Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.01.2020

Auf zu neuen Ufern – auf Stelzen bauen!

Leistbare, gute Baugründe sind heutzutage rar und vielerorts haben die Bewohner mit den Auswirkungen vermehrter Extremwetterlagen zu kämpfen. Durch besondere Baumaßnahmen lassen sich aber beispielsweise in Hochwasserbereichen neue Flächen erschließen, wie das Beispiel einer Wohnanlage im Tiroler Unterland zeigt.

Nachhaltiges Beispiel für innovatives Bauen in Hochwassergebieten: Optimaler Schutz vor Feuchtigkeit durch Stelzenbau und die Hochleistungsdämmstoffe von Steinbacher.<br />Bild: Steinbacher
Nachhaltiges Beispiel für innovatives Bauen in Hochwassergebieten: Optimaler Schutz vor Feuchtigkeit durch Stelzenbau und die Hochleistungsdämmstoffe von Steinbacher.
Bild: Steinbacher

Die von den Gogl Architekten geplante moderne Wohnanlage mit insgesamt neun Wohneinheiten im Niedrigenergiehausstandard befindet sich in unmittelbarer Nähe zu einem Bach, der bei starken Regenfällen für Überschwemmungen sorgt. Doch kein Problem! Da die Anlage auf Stelzen gebaut wurde, kann das Gewässer auch über die Ufer treten. Der Bereich unter dem Gebäude wird weiterhin als Retentionsfläche genutzt und das natürliche Ausdehnungsgebiet sowie der Abflussbereich im Falle eines Hochwassers bleiben durch diese Bauweise entsprechend erhalten. Die Pfähle bzw. Stelzen wurden in puncto Tragfähigkeit optimal konzipiert – für die Statik und örtliche Bauaufsicht zeichnen die Hanel Ingenieure aus St. Johann in Tirol verantwortlich. 

Innovative Dämmelemente 
Auf den Stelzen ist die Bodenplatte mit der integrierten, formfesten steinodur® SHD 500 ECO Fundament-Dämmschalung des Erpfendorfer Dämmstoff-Spezialisten Steinbacher aufgebracht. Die Dämmelemente fungieren als „verlorene“ Schalung und Dämmung gleichzeitig und sind natürlich wasserabweisend. „Unser ECO-System ist sehr rasch und einfach verlegt. Auch die erhöhte Feuchtigkeit im Überschwemmungsgebiet stellt damit kein Problem dar“, betont Steinbacher Geschäftsführer Mag. Roland Hebbel. 

Optimaler Schutz vor Feuchtigkeit 
Eine zweite Besonderheit der innovativen Wohnanlage Unterrain ist ihr Gründach, das Regenwasser speichert bzw. zeitverzögert abgibt, beides wichtige Eigenschaften für einen passiven Hochwasserschutz. Das Dach selbst wurde optimal gedämmt – mit größtmöglichem Schutz vor Feuchtigkeit. Die speziell für Warmdächer entwickelte Dämmplatte steinodur® WDO-E plus ermöglicht bei Wassereintritt durch die unterseitige Strukturierung eine rasche, wirtschaftliche Trocknung. „Dank des integrierten Feuchtemonitoring-Systems können Wassereintritte früh erkannt, schnell und kosteneffizient lokalisiert sowie sicher behoben werden“, so Hebbel.

www.steinbacher.at 

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: So wird das nichts Ingo, erst die Heizlast dann den Rest.... Wärmepumpen und Quellen legt man nicht nach Gefühl aus. Die 16 kW in Deinem Neubau sind mit ziemlicher Sicherheit überdimensioniert, wenn...
de Schmied schrieb: Hysterese WW auf 6K sonst wird nach jedem Händewaschen WW bereitet WW mit 48 könnte man noch nach unten anpassen bis die Liebste meckert ÜV auf rechtsanschlag so das keine Zahlen mehr zu sehen sind ERR...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik