Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 09.07.2020

90 Haushalte heizen nahezu CO2 -frei

Berlins erstes Smart City Quartier - powered by Panasonic

Panasonic präsentiert heute seine innovative Energie-Komplettlösung für die CO2-Reduktion und Energieeinsparung in dem neuen Smart City-Quartier „Future Living® Berlin“. Das urbane Leuchtturmprojekt ist ein weiterer Baustein im globalen Smart City-Portfolio des Unternehmens, das einen Schwerpunkt legt auf nachhaltige Energie und Dekarbonisierung.

BIld: Panasonic<br />
BIld: Panasonic

Die Wohnanlage in Berlin kombiniert sowohl nachhaltiges als auch digital-vernetztes Leben. Dies wird durch die Installation intelligenter Energielösungen erreicht, darunter die hocheffizienten Luft-Wasser-Wärmepumpen und die Photovoltaik (PV)-Module von Panasonic sowie Solarstromspeicher, die in ein effizientes Energiemanagement-System integriert sind.

Junichi Suzuki, CEO von Panasonic Europe B.V., kommentiert: „Wir bringen in dieses Projekt mehr als 60 Jahre Erfahrung im Bereich Heizen und Kühlen sowie jahrzehntelange Erfahrung mit Photovoltaik- und Batterielösungen ein sowie eine Leidenschaft für Innovationen, die die Zukunft für kommende Generationen gestalten werden.“

Panasonic verzeichnet ein starkes Umsatzwachstum im europäischen Energiesektor: Das Unternehmen erzielte im Segment der Luft-Wasser-Wärmepumpen ein zweistelliges Umsatzwachstum in den vergangenen zehn Jahren. Und man bleibt weiterhin so ehrgeizig: Panasonic hat sich bereits im vergangenen Jahr zum Ziel gesetzt, das Geschäft mit Energiesparlösungen für Wohngebäude bis 2025 um ein Vielfaches zu steigern.

Effizientes Energiemanagement
Für Panasonic ist „Future Living® Berlin“ ein Meilenstein in der Entwicklung hochmoderner und zukunftsfähiger Energielösungen.
Die Energie-Experten und Software-Ingenieure des europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums von Panasonic haben eine intelligente Steuerungssoftware entwickelt, um die Nutzung lokal generierter, erneuerbarer Energien im Heizungssektor zu optimieren. Die innovative Steuerung kombiniert Wärmepumpen mit anderen effizienten, umweltfreundlichen Technologien wie zum Beispiel Photovoltaik-Modulen und optional Speicherbatteriesystemen. Die Technologien werden zu einem hocheffizienten Energiesparsystem kombiniert, das durch die intelligente Energiemanagement-Lösung von Panasonic nicht nur gesteuert, sondern auch ständig optimiert wird.

Ralf Becker, Projektleiter der Energiegruppe des Forschung- & Entwicklungsteams von Panasonic in Europa, erklärt:
„Die Lösung wurde mit führenden Forschungspartnern hier in Deutschland für dezentrales Energiemanagement entwickelt. In Simulationen zusammen mit universitären Testlabors haben wir eine Verbesserung der Energienutzung um bis zu 15 Prozent erreicht.“

Leuchtturmprojekt für nachhaltiges Leben
Ein wichtiger Baustein des Energiekonzepts von Future Living® Berlin sind die Luft-Wasser-Wärmepumpen aus der Produktreihe „Aquarea“ von Panasonic. Die äußerst energieeffiziente Technologie läuft kohlenstofffrei, wenn sie mit dem regenerativen Strom der 600 Panasonic HIT®-Module betrieben wird. Die installierten Photovoltaik-Anlagen haben eine Spitzenleistung von 195 Kilowattpeak (kWp). Aufgrund der patentierten Technologie sind Photovoltaik-Anlagen von Panasonic zehn Prozent effizienter als herkömmliche Solarstrommodule. Darüber hinaus erzielt die HIT®-Technologie von Panasonic aufgrund ihres besseren Temperaturkoeffizienten eine deutlich höhere Leistung in heißen Umgebungen - ein wesentlicher Vorteil bei der Bewältigung des Klimawandels.

Mit Solarstrom betrieben, werden die Luft-Wasser-Wärmepumpen zur Raumheizung und Warmwasser-Erzeugung genutzt. Um die Leistung zu erhöhen, verfügen die Wärmepumpen über eine Cloud-basierte Anschlussmöglichkeit für Installateure („Aquarea Service Cloud“). Sie spart weitere CO2-Emissionen ein, da Wartungsbesuche deutlich effizienter organisiert und teilweise sogar aus der Ferne durchgeführt werden können.
Auch für Endverbraucher bieten die Luft-Wasser-Wärmepumpen mehr Komfort bei gleichzeitiger Transparenz des Verbrauchs: Die Energielösungen sind in der „Aquarea Smart Cloud“ zusammengefasst, die es den Endnutzern ermöglicht, ihren Stromverbrauch ständig zu überwachen und die Temperatur-Einstellungen entsprechend zu verwalten.

Darüber hinaus: Das Projekt „Future Living® Berlin“ bietet Bewohnern die Einbindung in ein größeres ökologisches Umfeld, das neben den Energielösungen von Panasonic auch einen hauseigenen Carsharing-Service sowie gemeinsam genutzte Waschmaschinen beinhaltet.

Vernetzter Komfort
Die Digitalisierung und Vernetzung im Quartier „Future Living® Berlin“ beginnt in den Wohnungen. Die Ausstattung orientiert sich an der Idee der intelligenten Vernetzung mit Panasonic-Fernsehern und -Lautsprechern, die Teil einer Internet of Things (IoT)-Gesamtinfrastruktur sind, zu der ein Apartment-Manager als zentraler Knotenpunkt gehört.
Digitale und vernetzte Lösungen werden weiter ausgebaut, um die Sicherheit zu erhöhen und intelligente Gebäudelösungen anzubieten, welche den Gesamtkomfort der Bewohner verbessern.

Der Europa-CEO von Panasonic, Junichi Suzuki, fasst zusammen:
 „Future Living® Berlin zeigt uns bereits jetzt, wie wir morgen leben können mit einem Schwerpunkt auf sozialem, digitalem und vernetztem sowie grünem und nachhaltigem Leben.“

Panasonic kooperiert im Rahmen des Smart City-Projektes mit GSW Sigmaringen, dem Bauherrn des Quartiers Future Living® Berlin.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik