Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.01.2020

Kaldewei unterstützt Immobilienbesitzer bei der Sanierung von Bestandsbädern

Barrierefreie Badlösungen für die Wohnungswirtschaft

Die Wohnungswirtschaft steht vor einer großen Herausforderung: Jahrelanger Renovierungsstau und eine immer älter werdende Gesellschaft machen in den nächsten Jahren die barrierefreie Modernisierung viele der rund 46 Millionen Bäder in Deutschland notwendig. Dabei wird von einer zeitgemäßen Badausstattung seitens der Mieter nicht nur eine hohe Funktionalität erwartet. Das Bad soll ansprechend gestaltet sein und Bewegungsfreiheit in jeder Lebenslage bieten. Eine Wohlfühlzone ohne zu hohe Einstiege bei Wannen oder Stolperkanten bei Duschen. Als kompetenter Partner für barrierefreie Bäder zeigt Kaldewei, welche Lösungen sich hier für die generationengerechte Ausstattung anbieten, ohne wirtschaftliche Aspekte aus den Augen zu verlieren.

Eine bodenebene Dusche mit schwellenfreiem Einstieg, keine Stolperkanten und großzügige Bewegungsflächen – so kann eine barrierefreie Sanierung mit Kaldewei Badlösungen aus Stahl-Email aussehen. Die emaillierte Duschfläche und ein Aufsatzwaschtisch mit der pflegeleichten Oberflächenvergütung Perl-Effekt von Kaldewei sind langlebig und einfach zu pflegen. Abgebildete Produkte: Kaldewei Cayonoplan in Lavaschwarz Matt mit Rutschhemmung Secure Plus und Aufsatzwaschtische Puro in Alpinweiß<br />Bild: Kaldewei
Eine bodenebene Dusche mit schwellenfreiem Einstieg, keine Stolperkanten und großzügige Bewegungsflächen – so kann eine barrierefreie Sanierung mit Kaldewei Badlösungen aus Stahl-Email aussehen. Die emaillierte Duschfläche und ein Aufsatzwaschtisch mit der pflegeleichten Oberflächenvergütung Perl-Effekt von Kaldewei sind langlebig und einfach zu pflegen. Abgebildete Produkte: Kaldewei Cayonoplan in Lavaschwarz Matt mit Rutschhemmung Secure Plus und Aufsatzwaschtische Puro in Alpinweiß
Bild: Kaldewei

Badmodernisierungen lohnen sich heutzutage für die meisten Immobilienbesitzer aus zwei Gründen: Sanierte Bäder erhöhen den Wert einer Immobilie und die bei der Sanierung entstehenden Kosten können zum Teil auf die Miete umgelegt werden. Investitionen in langlebige Badausstattungen, die an die Bedürfnisse im Alter angepasst sind, erweisen sich dabei als besonders rentabel, da der Staat die Schaffung von altersgerechtem Wohnraum mit Förderprogrammen unterstützt.

Emaillierte Duschflächen: schwellenfrei und dauerhaft dicht 
Eine der gefragtesten Badlösungen für Sanierer ist eine bodenebene Dusche. Sie schafft einen schwellenfreien Übergang zum Boden und sorgt dadurch für ein Begehen der Dusche ohne Stolperkanten. Kaldewei, Hersteller von langlebigen Badobjekten aus Stahl-Email, hat allein für den bodenebenen Duschbereich über 100.000 Lösungen im Angebot. Für die Sanierung sind vor allem großformatige emaillierte Duschflächen von Vorteil, denn sie lassen sich einfach und kostengünstig an der Stelle einer ausgedienten Badewanne installieren. Emaillierte Duschflächen überzeugen durch eine fugenlose Oberfläche, die einfach zu pflegen, robust und dauerhaft dicht ist. Eine rutschhemmende Emaillierung, wie zum Beispiel Secure Plus, sorgt für zusätzliche Standsicherheit und ist für viele Kaldewei Duschflächen ohne Mehrpreis erhältlich ist.

Clevere Waschtischgestaltung für mehr Bewegungsfreiheit
Die perfekte Ergänzung zu einer bodenebenen emaillierten Duschfläche bilden die Kaldewei Waschtische aus Stahl-Email. Sie stehen in verschiedenen Größen, Designs und Einbauvarianten zur Verfügung, darunter mehrere unterfahrbare, wandhängende Lösungen. Wer für seine Mieter auf Ablagefläche nicht verzichten möchte, für den empfiehlt sich ein Aufsatz- oder Einbauwaschtisch in Kombination mit einem frei hängenden Badmöbel.

Förderung von mehr Komfort und Sicherheit zu Hause
Vermieter, die sich heute mit der Planung eines generationengerechten Badezimmers beschäftigen, können sich auf Unterstützung freuen. Denn die nationale Förderbank KfW sowie verschiedene länderspezifische und regionale Programme fördern altersgerechtes Bauen und barrierefreie Umbauten unter bestimmten Voraussetzungen. Zum Beispiel kann eine bodenebene Duschplatzgestaltung von der KfW bezuschusst werden, wenn sie rutschhemmend ist – so wie es die Duschen mit rutschhemmender Oberflächenvergütung von Kaldewei sind. Nähere Informationen zum KfW-Förderkredit „Altersgerecht Umbauen“ für Eigentümer und Vermieter gibt es auf www.kfw.de.

Aktuelle Forenbeiträge
moonbeam72 schrieb: @pinot: das Problem ist, dass sein Techniker genau derselbe Techniker ist, der die Errichtung des Hauses von der Planungs- bis in die Bauphase begleitet hat. Dass DER davon ausgeht, dass natürlich alles...
JanRi schrieb: Hallo, vielleicht mal ein ganz anderer Ansatz: Du hast 15 MWh Wärme verbraten für 200 qm Wohnfläche nach KfW55 von 2017. Hast du einen Energieausweis, aus dem der Heizwärmebedarf hervorgeht? Unser...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik