Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 09.09.2020

tempusROCK TBS: Trittschall- und Brandschutz in einem Element vereint

herotec setzt seinen Weg fort, effiziente und schnell zu verlegende Fußbodenheizsysteme einzuführen. Eines der jüngsten Modelle ist das tempusROCK TBS-System. Die Verlegelösung nach Bauart B besteht aus einer druckfesten Mineralwollplatte, die wärme- und trittschalldämmend wirkt. Durch ihre Vorteile ist sie besonders bei Modernisierungen interessant.

tempusROCK TBS besteht aus einer druckfesten Mineralwollplatte, die wärme- und trittschalldämmend wirkt.<br />Bild: herotec
tempusROCK TBS besteht aus einer druckfesten Mineralwollplatte, die wärme- und trittschalldämmend wirkt.
Bild: herotec

Die Systemelemente in der Plattengröße 1000 x 500 mm können auf Massiv- und Holzbalkendecken gleichermaßen verlegt werden. Das mineralische Grundmaterial ist nicht brennbar und benötigt keine zusätzlichen Flammschutzadditive. Hinzu kommt, dass es eine sehr gute Umweltbilanz in puncto Biolöslichkeit und Primärenergiebedarf aufweist, wenn man ihn mit anderen Dämmungen vergleicht. Schließlich ist von Bedeutung, dass sich beim Recycling keine giftigen Schadstoffe bilden, etwa in Form von organischen Verbindungen wie polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Das Grundprodukt verfügt zudem über die Baustoffklasse A1 und erfüllt so auch die Anforderungen „keine Rauchentwicklung“ sowie „kein brennendes Abtropfen/Abfallen“. Damit ermöglicht herotec einen in Sachen baulicher Brandschutz sicheren und umweltverträglichen Bodenaufbau für die Fußbodenheizung.

Um die Installation der Rohrleitungen leichter zu gestalten, sind ab Werk eingefräste Rillen, ausgekleidet mit Stahl- oder Aluminiumblechen, vorbereitet. Die Fixierung der Bleche erfolgt durch ein patentiertes mechanisches Verfahren. Dadurch ist eine für den Recycling-Prozess wichtige sortenreine Trennung möglich. Die Lastverteilschicht kann in Trockenbauweise erstellt oder mit Estrichen nach DIN 18560 sowie mit Spachtelmassen ausgeführt werden. Als Heizrohre kommen herotec-Metallverbundrohre in der Dimension 16 x 2,00 mm zum Einsatz. So können minimale Bodenaufbauten von 47 mm (mit Spachtelmasse) bzw. 58 mm (mit Fertigteilestrich) realisiert werden.

Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Energiebilanz. Du hast die Estrich-Masse, die aufgeheizt werden muss. Mit der spez. Wärmekapazität kannst Du die Wärmemenge bestimmen, die Du für jeden Schritt brauchst um die Masse aufzuheizen....
Schmitt schrieb: Hier die Fachgerechte Einbindung einer waagerechten Anschlussleitung an ein Fallrohr aus Kommentar zur DIN 1986 - 100. MfG. Schmitt
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik