Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 20.02.2020

Leichter Preisrückgang bei Holzpresslingen

Milder Winter drückt Pelletpreis im Februar

Der bundesweite Preis für Holzpellets ist im Februar leicht gesunken. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) liegt der Durchschnittspreis für 6 Tonnen (t) Abnahmemenge bei 261,61 EUR/t. Im Vergleich zum Januar ist das ein Rückgang von 0,2 Prozent, zum Vorjahresmonat sind es sogar 1,2 Prozent weniger. Ein Kilogramm Pellets kostet demnach 26,16 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme 5,23 Cent. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl liegt im Februar bei 12,7 Prozent, gegenüber Erdgas bei rd. 17,0 Prozent.

Bild: DEPI
Bild: DEPI

„Die jahreszeitlich zu milden Temperaturen beeinflussen den Preis für Holzpellets“, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Einerseits sind die Produktionsbedingungen sehr gut, andererseits ist die Nachfrage insbesondere von Großverbrauchern witterungsbedingt niedriger. Die Situation ist aber auch ein Beleg für die Transparenz des Pelletmarktes und zeigt, dass Verbraucher sich auf die kleinen Presslinge verlassen können.“

 

Bei der Bestellung von Pellets und auch anderen modernen Holzbrennstoffen wie Hackschnitzeln und Briketts sollten Verbraucher auf hochwertige, nachgewiesene Qualität achten. Dafür ist die ENplus-Zertifizierung der beste Indikator. Adressen von zertifizierten Pellethändlern listet die Seite www.enplus-pellets.de.

 

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Februar 2020 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Am günstigsten sind Pellets wie schon im Vormonat mit 258,57 EUR/t in der Region Mitte. In Nord-/Ostdeutschland kosten Pellets durchschnittlich 260,65 EUR/t, knapp gefolgt von Süddeutschland mit 261,69 EUR/t.

 

Größere Mengen (26 t) wurden im Februar 2020 zu folgenden Konditionen gehandelt – z.T. etwas teurer als im Vormonat: Süd: 248,62 EUR/t, Mitte: 240,18 EUR/t, Nord/Ost: 242,79 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

 

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
 
Website-Statistik