Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.02.2020

Spezielle Holzfasermatte erleichterte Dämmarbeiten enorm

Alter Stall wird Häuschen im Grünen

Umnutzen statt abreißen: Das ist ein Prinzip, das sich bei Gebäuden immer wieder bewährt. In einem Dorf im Westerwald wurde nun ein frei stehender alter Pferdestall in ein komfortables Häuschen im Grünen verwandelt.

Den kalten, zugigen Stall aus dem Jahr 1930 richtig zu dämmen stellte dabei eine besondere Herausforderung dar.<br />Bild: UdiDÄMMSYSTEME
Den kalten, zugigen Stall aus dem Jahr 1930 richtig zu dämmen stellte dabei eine besondere Herausforderung dar.
Bild: UdiDÄMMSYSTEME

Den kalten, zugigen Stall aus dem Jahr 1930 richtig zu dämmen, stellte dabei eine besondere Herausforderung dar. „Das Ziegelmauerwerk war zwar intakt. Doch gerade bei alten Gebäuden erschweren Unebenheiten, Verwerfungen und Neigungen das Anbringen von Dämmplatten“, sagt Anka Unger, Geschäftsführerin des Holzfaserspezialisten UdiDämmsysteme. Sie empfiehlt für solche Fälle das Holzfaser-Dämmsystem UdiReco mit einem Untergrund-Ausgleich. Die flexible Dämmmatte aus Holzfasern schmiegt sich ans Mauerwerk und kann Unebenheiten von bis zu zwei Zentimetern ausgleichen. Das erspart Bauherren, die Oberfläche vorher aufwendig zu bearbeiten.

Zudem lässt das natürliche Material die Häuser atmen, es sorgt für ein gesundes Raumklima und verhindert durch seine Fähigkeit zum Feuchtigkeitsausgleich, dass sich Schimmel bildet.

Das Bauherren-Ehepaar hat die Dämmplatten selbst angeschraubt und ließ sich während der Bauphase von Udi-Mitarbeitern vor Ort und telefonisch beraten. Der Clou bei den hierbei verwendeten Holzfaser-Platten ist ein patentierter Stelldübel mit integriertem Teller. Die Widerhaken des Dübels verkrallen sich im Dämmstoff. Der Teller bringt die Platte in die richtige Position. So werden die Holzfasern unter Aufnahme hoher Zugkräfte gegen die Wand gepresst. Der Einsatz von Klebstoff oder eine aufwendige Unterkonstruktion sind überflüssig.

Obwohl die Heizung noch fehlte, hielt das Wohnhaus mit seinen circa 70 Quadratmetern Grundfläche über den Winter konstant eine Temperatur von etwa acht Grad. „Eine nachträgliche Dämmung trägt immer dazu bei, den Energieverbrauch deutlich zu senken. Man kann je nach vorhandener Bausubstanz von einer Ersparnis von bis zu 50 Prozent ausgehen.“, so Anka Unger.

Holzfasern lassen sich auch problemlos recyceln. Bei Dämmplatten keine Selbstverständlichkeit: Viele Stoffe, die in diesem Bereich sonst verwendet werden, zählen als Sondermüll, der entsprechend entsorgt werden muss.
Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik