Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 31.05.2018

Kochendes und gekühltes Trinkwasser aus einer einzigen Küchenarmatur

Das moderne Trinkwassersystem CLAGE Zip HydroTap® sorgt für echten Komfortgewinn. Sie können entscheiden, ob das Wasser sofort per Tastendruck kochend, gekühlt oder mit Kohlensäure versetzt aus der Armatur fließen soll. Eine Vielzahl von Anwendungen zur Versorgung mit bedarfsgerechtem Trinkwasser steht Ihnen damit zur Verfügung.

Beim Druck auf die linke Taste fließt kochendes Wasser aus der Armatur.
Beim Druck auf die linke Taste fließt kochendes Wasser aus der Armatur.
Beim Druck auf die rechte Taste fließt gekühltes Wasser aus der Armatur.<br />Bilder: Clage
Beim Druck auf die rechte Taste fließt gekühltes Wasser aus der Armatur.
Bilder: Clage

Das kochende Wasser nutzen Sie zum Beispiel für die Zubereitung von Tee und Filterkaffee, für das Aufkochen von Suppen, zur Beschleunigung von Kochvorgängen, zum Blanchieren oder zum Lösen von Fett.

Das gekühlte Wasser eignet sich zum Trinken oder zum Zubereiten von Fruchstsaftschorlen. Der vorgeschaltete Filter sorgt für hohe Wasserqualität und guten Geschmack. Auf Wunsch kann das gekühlte Wasser auch mit Kohlensäure versetzt werden. Und das alles bequem sofort per Tastendruck ohne Wartezeiten direkt aus der modernen Zip-Armatur.

CLAGE Zip HydroTap® ist optimal zur Getränkebereitung in Büros, Gaststätten, Hotels und Krankenhäusern geeignet. Das Gerät wird unter der Spüle installiert und das Trinkwasser wird bequem über die Zip-Armatur entnommen. Die Zip-Armatur kann zusätzlich zur Küchenarmatur am Spülbecken platziert oder separat mit einem flachen Ablauftableau auf einem Tresen installiert werden. Auch für hochwertige Privatküchen oder für Teeküchen und Meeting Points in anspruchsvollen Gewerbeobjekten ist das System eine praktische Bereicherung.
Aktuelle Forenbeiträge
Ralph.K schrieb: Danke franke. Auch wenn es kova nicht beeinduckt ist die Heißgastechnik ein erwähnenswerter Effizienzbringer. Dyarne das Diagramm und die angegebene Modulationsweite widerspricht sich doch etwas oder...
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik