Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 18.06.2020

Klimawandel: Mehr Wärmepumpen im Bestand

goGreen! mit Panasonic: Ca. 75% der Bestandsgebäude werden noch fossil beheizt. Wenn Deutschland seine Klimaziele erreichen will, müssen auch im Bestand die CO2-Emissionen gesenkt werden. Effizient geht das nur mit der Wärmepumpe. Wie Fachbetriebe von dieser Entwicklung profitieren lesen Sie im Trendreport “Klimawandel: Trends, die den Heizungsmarkt verändern”.

Wie wird der Klimawandel den Heizungsmarkt verändern? Der neue Trendreport von Panasonic gibt Tipps und erleichtert die Orientierung. <a href="https://www.panasonic.com/de/corporate/nachhaltigkeit/dekarbonisierung.html?utm_campaign=goGreen&utm_source=Newsletter&utm_medium=DE_Haustechnikdialog&utm_content=A2W4"target=_blank">DOWNLOAD</a>
Wie wird der Klimawandel den Heizungsmarkt verändern? Der neue Trendreport von Panasonic gibt Tipps und erleichtert die Orientierung. DOWNLOAD
Bilder: Panasonic
Bilder: Panasonic

Aktuell wird viel über den Klimawandel diskutiert und es werden Maßnahmenpakete zur Reduktion von CO2-Emissionen geschnürt. Durch die heißen Sommer und Bewegungen wie Fridays for Future ist das Thema Klimawandel mittlerweile in aller Munde. Und es wird uns sicher auch die nächsten Jahre bzw. Jahrzehnte beschäftigen. Welchen Einfluss hat dies auf den Heizungsmarkt? Worauf sollten sich Heizungsfachbetriebe frühzeitig vorbereiten?

Weil fast 80 % des Haushaltsenergiebedarfs auf das Heizen entfällt, muss der Heizungsmarkt sich auf neue Entwicklungen und Technologien vorbereiten. Und dabei ist „Heizen mit Strom“, der regenerativ erzeugt wird, nur eines der vielen Themen.

Panasonic, einer der weltgrößten Wärmepumpenhersteller, will Heizungsfachbetrieben die Orientierung erleichtern und hat den Trendreport „Herausforderung Klimawandel: Trends, die den Heizungsmarkt verändern werden“ herausgegeben.

Dort zeigt der Wärmepumpen- und PV-Spezialist, dass sich neben den bekannten politischen Vorgaben und Förderungsangeboten zusätzlich viele Chancen für Heizungsbetriebe eröffnen. Diese Betriebe können sich mit dem Trendreport frühzeitig mit dem Thema vertraut machen und ihren Kunden so „grüne Optionen“ aufzeigen.

Dabei geht es nicht nur um die Frage, inwieweit ein Haus aus dem letzten Jahrhundert für neue CO2reduzierende Technologien sinnvoll umrüstbar ist. Auch digitale Cloudlösungen werden erläutert, mit denen sich - dank Fernwartung -Service-Fahrten vermeiden oder zumindest besser planen lassen. Das spart nicht nur Benzin und damit CO2, sondern auch Zeit. Ein immenser Vorteil, wo Personal heute überall knapp ist. So entlastet jede eingesparte Fahrt die Umwelt, den Geldbeutel und die Mitarbeiter.

Zudem werden im Trendreport natürlich auch die kürzlich deutlich erhöhten Förderungen für Heizungsanlagen im Detail erläutert.

Interessierte Fachhandwerker können den Panasonic-Trendreport „Herausforderung Klimawandel: Trends, die den Heizungsmarkt verändern“ über
panasonic.de/go-green herunterladen.

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Der Ofen entlastet natürlich, aber am Ende ist er ein Hobby. So solltest du es sehn und das ist auch nicht schlimm. Ob ich dann zB eine Abbrandsteuerung für mein Hobby brauch, muss jede selber...
lowenergy schrieb: Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der Heizungsbauer für die Auswahl der Wärmepumpe angenommen und welche Maschine soll es genau werden? Ideal wäre doch, dass niemals ein Ersatzteil...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik