Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 12.09.2018

Die Luft muss raus – mit den neuen Vakuumentgasern SpiroVent Superior S400 und S600 von Spirotech

Eine tiefgreifende Überarbeitung der Vakuumentgaser führte zur neuen Generation SpiroVent Superior S400 und S600. Spirotech liefert damit Geräte mit einer höheren Entgasungsleistung und neuen Funktionen wie Plug-and-play-Installation, automatische Inbetriebnahme sowie Fernsteuerung bzw. -überwachung via Internet.

Spirotech hat zwei neue Vakuumentgaser am Start: Die SpiroVent Superior S400 und S600 (s. Bild) sind ab September lieferbar.<br />Bild: Spirotech
Spirotech hat zwei neue Vakuumentgaser am Start: Die SpiroVent Superior S400 und S600 (s. Bild) sind ab September lieferbar.
Bild: Spirotech

Die Bedeutung der Vakuumentgasung für größere sowie große Heizungs- bzw. Kühl- und Prozessanlagen ist unumstritten, unterstützt sie doch den stabilen Betrieb durch die kontinuierliche Entfernung von Gasen aus dem Systemwasser. Mit den SpiroVent Superior S400 und S600 funktioniert das noch einfacher. Die Geräte überzeugen durch:

  • • leichte Auslegung
  • • rasche Installation an nahezu jeder Stelle des Systems
  • • beste Ergebnisse, vor allem bei statischen Höhen über   15 m bzw. bei weit verzweigten Anlagen
  • • niedrigen Energieverbrauch und höhere Lebensdauer
  • • problemlose Einbindung in die Gebäudeleittechnik zur   Fernüberwachung
  • • sowie Fernsteuerung und Überwachung über das   Internet.

Der Anschluss eines vorkonfektionierten Entgasers wird über einen Bypass mit zwei flexiblen Schläuchen gelöst. Anschließend erfolgt die Inbetriebnahme, die aufgrund der mehrsprachigen Menüführung ebenso schnell erledigt ist. Ein solches Gerät arbeitet nur bei Bedarf und regelt das Ein- und Ausschalten automatisch. Gleiches gilt für die Nachspeisung, die sich bei den neuen Modellen als Option direkt integrieren lässt.

Mit den Geräten wird sichergestellt, dass die negativen Effekte von Luft und Sauerstoff auf die Leistung, mögliche Korrosion sowie den Energieverbrauch zuverlässig und dauerhaft reduziert werden. Die neuen Vakuumentgaser S400 und S600 lassen sich bei einem Anlagenvolumen von 100 bzw. 325 m³ einsetzen. Als Betriebstemperatur wird der Bereich von 0 bis 90 °C angegeben, als Arbeitsdruck 1,0 bis 4,0 bar für den S400 bzw. 2,5 bis 6,0 bar für den S600.

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik