Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 07.03.2018

Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar mit optimierter Technik

Mehr Flexibilität und erleichterte Heizkörper-Montage dank neuem Einhängesystem

Der mehrfach prämierte Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar vom Raumklimaspezialisten Zehnder ist jetzt mit neuer Befestigung und optimierter Technik verfügbar. Statt bisheriger Wandkonsolen gewährleisten vormontierte Einhängeteile mit Zapfen eine noch einfachere und schnellere Montage. Zudem eignet sich Zehnder Fina Bar, mit einem um 12 mm verstellbaren Wandabstand und flexiblen Anschlüssen, besonders gut für den Austausch. Höchste Flexibilität im Warmwasserbetrieb garantieren zudem neue Anschlussblöcke, die eine noch bessere Positionierung der verstellbaren Anschlüsse ermöglichen. Fixe Seitenblenden verdecken die gesamte Technik des Heizkörpers und sorgen somit für eine saubere Optik im Badezimmer.

Mit neuem Einhängesystem bringt der Raumklimaspezialist Zehnder seinen Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar technisch weiter voran: Die neue Befestigung erleichtert den Einbau des Heizkörpers erheblich, was sowohl dem Fachhandwerker als auch dem Endkunden zugutekommt.<br />Bild: Zehnder
Mit neuem Einhängesystem bringt der Raumklimaspezialist Zehnder seinen Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar technisch weiter voran: Die neue Befestigung erleichtert den Einbau des Heizkörpers erheblich, was sowohl dem Fachhandwerker als auch dem Endkunden zugutekommt.
Bild: Zehnder

Zeitlose Eleganz und Ästhetik im Bad: Der Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar aus dem Hause Zehnder wurde für seine puristisch edle Formgebung unter anderem mit dem iF product design award 2013 ausgezeichnet. Seine großflächige, elegant-dezente Stahlfront sorgt für ein modernes Flair im Badezimmer und angenehme Strahlungswärme, die schnell an den Raum abgegeben wird. Zudem bietet seine glatte Heizkörperfront optimale Hygiene durch leichte Reinigung. Mit neuem Einhängesystem bringt der Raumklimaspezialisten Zehnder seinen Design-Heizkörper Zehnder Fina Bar technisch weiter voran: Die neue Befestigung erleichtert den Einbau des Heizkörpers erheblich, was sowohl dem Fachhandwerker als auch dem Endkunden zugutekommt. Statt bisheriger Wandkonsolen gewährleisten vormontierte Einhängeteile mit Zapfen eine einfache und schnelle Montage durch Einhängen in der Wandschiene.

Höchste Flexibilität im Warmwasserbetrieb garantieren zudem die neuen, horizontal beweglichen Anschlussblöcke. Aufgrund der nunmehr oben angeordneten Übergänge zu den flexiblen Verbindungsschläuchen können diese noch variabler positioniert werden und passen somit beim Heizkörperaustausch auf noch mehr vorhandene Anschlussmaße – ideal für Renovierungsfall.

Zehnder Fina Bar ist für den Warmwasserbetrieb sowie für den rein elektrischen Betrieb erhältlich. In der rein elektrischen Ausführung befindet sich zwischen Stahlfront und ‑rückseite eine Aluminium-Heizmatte. Zudem entspricht die neue Elektronikeinheit RACY-C, die ohne sichtbare Steuerkomponenten am Heizkörper auskommt, in Verbindung mit dem zugehörigen Steuergerät Modell 2 der Ökodesign-Richtlinie. Geringer Stromverbrauch im Stand-by-Modus und individuelle Programmierung ermöglichen energieeffizientes und komfortables Heizen.

Bei beiden Betriebsarten verdecken fertig vormontierte, fixe Seitenblenden die gesamte Technik des Heizkörpers und sorgen somit für eine saubere Optik. Der Design-Heizkörper sorgt für angenehme Strahlungswärme und passt ästhetisch in jedes moderne Bad-Ambiente. Für höchsten Komfort im Bad sorgt außerdem sein stufenlos höhenverstellbarer Handtuchhalter in Chrom, der jederzeit vorgewärmte Handtücher ermöglicht. Weitere Handtuchhalter können je nach Bedarf und Wunsch zusätzlich montiert und in der Höhe flexibel positioniert werden, was besonders im Familienbad von Vorteil ist. Erhältlich ist der Design-Heizkörper für das Bad Zehnder Fina Bar in nahezu allen Farben der Zehnder Farbkarte.

Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe kommst du auch hin. 2. ERR: habe ich auch mit KNX. Bis jetzt nicht in Betrieb...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn Küche und Bad oberhalb der Rückstauebene liegen, liegen sie oberhalb der Rückstauebene....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik