Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.12.2020

SolarBloC: Für den effizienten Einsatz thermischer Solaranlagen

Das Unternehmen PAW aus Hameln sieht in den Erneuerbaren Energien eine zukunftsfähige Technik. Damit die Kraft der Sonne leicht und effizient hydraulisch in das Heizsystem eingebunden werden kann, entwickelte der Hersteller eine eigene Produktfamilie. Die SolarBloC-Serie ist für kleine Anlagen konzipiert, die den Wärmeübertrager bereits im Pufferspeicher installiert haben.

Die Produktfamilie SolarBloC ist komplett vorinstalliert und einsetzbar für thermische Solaranlagen bis zu einer Größe von 175 m².<br />Bild: PAW <br />
Die Produktfamilie SolarBloC ist komplett vorinstalliert und einsetzbar für thermische Solaranlagen bis zu einer Größe von 175 m².
Bild: PAW

Bei den SolarBloC-Modulen handelt es sich um komplett vormontierte Armaturengruppen für die thermische Solaranwendung in den Nennweiten DN 20, DN 25 und DN 32. Dafür stehen unterschiedliche Varianten zur Wahl: Basic ist ein kostengünstiges Einstiegsmodell mit funktionaler Ausstattung. Im Gegensatz dazu bietet die Premium-Variante eine Vollausstattung mit zusätzlichen Temperatur- und Volumenstromsensoren. Sie wird voreingestellt montiert und verdrahtet ausgeliefert, sodass eine einfache Anpassung an das reale System gewährleistet ist.

In der Station sind Sicherheits-, Absperr- und Spülarmaturen bereits vorhanden. Für die unterschiedlichen Kollektorflächengrößen bietet PAW je diverse Größen an. Die Midi-Blöcke (DN 20) beispielsweise können im Low-Flow-System bis 60 m² bzw. im High-Flow-System bis 40 m² Kollektorfläche verwendet werden. Die Maxi-Module (DN 25) können hingegen im Low-Flow-System bis 125 m² (High-Flow-System bis 80 m²) eingesetzt werden. Die größte Baugruppe ist das Mega-System (DN 32). Der Einsatzbereich im Low-Flow-System geht bis 175 m² (High-Flow-System bis 115 m²). Damit ist eine größtmögliche Einsatzbreite des SolarBloC-Systems gewährleistet.

In den meisten Modulen integriert ist der Systemregler SC3.10. Im SolarBloC mega kann der Systemregler separat hinzugefügt werden. Er ist nicht in der Dämmung integriert. Ein grafisch animiertes LC-Display sorgt für einen sauberen Überblick der Anlage inkl. Betriebszustände. Piktogramme erleichtern die Programmierung. Es kann auf eine Vielzahl an vorprogrammierten Anlagensystemen zugegriffen und damit zwei Solaranlagen mit bis zu zwei Kollektorfeldern verwaltet werden.

Aktuelle Forenbeiträge
founder schrieb: Ich sah gerade mit Entsetzen die Photos von dem Baufortschritten...
Bozolinho schrieb: Hallo, ich habe unser Projekt durchgerechnet und denke, dass...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik