Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.01.2020

Detailverbessert: Die Weiterentwicklung des bodenebenen Duschsystems ACO ShowerFloor

Mit dem bodenebenen Duschsystem ACO ShowerFloor hat der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik eine Lösung zur Installation bodenebener Duschrinnen entwickelt, mit der die Nachteile traditioneller Methoden – Duschtasse, Duschboard mit integrierter Rinne, "alleinstehende" Duschrinne – der Vergangenheit angehören. Die jetzt präsentierte neue Ausbaustufe perfektioniert das System mit zahlreichen Detailverbesserungen.

Neu vom Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik: Das weiterentwickelte Duschsystem ACO ShowerFloor. <br />Bild: ACO Haustechnik
Neu vom Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik: Das weiterentwickelte Duschsystem ACO ShowerFloor.
Bild: ACO Haustechnik

Bei der Wahl der Duschplatzentwässerungen spielen diverse Kriterien eine Rolle: Bauseitige Anpassbarkeit von Höhe und Gefälle sowie individuelle Rohrleitungsführung gehören zu den Argumenten, die für die bodenebene Duschrinne sprechen. Bei der Installation ist jedoch mehrfach die Abstimmung zwischen den Gewerken erforderlich, Estrichtrocknungszeiten sind einzuhalten. Ein Duschboard wiederum erfordert nur einen Gewerkewechsel und wenig Werkzeugeinsatz; allerdings zum Preis der fehlenden Flexibilität bzgl. Höhe, Leitungsführung und Gefälle. Gegen die Duschtasse sprechen das starre Maß sowie die zusätzlich erforderliche Abdichtung des Raumes unter der Duschtasse. Das bodenebene Duschsystem ACO ShowerFloor hingegen kombiniert maximale Flexibilität in jeglicher Hinsicht – Fläche, Neigung, Leitungen, Oberfläche/Abdeckung – mit einfacher Installation, hoher Stabilität, schneller Verarbeitung, sicherer Abdichtung und sehr gutem Schallschutz.

Vorteile bei der Installation

ACO ShowerFloor ist eine gewerkeübergreifende Systemlösung in Leichtbauweise, die sich auf die jeweilige Baustellensituation anpassen lässt. Das vormontierte System ermöglicht eine freie Wahl des Bodenbelages ab Fliesengröße 50 mm sowie den Aufbau eines Duschbodens ohne Estrich. Die Abdichtung des Systems kann nach Einbau innerhalb der folgenden 24 Stunden mit allen herkömmlichen Abdichtungsmaterialien stattfinden. Die Niveauanpassung erfolgt durch eine einfache stufenlose Höhenverstellung mittels von oben verstellbarer Füße. Die Konstruktion des robusten Trägersystems gewährleistet eine gleichmäßige Lastverteilung über die gesamte Fläche und einen perfekten Sitz der Trägerplatte. Der Einbauhöhenbereich reicht von 110 bis 195 mm (Oberkante Estrich). Das System steht in zwei Varianten zur Verfügung: für Linienentwässerung mit Liefer- bzw. Ausgangsmaße 900 x 1.200 mm oder 1.200 x 1.200 mm; für Punktentwässerung mit Liefer- bzw. Ausgangmaße 900 x 900 mm oder 1.200 x 1.200 mm. Beide Varianten sind ausgelegt für einen Anschluss DN 40 (nach Ablängen des waagrechten Ablaufs) bzw. DN 50 mit waag- oder senkrechter Stutzneigung.

Integrierter Schallschutz

Indem das bodenebene Duschsystem ACO ShowerFloor den herkömmlichen Bodenaufbau ersetzt, vereinfacht und beschleunigt es nicht nur die Installation und Montage von Duschrinnen, sondern bietet zusätzlich auch Schallschutz. Das System wurde so konstruiert, dass die schalltechnischen Anforderungen bereits werkseitig integriert sind (Stichwort Schallentkopplung). Dadurch fallen bei der Installation außer dem Verlegen der Randdämmstreifen keine zusätzlichen Arbeiten für den Schallschutz an, was mögliche Fehler vermeidet. ACO ShowerFloor erfüllt sowohl die Anforderungen der DIN 4109 als auch die der strengeren VDI 4100:2012 „Schallschutz von Wohnungen“ in der Schallschutzstufe III (LAF <= 24 dB(A)).

Aktuelle Forenbeiträge
moonbeam72 schrieb: @pinot: das Problem ist, dass sein Techniker genau derselbe Techniker ist, der die Errichtung des Hauses von der Planungs-...
JanRi schrieb: Hallo, vielleicht mal ein ganz anderer Ansatz: Du hast 15 MWh Wärme verbraten für 200 qm Wohnfläche nach KfW55 von 2017....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik