News vom 23.10.2017

Energieeffiziente Frostschutz-Systeme für Außentreppen und Wege:

Automatische Beheizung, wenn die Witterung es erfordert

Im Winter machen Schnee und Glatteis das Begehen von Außentreppen oft zu einem Problem. Leicht bilden sich hier Eisplatten, auf denen Menschen ausrutschen und sich verletzen können – selbst dann, wenn häufig geräumt oder mit Split oder Salz gestreut wird. Für mehr Sicherheit auf Treppen, Podesten, Zugangswegen und behindertengerechten Rampen bietet AEG Haustechnik zwei zuverlässige Freiflächen-Heizsysteme an.

Das etwa 7 mm dicke AEG Heizkabel DIC 25 ermöglicht größtmögliche Flexibilität bei der Verlegung einer Treppenheizung. Durch die oberflächennahe Verlegung in einer Nut verringert sich der Energieverbrauch.
Das etwa 7 mm dicke AEG Heizkabel DIC 25 ermöglicht größtmögliche Flexibilität bei der Verlegung einer Treppenheizung. Durch die oberflächennahe Verlegung in einer Nut verringert sich der Energieverbrauch.
Das AEG Heizkabel wird schleifenförmig in einer zuvor gefrästen Nut verlegt. Alternativ erfolgt die Verlegung der Heizleiter mit formstabilen Kunststoff-Rasterstegen, wodurch sich aber der Aufbau etwas erhöht.
Das AEG Heizkabel wird schleifenförmig in einer zuvor gefrästen Nut verlegt. Alternativ erfolgt die Verlegung der Heizleiter mit formstabilen Kunststoff-Rasterstegen, wodurch sich aber der Aufbau etwas erhöht.
Der Einbau der Heizleiter erfolgt zwischen der obersten Betonschicht der Treppe und dem Schutzestrich bzw. Mörtel auf den Stufen unterhalb des Treppenoberbelags.
Der Einbau der Heizleiter erfolgt zwischen der obersten Betonschicht der Treppe und dem Schutzestrich bzw. Mörtel auf den Stufen unterhalb des Treppenoberbelags.
Bei der Wahl des Treppenbelags gilt: Je geringer die Überdeckung der Heizleiter, desto kürzer ist die Aufheizzeit des Systems. Eine Überdeckung von mehr als 8 cm ist nicht zu empfehlen.
Bei der Wahl des Treppenbelags gilt: Je geringer die Überdeckung der Heizleiter, desto kürzer ist die Aufheizzeit des Systems. Eine Überdeckung von mehr als 8 cm ist nicht zu empfehlen.
Sobald die Außentemperatur sinkt und Frostgefahr droht, schaltet sich die AEG Treppenheizung automatisch ein, so dass sich weder eine Schnee- noch eine Eisschicht bilden können.
Sobald die Außentemperatur sinkt und Frostgefahr droht, schaltet sich die AEG Treppenheizung automatisch ein, so dass sich weder eine Schnee- noch eine Eisschicht bilden können.
Der patentierte Systemverbund LP 5 Comfort (AEG Haustechnik / Lithonplus) beugt Glatteisunfällen im Winter wirksam vor. Hierfür wird das Freiflächen-Heizkabel DIC 25 unmittelbar auf dem Splitt/Sandbett und unter dem Betonpflasterstein LP 5 des Herstellers Lithonplus fixiert.
Der patentierte Systemverbund LP 5 Comfort (AEG Haustechnik / Lithonplus) beugt Glatteisunfällen im Winter wirksam vor. Hierfür wird das Freiflächen-Heizkabel DIC 25 unmittelbar auf dem Splitt/Sandbett und unter dem Betonpflasterstein LP 5 des Herstellers Lithonplus fixiert.
In der Tiefgaragenzufahrt hält die energieeffiziente AEG Freiflächenheizung die steilen Auf- und Abfahren frei von Eis und Schnee. Sie spart Kosten für Räumdienste oder Instandsetzungen, die durch Tausalzschäden an Stahlbetonwänden entstehen können.<br />Bilder: AEG Haustechnik
In der Tiefgaragenzufahrt hält die energieeffiziente AEG Freiflächenheizung die steilen Auf- und Abfahren frei von Eis und Schnee. Sie spart Kosten für Räumdienste oder Instandsetzungen, die durch Tausalzschäden an Stahlbetonwänden entstehen können.
Bilder: AEG Haustechnik
Wer ist für die Schnee- und Eisbeseitigung verantwortlich? Zahlt der Hauseigentümer oder die Verwaltung den Schaden, wenn jemand verletzt wird? Die Rechtsprechung ist da nicht immer eindeutig. Fest steht jedoch, dass es Aufgabe des Eigentümers bzw. Vermieters ist, die unmittelbaren Zugänge zum Gebäude, zu Mülltonnen und zur Tiefgarage zu sichern. Das bedeutet: kontrolliertes Räumen von Schnee und Eis, Einsatz von Streugut sowie aufwändiges Abfegen und Entsorgen von Splitt oder Sand im Frühjahr. Nach einigen Jahren kommen oftmals Instandsetzungen der durch Streugut – insbesondere Salz – geschädigten Bausubstanz hinzu. Am häufigsten davon betroffen sind bei Eingängen die Oberbeläge aus Naturstein sowie Fassaden im Bereich der Tiefgaragenzufahrt.   

Nachhaltige Lösungen

Abhilfe schaffen Produktlösungen von AEG Haustechnik. Der Spezialist für die elektrische Anwendung am Bau macht es für Wohnungsunternehmen und Verwaltungen so einfach wie möglich, Flächen im Außenbereich mit einer energiesparenden Flächenheizung auszustatten oder nachzurüsten. Wegbereiter sind zwei vielfach bewährte Systemlösungen: Das vorkonfektionierte Heizkabel DIC 25 kommt bei Treppen, kleinen oder verwinkelten Flächen sowie auf Zugangswegen unter speziellen Pflastersteinen zum Einsatz, während die vorkonfektionierte Freiflächenheizmatte FFH 300 Twin sich für alle größeren Freiflächen mit Platten- oder Steinbelag eignet. Beide Systeme sind für den Einbau in Estrich, Sand, Splitt, Zement, Mörtel und Beton geeignet und für eine Anschlussspannung von 230 / 400 Volt ausgelegt. DIC 25 und FFH 300 Twin von AEG Haustechnik eignen sich aufgrund der einfachen Verlegetechnik für den flexiblen Einsatz. Der Fachmann baut das elektrische System direkt unter dem zu beheizenden Oberbelag ein. So liegt es oberflächennah, wo es optimale Heizleistungen erzielt. Dabei sind AEG Freiflächenheizsysteme erstklassig verarbeitet, sicher und nahezu wartungsfrei. Eine geringe Heizleiterbelastung von 25 W/m (DIC 25) bzw. 300 W/m² (FFH 300 Twin) gewährleistet die dauerhaft sichere Funktion der Frostfreihaltung.

Selbsttägige Funktion auf Lebenszeit

Ein Feuchte- und Temperaturfühler sowie ein AEG Eismelder sorgen für einen vollautomatischen, energiesparenden Betrieb des Freiflächenheizsystems. Dabei werden Temperatur und Feuchtigkeit permanent präzise erfasst und der optimale Einschaltzeitpunkt ermittelt. Der AEG Eismelder nimmt seinen Betrieb erst dann auf, wenn akute Gefahr für Schnee, Eis oder Eisregen besteht. Nach dem Abtauen schaltet sich das Heizsystem wieder selbsttägig ab. Somit wird kostbare Energie nicht unnötig verschwendet. Die Installation des Reglers mit Ansteuerung erfolgt in einer bereits vorhandenen Unterverteilung oder in einem separaten Verteilerkasten. Das Regler-Display zeigt alle Soll- und Ist-Werte an: die Bodentemperatur, die Lufttemperatur, den Feuchtegrad und ob die Heizung an- oder ausgeschaltet ist. Mindestheizzeit und Nachheizzeit sind individuell einstellbar. Alle weiteren Informationen zur AEG Treppen- und Freiflächenheizung sowie zum umfangreichen Zubehörprogramm gibt es im Internet unterwww.aeg-haustechnik.de/frostschutz-systeme. Die Broschüre „No-Frost-Systeme - wie man mit Sicherheit durch den Winter kommt“ kann kostenlos per E-Mail an marketing@eht-haustechnik.de angefordert werden. 



Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Hallo. Deine Spreizung, resp. Dein Vorlauf ist zu hoch. du brauchst mehr Volumenstrom. Erhöhe die Spannung von 8,5 auf...
Schwierig schrieb: Als erstes würde ich mal die Brennertaktsperre (HG09) auf Maximun (30 Minuten) setzen. Bei Dir vermutlich auf 7 Minuten (Werkseinstellung)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik