleichzeitig wichtig die verschiedenen Vorgaben durch Normen und EnEV sind. Es war auch interessant, sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen. Die Stimmung war sehr locker und obwohl BlowerDoor-Theorie eher trocken ist, war es für uns interessant. Man hat gemerkt, dass der Referent selbst viele Messungen durchführt und daher einige Kniffe kennt, von denen auch wir jetzt profitieren", so das Feedback des Architekten Dennis Krupp.

Wer das BlowerDoor-Basisseminar besucht, bekommt acht Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet.

Die kommenden Termine: Freitag, 25.09.2015 Mittwoch, 02.12.2015 Mittwoch, 27.01.2016

Weitere Informationen zum Inhalt des Seminars: Seminarbeschreibung: https://de.proclima.com/service/seminare/blowerdoor-messung.

Anmeldung per Telefon oder E-Mail:
Frau Sabine Schneider Tel.: 0 50 44 - 97 52.0
E-Mail: bildung@e-u-z.de

Anmeldung zum Seminar als PDF: http://ots.de/SNp2c

Aktuelle Forenbeiträge
HansWurst24 schrieb: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Meine Wärmepumpe taktet sich mit den akt. Einstellung/Hydraulikschema zu tote - einen Herzinfarkt hatte die Platine schon -> musste getauscht werden. Nachdem...
Paulie schrieb: Ist doch immer wieder gut, wenn man mal Sachen überprüft. Bei der Aufzeichnung habe ich auch bei eingestellter Pumpenlaufzeit keine signifikante Erhöhung der Rücklauftemperatur beobachten können. Habe...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik