Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.04.2003

Freeware-Tool: Auslegung von Passivhaus Lüftungsanlagen


Ein kostenloses Programm zur Unterstützung von Planern von Passivhaus-Lüftungsanlagen bietet das Passivhaus Institut Darmstadt.

Das Programm PHLuft besteht aus folgenden Programmteilen:
  • Wärmeabgabe
  • Erdreichwärmetauscher
  • Wärmetauscher
Diese Werkzeuge wurden im Rahmen des "Arbeitskreises Kostengüngstige Passivhäuser" AK17 entwickelt und sollen den Lüftungsplaner von Passivhaus-Lüftungsanlagen bei seiner Arbeit unterstützen.

Wärmeabgabe
Mit Hilfe des Programmteils Wärmeabgabe können Sie die Zulufttemperatur nach einem Lüftungskanal berechnen. Nach Eingabe aller Daten des Lüftungskanals sowie der Randbedingungen und speichern sie Ihren Datensatz über "Datensatz speichern". Nachdem Sie mehrere Datensätze gespeichert haben können sie diese gemeinsam in einer Datei unter einem beliebigen Dateinamen abspeichern. Normalerweise setzt sich ein Zuluftkanal aus einer Vielzahl von horizontalen bzw. vertikalen Abschnitten zusammen. Zur Berechnung der Austrittstemperatur der Zuluft am Zuluftventil müssen Sie daher, beginnend nach dem Nachheizregister, abschnittsweise vorgehen. Die berechnete Austrittstemperatur des ersten Abschnitts wird also als Eintrittstemperatur des nächsten Abschnitts eingegeben, usw. Bei vertikalen Lüftungskanälen müssen Sie beachten, diese wiederum in mehrere Abschnitte zu unterteilen, falls die freie Konvektion an der Außenoberfläche der Rohrleitung z.B. durch Geschoßdecken unterbrochen wird. Außerdem wird unterschieden zwischen einer Durchströmung von oben nach unten bzw. umgekehrt.

Erdreichwärmetauscher
Mit dem Hauptmenüpunkt Erdkanal erreichen Sie den Programmteil zur Berechnung von Erdreichwärmetauschern. Damit können Sie die Wärmeabgabe von Erdregistern in Durchströmung nach Tichelmann bzw. in Mäanderform berechnen. Für die Eingabe in das Passivhaus Projektierungs-Paket (PHPP) benötigen Sie den Jahresmittleren Wärmebereitstellungsgrad, der Ihnen ebenfalls mit diesem Programm ausgegeben wird. Unter dem Abstand der Rohre ist der Achsabstand zu verstehen (Abstand der Rohrmitten). Die Berechnung erfolgt bislang noch nicht nach dem Formfaktorenmodell sondern nach dem Kapazitätenmodell, d.h. daß der Einfluß der gegenseitigen Beeinflußung von Rohren mit geringem Verlegeabstand noch nicht berücksichtigt werden

Mit Hilfe den Eingabefeldern im Menü Betriebszeit können Sie den Zeitraum wählen, in dem der Erdreichwärmetauscher in Betrieb ist. Die Berechnung des Wärmebereitstellungsgrades bezieht sich immer auf diesen Zeitraum.

Über den Hauptmenüpunkt Datensatz können Sie ihre Eingabedaten speicher, bzw. wieder anzeigen. Mehrere Datensätze können gemeinsam unter einem Namen gespeichert werden (Datei - speichern). Mit Datei drucken werden alle aktuellen Eingabedaten sowie die Randbedinungen werden zusammen mit den Berechnungsergebnissen auf dem Drucker ausgegeben.

Neben der Berechnung der Ergebnisse können Sie die Temperaturverläufe auch graphisch ausgeben. Mit Hilfe der linken Maustauste (gedrückt halten und Ausschnittrahmen von links oben nach rechts unten aufziehen) können Sie Ausschnitte der Grafik vergrößern. In umgekehrter Richtung (von rechts unten nach links oben) können Sie den Zoomausschnitt wieder rückgängig machen. Mit der rechten Maustaste können Sie den Ausschnitt verschieben.

Wärmetauscher
Dieser Programmteil berechnet die Temperaturen und Wärmebereitstellungsgrade von Gegenstromwärmetauschern. Der Nutzer gibt dabei nur die Außentemperatur, die Ablufttemperatur und die Lufttemperatur am Aufstellungsort des Wärmerückgewinnungsgerätes vor. Die Transmissionswärmeströme durch das Gehäuse werden berücksichtigt.

Zum Download bittehier klicken.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Kann man festhalten, CWL 300 ist mit Drucksensor/en und schläuchen...
mdonau schrieb: ja, der Wechselrichter kann an einer Unterverteilung angeschlossen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik