Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.09.2019

Sicherheit im Fokus: Spirotech-Druckhaltung für Finanzzentrum

Die Druckhaltung bildet in Heizungs- und Kälteanlagen den entscheidenden Faktor, um stabile Bedingungen für den reibungslosen Betrieb zu erzielen. Dies gilt auch für das Rechenzentrum der enercity in Hannover. Daher wurde dort 2018 die Druckhaltung zweier Anlagen modernisiert. Seitdem gewährleisten Geräte der Serie SpiroPress Multicontrol von Spirotech den konstanten Druck.

Der Druckhalteautomat SpiroPress Multicontrol als Doppelpumpenanlage, hier für die Heizung, verbindet Sicherheit mit bester Funktion.<br />Bild: Spirotech<br />
Der Druckhalteautomat SpiroPress Multicontrol als Doppelpumpenanlage, hier für die Heizung, verbindet Sicherheit mit bester Funktion.
Bild: Spirotech

Die Betriebssicherheit der haustechnischen Anlagen war der zentrale Punkt bei der Modernisierung der Druckhaltung im Finanzzentrum. Mit seiner Kompetenz und Erfahrung konnte Spirotech ein ausgeklügeltes Konzept für die Heizung und für die Kälteanlage entwickeln. In dessen Zentrum steht jeweils ein Gerät aus der Baureihe SpiroPress Multicontrol: Sie überzeugt durch ihren kompakten Aufbau, die durchdachte, rasche Installation und die schnelle Inbetriebnahme. Beide SpiroPress Multicontrol-Anlagen weisen ein Doppelpumpen-System auf, bei dem die komplette Leistung zweimal zur Verfügung steht. Diese Reserve garantiert die vom Kunden gewünschte Ausfallsicherheit.

Die Druckhalteautomaten werden mit passend zur Anlage gewählten Ausdehnungsgefäßen kombiniert, deren Inhalt komplett genutzt werden kann. Das wirkt sich günstig auf die Platzverhältnisse aus, denn die Gefäße fallen im Verhältnis zu konventionellen Systemen mit Gaspolster kleiner aus. Die Sicherheitsventile mit 0,5 bar erübrigen wiederkehrende Behälter-Druckprüfungen und vermindern so den Aufwand im Betrieb. Der Befüllstand wird mittels Niveau- und Differenzdruckmessung erfasst und permanent überwacht.

Informationen über das breite Angebot des Unternehmens sind auf der Spirotech-Website zu finden.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik