Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.09.2019

Behagliche Wärme von oben

Aufgrund der niedrigen Raumhöhe im Dachgeschoßausbau war keine Fußbodenheizung möglich. Die Lösung: eine Decken- und Dachschrägenheizung im Trockenbau. In den aktivierten ModulPlatten wurden auch Einbauspots, Lichtbänder, Rauchmelder und Lautsprecher berücksichtigt. Und das Beste: Im Sommer kühlt dasselbe System das Dachgeschoß angenehm und gesund.

Ist Raumhöhe zu niedrig, eignet sich eine Deckenheizung/Kühlung.
Ist Raumhöhe zu niedrig, eignet sich eine Deckenheizung/Kühlung.
Lichtkonzepte können bei der Dachschrägenheizung problemlos realisiert werden.
Lichtkonzepte können bei der Dachschrägenheizung problemlos realisiert werden.
Strahlungswärme: Treffen die Strahlen auf einen festen Körper, werden sie in Wärmeenergie umgewandelt.<br />Bilder: VARIOTHERM
Strahlungswärme: Treffen die Strahlen auf einen festen Körper, werden sie in Wärmeenergie umgewandelt.
Bilder: VARIOTHERM

Die Dachschrägenheizung an einem Praxisbeispiel gezeigt: In einem Einfamilienhaus war aufgrund der niedrigen Raumhöhe kein Bodenaufbau für eine Fußbodenheizung möglich. Deshalb entschied sich der Bauherr für eine Decken- und Dachschrägenheizung. Die Dachschräge wurde ausreichend isoliert und mit Grobspannplatten verkleidet. Auf diesem Holzwerkstoff wurde die Holzunterkonstruktion geschraubt. Darauf wurden die aktivierten Variotherm ModulPlatten zum Heizen und Kühlen fixiert. Das vorisolierte ModulRohr wurde an den Heiz- und Kühlkreisverteiler angeschlossen, die ModulPlatten aus Gipsfaser verspachtelt und gemalt – fertig!

Beleuchtung in der Heizung/Kühlung integriert
In der Dachschräge wurden Einbauspots, Lichtbänder, Rauchmelder und Lautsprecher berücksichtigt. Für das Lichtkonzept wurden die ModulPlatten mit einem größeren Rohrabstand von 105 mm eingesetzt und die Spots zwischen den Modulrohren verbaut. So kann die gesamte Decke zum Heizen und Kühlen aktiviert werden.  Wichtig ist es, das Lichtkonzept und sonstige Elektroinstallationen bereits bei der Planung zu berücksichtigen.

Heizen von oben - funktioniert das?
Warme Luft steigt auf. Heizt eine Deckenheizung dann die falschen Zonen auf? Nein. Sie heizen im Gegensatz zu Konvektionsheizungen mit wohltuender Strahlungswärme.

Dazu ein kleiner Ausflug in die Physik: Die Strahlung überträgt die Wärme durch infrarote Wellen, sehr ähnlich zur Sonnenwärme. Die Strahlen breiten sich im rechten Winkel zur Fläche aus. Bei einer Deckenheizung also von oben nach unten. Treffen die Wellen auf einen festen Körper – auf Einrichtungsgegenstände, auf den Fußboden oder auf einen menschlichen Körper – werden sie in Wärme umgewandelt. Die festen Körper geben die aufgenommene Energie wieder als Wärme an den Raum ab.

Voraussetzungen für eine Decken- und Dachschrägenheizung/Kühlung:

  • Raumhöhe zwischen 2,5 und 3,5 m
  • Konstruktionsaufbau mindestens 5 cm
  • Vorlauftemperaturen zwischen 26 und 38 °C
  • Räume über 3,5 Metern benötigen eine höhere Vorlauftemperatur

Trackinglink: www.variotherm.com

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik