Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 04.07.2018

Gasbrennwertkessel Calenta Ace: servicefreundlich und effizient

Der Gasbrennwertkessel Calenta Ace bekommt ein Upgrade: Neben dem neuen Design ist der Wärmeerzeuger mit einer neuen Regelungsplattform ausgestattet worden. Zudem konnte das Gerät in punkto Schall gegenüber seinem Vorgänger verbessert werden.

Gasbrennwertkessel Calenta Ace im neuen Design.<br />Bild: Remeha
Gasbrennwertkessel Calenta Ace im neuen Design.
Bild: Remeha

Die Modelle des Calenta Ace arbeiten modulierend in den Leistungsbereichen 15-25-35 kW oder als Combigerät bis 28 kW. Damit sind sie bestens für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern ausgerüstet.

Mit dem Calenta Ace wird ein weiterer Remeha Wärmeerzeuger auf die neue Regelungsplattform Ace Controls umgestellt. Zusammen mit dem Raumregler eTwist bietet diese große Vorteile in der Fernüberwachung sowie der Steuerung von kompakten Systemen.

Das T-Control Display bietet einfachste Bedienung mittels selbsterklärender Symbole und einfacher Menüstruktur.

Auch im Bereich der Servicefreundlichkeit punktet der Remeha Calenta Ace: Das Gehäuse verfügt über eine LED-Innenbeleuchtung, alle Komponenten sind problemlos erreichbar, und die Leitungen im Gerät lassen sich mit Clips schnell und einfach lösen. Zudem sind die Geräte neu mit einer weißen Isolierung im Inneren ausgestattet, was zusätzlich für eine bessere Sicht sorgt.

Genau wie viele moderne PKWs zeigt der Calenta Ace überdies bei Bedarf selbst an, wann eine präventive Wartung ansteht. Das Gerät gibt rechtzeitig vorher über den Regler eine Meldung an den Anwender aus, die einen Servicecode A, B oder C enthält. Jeder Code steht für einen bestimmten Wartungstyp, vergleichbar mit großer und kleiner Inspektion beim Auto.

Aktuelle Forenbeiträge
Turbotobi76 schrieb: Hi, Membran Ausdehnungsgefäß ? 35° sind viel zu viel für den Beginn. Generell sollte die maximale Temperatur beim Estrich trocken nicht viel höher als die später maximale VL Temperatur sein,...
HFrik schrieb: Also wenn ich das richtig lese bleibt vom Gebäude noch der alte Putz und die Dachziegel für einige Zeit übrig, sowie der Holzrahmen je nach dem in welchem Zustand der dann ist. (der für besser Schallschutz...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik