Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.08.2017

Neue Schnellstart-Funktion für Kaltwassererzeuger

Eine neue Schnellstart-Funktion für seine Kaltwassererzeuger nach einer Betriebsunterbrechung wie z. B. einem Stromausfall hat jetzt Climaveneta – eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe – vorgestellt. Bei Geräten mit Schraubenverdichtern startet dadurch in nur 25 Sekunden nach dem Anlaufen wieder die Kaltwassererzeugung.

Mit der neuen Fast Restart Funktion steht die Kälteleistung von Climaventa Kaltwassererzeugern nach einer Betriebsunterbrechung wie z. B. einem Stromausfall bis zu 86 % schneller wieder zur Verfügung. <br />Bild: Mitsubishi Electric<br />
Mit der neuen Fast Restart Funktion steht die Kälteleistung von Climaventa Kaltwassererzeugern nach einer Betriebsunterbrechung wie z. B. einem Stromausfall bis zu 86 % schneller wieder zur Verfügung.
Bild: Mitsubishi Electric

Gegenüber zu konventionellen Geräten bedeutet das eine Zeitersparnis von bis zu 86 %. „Im Vergleich zu mehrminütigen Startprozessen nach einem Stromausfall kann das beispielsweise in Rechenzentren oder Krankenhäusern aber auch in der Industrie von entscheidender Bedeutung sein“, so Michael Lechte, Leiter Produktmarketing, Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Mit dem Fast Restart System steht schnellstmöglich die maximale Kälteleistung wieder zur Verfügung.“

Der Hintergrund: Nach einem Stromausfall müssen beim Hochfahren die Kaltwassererzeuger zahlreiche Prozesse initiieren, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Deswegen absolvieren die Geräte ein genau festgelegtes Programm – teils bedingt durch Prozesse, teils bedingt zum Selbstschutz der störungsfreien Funktionalität. Dazu gehören unter anderem das Booten der Regelung und Laden der Software, die Prüfung aller eingesetzten Sensoren, der Anlauf der Kaltwasserpumpe und der Vorablauf der Lüfter. Erst anschließend werden der bzw. die Verdichter hochgefahren.

„In zahlreichen Anwendungen kommt es darauf an, möglichst schnell wieder über die volle Kälteleistung zu verfügen – unabhängig davon, wie lange der eigentliche Stromausfall tatsächlich gedauert hat“, so Lechte weiter. „Aufgrund entsprechender Anforderungen aus dem Markt haben wir deswegen alle Prozesse beim Hochfahren unserer Kaltwassererzeuger auf ein Minimum verkürzt.“

Dafür sind teils Modifikationen im Gerät, teils eine erweiterte Software erforderlich. So wird beispielsweise die Zeit für das Hochfahren der Regelung komplett gespart, indem eine unabhängige Stromversorgung (USV) dafür sorgt, dass die Regelung trotz Stromausfall weiter funktioniert. Durch die Fast Restart Software können damit alle weiteren Geräteprozesse beim Hochfahren drastisch verkürzt werden.

Die Fast Restart Funktion steht für alle luft- und wassergekühlten Kaltwassererzeuger von Climaveneta mit Scroll-, Turbo- und Schraubenverdichtern optional zur Verfügung. Werden gleichzeitig die beschriebenen gerätetechnischen Voraussetzungen erfüllt, kann Fast Restart in Climaveneta Kaltwassererzeugern auch nachgerüstet werden. Um in besonders kritischen Anwendungsbereichen auch für die ohnehin schon stark verkürzten Anlaufzeiten Kühlungskapazitäten zur Verfügung zu haben, sollten angemessene Pufferspeichervolumen vorgesehen werden.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike_Do schrieb: in deinen tarifvergleichen berücksichtigst du den PV-Eigenverbrauch immer noch nicht. der tatsächliche strombedarf sollte durch die PV und den Akku zumindest halbiert werden können. bei mir mit viel kleinerer...
lukashen schrieb: Bei der Stratos Pico 3 Sekunden das rote Drehrad drücken, dann drehen, bis das Mondsymbol blinkt. Einmal das rote Rad drücken, dann per drehen auf off stellen und mit einem druck am roten Rad bestätigen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik