Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 20.07.2020

Ganzheitliche Lösung aus einer Hand

Trinkwasser-Installationen sicher und effizient planen

Beim Trinkwasserkonzept für ein Gebäude müssen Fachplaner verschiedene Kriterien gleichzeitig erfüllen: eine einwandfreie Hygiene, einen hohen Warmwasser-Komfort und eine möglichst gute Energieeffizienz. Bei all diesen Herausforderungen unterstützt Uponor mit einer ganzheitlichen Lösung: einem technischen Konzept aus dezentraler Trinkwassererwärmung im Durchlaufprinzip, Durchschleif-Ringinstallation und bedarfsgerechter Hygienespülung sowie einem effizienten Planungsservice.

Ein durchdachtes Konzept aus<br />dezentraler Trinkwassererwärmung<br />im Durchlaufprinzip, DurchschleifRinginstallation und<br />bedarfsgerechter Hygienespülung<br />sorgt für Hygiene, Effizienz und<br />Komfort.<br />Bild: Uponor
Ein durchdachtes Konzept aus
dezentraler Trinkwassererwärmung
im Durchlaufprinzip, DurchschleifRinginstallation und
bedarfsgerechter Hygienespülung
sorgt für Hygiene, Effizienz und
Komfort.
Bild: Uponor
Durchschleif-Ringinstallationen<br />vermeiden bei normalem<br />Verbrauchsverhalten Stagnationen in<br />der Stockwerksverteilung.<br />Bild: Uponor
Durchschleif-Ringinstallationen
vermeiden bei normalem
Verbrauchsverhalten Stagnationen in
der Stockwerksverteilung.
Bild: Uponor
Dezentrale Wohnungsstationen<br />erwärmen das Trinkwasser<br />bedarfsgerecht in den Wohnungen.<br />Dadurch entfallen die Warmwasserund Zirkulationsleitungen in den<br />Versorgungsschächten.<br />Bild: KaMo<br />
Dezentrale Wohnungsstationen
erwärmen das Trinkwasser
bedarfsgerecht in den Wohnungen.
Dadurch entfallen die Warmwasserund Zirkulationsleitungen in den
Versorgungsschächten.
Bild: KaMo

Legionellen breiten sich vor allem dann aus, wenn Wasser für längere Zeit steht und sich zugleich im Temperaturbereich zwischen 25 °C und 55 °C befindet. Um das Verkeimungsrisiko zu verringern, ist es deshalb wichtig, dass das Wasser im gesamten Leitungsbereich regelmäßig getauscht wird und die Temperaturen in Kalt- und Warmwasserleitungen stimmen. Gleichzeitig soll der Warmwasser-Komfort hoch und eine schnelle Entnahme auch dann gesichert sein, wenn viele Hausbewohner gleichzeitig zapfen oder die Regendusche im Einsatz ist. Für die Energieeffizienz ist es dabei entscheidend, dass nicht unnötig viel Wasser erwärmt und in Umlauf gebracht wird und die Heizungsanlage effizient arbeitet. Diese Anforderungen gilt es, miteinander in Einklang zu bringen.

Dezentrales Trinkwasser-Konzept aus drei Bausteinen

Speziell für Mehrfamilienhäuser bietet der Trinkwasserspezialist Uponor eine Lösung aus nur drei Bausteinen. Dabei übernehmen die Wohnungsstationen des Tochterunternehmens KaMo die bedarfsgerechte Warmwasserbereitung unmittelbar im Stockwerk. Aufgrund der direkten Anbindung an den Heizungsvorlauf sind so weder gespeichertes und erwärmtes Trinkwasser noch eine Warmwasserverteilung mit Zirkulationsleitungen in den Versorgungsschächten mehr erforderlich. Gleichzeitig bieten die Wohnungsstationen mit Leistungen von bis zu 25 l/min bei einer Vorlauftemperatur von 65 °C und einer Trinkwassererwärmung von 10 °C auf 50 °C einen sehr hohen Warmwasserkomfort. Die Stationen werden individuell für das jeweilige Objekt ausgelegt, komplett im Unter- oder Aufputzkasten vormontiert und anschlussfertig geliefert.

Die Verteilung des warmen und kalten Trinkwassers im Stockwerk erfolgt mit Hilfe der Durchschleif-Ringinstallation. Diese ermöglicht nicht nur geringe Leitungsquerschnitte und Wasserinhalte, sondern auch das komplette Durchspülen des Stockwerks-Leitungssystems von jeder Entnahmestelle. „Bei der Ringinstallation wird der Leitungsinhalt bei jedem Zapfvorgang komplett ausgetauscht. Hygienerisiken werden somit wirkungsvoll vermieden, erklärt Dipl.-Ing. Matthias Hemmersbach, Spezialist für Trinkwasserkonzepte bei Uponor. Die Rohrnetzberechnung erfolgt über die speziell entwickelte HSE Planungssoftware. Dabei gestattet die Durchschleif-Ringinstallation die durchgehende Verwendung von nur einem Rohrdurchmesser, womit das bereits vorgedämmte Mehrschichtverbundrohr Uni Pipe PLUS schnell und einfach von der Rolle verlegt werden kann. Die komplette DVGW-Systemzulassung für sämtliche Teile des Rohrsystems gewährleistet auch hier eine optimale Hygiene.

Die Absicherung des stagnationsfreien Betriebs erfolgt dann mit dem Smatrix Aqua PLUS Hygiene-Spülsystem. Dessen kompakte Spülstation tauscht den Wasserinhalt der Leitungen temperatur- oder zeitgesteuert aus und verhindert so zuverlässig die Keimbildung, falls die Trinkwasseranlage über längere Zeit nicht genutzt wird, beispielsweise zur Urlaubszeit.

Unterstützung im Planungsprozess

Uponor bietet jedoch nicht nur eine technische Lösung, die hygienisch einwandfreie, komfortable und gleichzeitig energieeffiziente Anlagen ermöglicht, sondern unterstützt den Planer in jeder Projektphase mit einem umfangreichen Serviceangebot: von der Grundlagenermittlung über die Vorentwurfs- und Ausführungsplanung bis hin zur Objektbetreuung. „Neben der Planungssoftware, umfangreichen BIM Daten und der Bereitstellung von Ausschreibungstexten gehört dazu insbesondere die persönliche Beratung sowie ein umfangreiches Angebot an technischen Unterlagen und Webinaren“, beschreibt Hemmersbach den Servicegedanken des Unternehmens.

Unter www.uponor.de/planung gibt es alle Informationen zum Konzept und zu den Serviceleistungen des Unternehmens.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Zu den Daten bei mir als Beispiel: Früher hatte ich eine Gasheizung mit ST Unterstützung ( Vaillant Aurocompact + 2 Vakuumröhrenkollektorpanels). Laut Wärmemengenzähler hat mir die ST pro Jahr ungefähr...
Hellawer schrieb: Es geht darum welche Leistungsgröße eine mobile Heizzentrale zum Aufheizen der Estrichkonstruktion haben muss. Wie gesagt es gibt Erfahrungswerte von FBH-Herstellern und Lieferanten von mobilen Heizzentralen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik