Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 30.09.2020

Heizungstausch mit Wärmepumpe – wie einfach und schnell das geht, zeigt Daikin in einem neuen Video

Die aktuelle BAFA-Förderung macht den Einbau von Wärmepumpen im Neubau und in der Renovierung attraktiv wie nie. Für beide Anwendungsbereiche bietet Daikin das passende Wärmepumpensystem: die Niedertemperatur-Wärmepumpe Daikin Altherma 3 R 07 für Neubau und Niedrigenergiehäuser sowie die Hochtemperatur-Wärmepumpe Daikin Altherma 3 H HT für den einfachen Heizkessel-Austausch. Beide Systeme sind voll förderfähig. Im Neubau zahlt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) bei der Installation einer Wärmepumpe 35 % der förderfähigen Gesamtkosten. Wer seine alte Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, erhält 45 % der Investitionskosten zurück. Dabei werden nicht nur die neue Heizung, sondern auch sogenannte Umfeldmaßnahmen wie die Nachrüstung einer Fußbodenheizung wie Daikin cut gefördert.

Für den Neubau: Die neue Daikin Altherma 3 R 07 (verfügbar ab Juli 2020) wurde speziell für den Einsatz im Neubau von Ein- bis Zwei-Familienhäusern entwickelt und ist dank ihrer hohen Effizienz voll förderfähig (35 % der Investitionskosten).
Für den Neubau: Die neue Daikin Altherma 3 R 07 (verfügbar ab Juli 2020) wurde speziell für den Einsatz im Neubau von Ein- bis Zwei-Familienhäusern entwickelt und ist dank ihrer hohen Effizienz voll förderfähig (35 % der Investitionskosten).
Für die Renovierung: Die Daikin Altherma 3 H HT eignet sich mit Vorlauftemperaturen von bis zu 70 °C für den einfachen Austausch von Ölheizungen. Dies wird vom Staat mit einer Förderung in Höhe von 45 % der Investitionskosten belohnt. <br />Bilder: DAIKIN
Für die Renovierung: Die Daikin Altherma 3 H HT eignet sich mit Vorlauftemperaturen von bis zu 70 °C für den einfachen Austausch von Ölheizungen. Dies wird vom Staat mit einer Förderung in Höhe von 45 % der Investitionskosten belohnt.
Bilder: DAIKIN

Für die Außengeräte beider Daikin Altherma Baureihen stehen drei verschiedene Modelle von Inneneinheiten zur Auswahl sowie unterschiedlich dimensionierte Brauchwasserspeicher – das macht sie besonders flexibel im Einsatz. Beide Wärmepumpen erreichen dank innovativer Technik und des klimaschonenden Kältemittels R-32 eine herausragende Effizienz, was zu niedrigen Betriebskosten führt.

Die Praxis zeigt: Heizungsmodernisierung mit Wärmepumpe lohnt sich

Wie problemlos eine Umrüstung im Bestand funktioniert, zeigen viele Praxisbeispiele. So auch die Heizungsmodernisierung beim Ehepaar Hoffmann, das die 14 Jahre alte Gas-Brennwertheizung gegen eine moderne Luft-Wasser-Wärmepumpe Daikin Altherma 3 H HT getauscht hat. Das Ehepaar wollte eine klimafreundliche und zukunftsfähige Heizungslösung und die Versorgung des Hauses (Baujahr 2006) auf erneuerbare Energien umstellen. Jetzt heizen sie autark dank Kombination aus Wärmepumpe und Photovoltaikanlage. „Viele Kunden suchen heute moderne Alternativen zu fossilen Energieträgern, sind aber unsicher, ob der Einsatz einer Wärmepumpe im Bestand energetisch und wirtschaftlich sinnvoll ist. Ich sage da ganz klar: ‚Ja, es ist sinnvoll, denn durch die Verwendung des Kältemittels R-32 und den Einsatz neuer Kompressor-Technologien heizen sie auch im Altbau wirtschaftlich und klimafreundlich“, erklärt Oliver Keul, Betriebsleiter bei Keul Wärmepumpentechnik aus Lahnstein, der die Heizungsmodernisierung beim Ehepaar Hoffmann innerhalb von nur zwei Tagen durchgeführt hat. Im Video erklärt Oliver Keul weitere Details zur Heizungsmodernisierung:

Daikin Förderservice – der schnelle und einfache Weg zur BAFA Förderung

Der Daikin Förderservice ist für alle förderfähigen Daikin Heizsysteme für nur 239,- € nutzbar. Für die Daikin Altherma 3 R 07 und Daikin Altherma 3 H HT ist dieser Förderservice sogar kostenlos. Der Heizungsfachbetrieb muss sich um fast nichts kümmern, denn der Daikin Förderservice übernimmt die wichtigsten Schritte der Antragstellung. Weitere Details gibt es auf www.daikin-heiztechnik.de. Zu beachten ist, dass der BAFA-Förderantrag immer vor Auftragserteilung/ Vertragsabschluss online gestellt werden muss.

Weitere Informationen auf www.daikin-heiztechnik.de

Aktuelle Forenbeiträge
hanssanitaer schrieb: Die Idee mit dem Heizungsrücklauf kannste knicken. Je nach Regelgenauigkeit schafft die Friwa so 20-30°C Rücklauf zum Puffer. Kaltwasser hat gewöhnlich 10°C, mit jahreszeitbedingten Schwankungen. Der...
Mastermind1 schrieb: Dann mach doch mal Bilder von deinem Speicher. Speziell die Anschlüsse die rausführen? Zwei Möglichkeiten oder sogar beides :-) - Zirkulation vorhanden ja/nein -> Wenn ja, wie wird geschalten und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik